Die Nacht vom 17. Juli auf den 18. Juli bleibt vielen Krypto-Interessierten gut in Erinnerung. Der Bitcoin-Kurs hat sich innerhalb von wenigen Stunden einen grossen Sprung gemacht auf 7.000 Franken. Eine Entwicklung, die die Kryptoszene nach Wochen und Monaten des Kursfalls erfreut und positiv stimmt. Aber auch eine Entwicklung, die Fragezeichen auslöst, da der grösste Kurssprung innerhalb von einer Stunde passierte.

Mögliche Ursachen für die rasante Bitcoin-Kurs Entwicklung

Durch den letzten Kurssprung setzte sich die Marktkapitalisierung des Bitcoin auf rund 125 Mrd Franken. Eine beeindruckende Zahl, aber wo liegen die Gründe für den positiven Kurssprung? Darüber kann natürlich nur spekuliert werden, aber Experten machen u.a. positive Äusserungen von Blackrock, dem weltgrössten Vermögensverwalter, zum Thema Kryptowährungen. Anfang des Jahres äusserte sich die Spitze des Verwalters sehr zurückhaltend bis negativ. Dies änderte sich im letzten Statement: Dieses besagte, dass man sich tiefer mit etwaigen Möglichkeiten von Investment in Kryptowährungen beschäftigen möchte und dafür sogar ein Team zusammengestellt hat.

Auch institutionelle Investoren zeigen Interesse

Ein weiterer Punkt: Auch das wiederbelebte Interesse von institutionellen Investoren trägt nach Ansicht von verschiedenen Experten zum wiedererstarkten Bitcoin-Kurs bei. Denn auch die Technik hinter dem Bitcoin hat sich positiv weiterentwickelt. So hat das Lightning Network, eine technische Weiterentwicklung, die Sorge vor Skalierungsproblemen (das aufgrund von zu vielen Transaktionen die Geschwindigkeit jeder einzelnen Transaktion signifikant langsamer wird) spürbar verkleinert.

Ein weitere Punkt, der Stabilität in den Markt gebracht hat und damit wieder mehr Bitcoin-Investoren anlockt. Die US-Börsenbehörde hatte den Bitcoin und Ethereum nicht als Wertpapiere eingestuft.

Wahrscheinlich ist es ein Mix aus diesen und weiteren Meldungen, die zum Kurssprung führten. Im Interesse des Krypto-Ökosystems hoffen wir alle, dass nun die positiven Meldungen im Vordergrund bleiben und sich das System stabilisiert und noch mehr im Markt ankommt.

Vom letzten Kurssprung des Bitcoin konnten auch viele weitere digitale Währungen, wie Ethereum oder Ripple profitieren.

(Quelle: bitcoin.com

Du willst mehr darüber erfahren, wie du in den Besitz von Bitcoins kommst?

Jetzt Beitrag teilen

CoinPro.ch verwendet Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu