Macau – Mit Cambridge Analytica will derzeit niemand in Verbindung gebracht werden. Doch mittlerweile reicht der Datenskandal weit über Facebook hinaus. Nun kommt auch noch die Krypto-Community ins Spiel.

Cambridge Analytica wertet mithilfe von Data Mining gesammelte Informationen über Millionen Social Media aus. Die Ergebnisse können beispielsweise für gezielte und personalisierte Wahlwerbung verwendet werden; so auch im US-Wahlkampf und in der Leave-Kampagne, die sich für den Austritt Grossbritannien aus der EU einsetzte.

Auch das Streuen von Fake-News ist Teil der manipulativen Mikrotargeting-Strategie. Die Daten stammen grösstenteils von Facebook. Vor knapp zwei Wochen musste sich Chef Mark Zuckerberg deshalb einem Ausschuss des US-Kongress stellen. Dass Facebook von der Datensammlung gewusst und damit die Wahlbeeinflussung unterstützt hat, steht inzwischen fest.

Krypto-Community in Sorge

Doch nicht nur Facebook leidet unter den Auswirkungen des Datenskandals. Inzwischen scheint es auch einen Zusammenhang von Cambridge Analytica und der Krypto-Szene zu geben. Vergangenen Dienstag sagte eine ehemalige CA-Mitarbeiterin der New York TImes gegenüber, zu den Kunden des Unternehmens habe auch die Dragon Corporation gehört. Die Gruppe ist auch als Macau Dragon Group und für ihre Nähe zur organisierten Kriminalität bekannt.

Nach Angaben der früheren Mitarbeiterin soll Cambridge Analytica die Gruppe bei der Publicity ihres Initial Coin Offerings unterstützt haben. Mit Erfolg: Rund 500 Mio. US-Dollar wurden dabei eingesammelt. Mit dem Geld wolle man ein System schaffen, das es Nutzern ermögliche, ihre persönlichen Daten zu sammeln und sie Werbetreibenden zu verkaufen. Berichten der Nachrichtenagentur Reuters zufolge hatte Cambridge Analytica ausserdem zumindest zeitweise über den Start eines eigenen ICO nachgedacht. Cambridge Analytica, eine Firma, die Blockchain-Lösungen zur Verbesserung des Datenschutzes einsetzen möchte?

Jetzt Beitrag teilen

CoinPro.ch verwendet Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu