Die Nächsten bitte: Nach James Rodriguez setzen der aktive spanische Fussballstar Andres Iniesta und die Legende Carles Puyol auf die Blockchain und starten ein neues Soziales Netzwerk, welches auf der Blockchain basiert. Gemeinsam mit dem ehemaligen Spieler Iwan de la Pena starten sie die Blockchain-Plattform Olyseum. Pünktlich zur Fussball-WM in Russland gehen sie nun live. 

FC Barcelona Connection setzt auf die Blockchain

Die drei ehemaligen Spieler des spanischen Traditionsvereins wollen Fans auf aller Welt miteinander verbinden auf ihrer Plattform Olyseum. Ausser Iniesta sind die anderen beiden Gründer bereits «pensioniert» und widmen sich neuen Projekten jenseits des Fussballs. Dass dieser aber weiterhin eine Rolle spielt zeigt nun das Social Network – basierend auf der Blockchain ist die Idee einfach: Fans und (ehemaligen und aktiven) Fussballstars miteinander verbinden – weltweit. Dabei werden Fans und Follower unter Verwendung von sog. Smart Contracts an einem Belohnungs-Programm teilnehmen und verschiedenen Goodies, wie Tickets und exklusiven Werbe-Artikeln aber auch Meets-and-Greets, belohnt. Wobei das besagte Rewards-Programm auf der Blockchain abgewickelt werden soll und damit in Bezug auf Sicherheit und Schnelligkeit neue Massstäbe setzen soll. Dieses Angebot soll auch besonders für Fussballstars eine künftige Alternative zu den bestehenden Social Networks wie Facebook, Instagram oder Twitter sein. Ein Netzwerk, welches speziell auf die Beziehung von Fussballer zu seinen Fans optimiert ist. Wie üblich, ist der Kern des Angebotes eine App, welche zum Start für iOS von Apple und Android von Google verfügbar ist. Bei so viel Prominenz ist es schwer vorstellbar, dass dieses Projekt nicht erfolgreich sein wird. Auch gerade aus dem Aspekt heraus, dass in Spanien und in Südamerika (die Länder zu Start von Olyseum) die Fans besonders emotional und anhänglich sind.

Jetzt Beitrag teilen

CoinPro.ch verwendet Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu