Home Kurse Der aktuelle CRO Kurs von Crypto.com

Der aktuelle CRO Kurs von Crypto.com

von Redaktion CoinPro.ch

Die digitale Währung Crypto.com (CRO) hat einen rasanten Aufstieg zu den wichtigsten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung genommen.

Crypto.com Logo

Wenige neue Kryptowährungen verschafften sich in den vergangenen Monaten so viel Aufmerksamkeit wie der CRO Coin des Unternehmens Crypto.com. Gestartet war der Dienstleister noch unter dem Namen Monaco, auch der erste hauseigene Coin trug diesen Namen. Crypto.com gehört zu den renommiertesten Anbietern von Krypto-bezogenen Kreditkarten, betreibt mittlerweile auch eine Börse und offeriert verschiedene andere Leistungen wie Staking. Die Bandbreite der Angebote war ein Grund, weshalb CRO im Spätsommer 2020 abermals einen eindrucksvollen Höhenflug verbuchte. Der Boom um zeitweise 40 Prozent war Folge einer Token-Swap-Ankündigung. Solche Events sind aber nicht der einzig interessante Aspekt für Einsteiger, die den CRO Kurs im Blick haben.

Crypto.com Coin
M-Cap | CHF 1.368.799.821
CHF 0,062603
5,22%

Entstehung Crypto.com Coin (CRO) seit dem Jahr 2017

Der eigentliche ICO hatte bereits 2017 stattfinden sollen. Es kam jedoch zu Verzögerungen. Letzten Endes kam es zum Initial Coin Offering innerhalb eines vierwöchigen Emissions-Zeitfensters in der Zeit ab dem 18. Mai 2020. Die Nachfrage war durchaus gross. Anfangs gab es den Monaco Token, dem später der Crypto.com Coin (CRO). MCO-Inhaber können ihre Bestände nun bis Anfang November in CRO via Cryto.com eintauschen. Den MCO-Kurs befeuerten die Nachrichten deutlich. CRO belegte Ende August 2020 mit einer Marktkapitalisierung von rund 3,5 Milliarden US-Dollar den elften Rang der wichtigsten Kryptowährungen am Markt. Und die Pläne des Anbieters könnten diese gute Position nicht nur stärken, sie stellen vielmehr noch einiges Potenzial für Verbesserungen in Aussicht. Der CRO Kurs bewegte zuletzt (Stand: 08/20) knapp oberhalb über 0,179 US-Dollar.

Aktuelle CRO Kurs: Die Vorteile auf einen Blick

  • innovative Kryptoprodukte des Anbieters Crypto.com Chain (Staking, Wallet, etc.)
  • enorme Kursgewinne seit Frühjahrsende 2020
  • Netzwerk des Entwicklerunternehmens wächst stetig
  • immer mehr Börsen öffnen sich für CRO
  • keine Transaktionsgebühren und schnelle Blockchain-Ausführung

Geschichte und Technologie von CRO

Ein wesentliches Ziel des Entwicklerteams aus Hongkong war die Erarbeitung von Transaktionsmodellen, die altbekannte Probleme im Krypto-Kontext beheben sollten. Mehr Akzeptanz als Zahlungsmittel im Alltag war eines der Ziele. Zu diesem Zweck entstand beispielsweise eine Kreditkarte im Prepaid-Format in Zusammenarbeit mit Visa. Crypto.com Chain startete nach dem verspäteten Coin ab Mitte Mai 2018 weitere Angebote für Krypto-Trading, auch die Kreditvergabe digitaler Währungen („Crypto.com Earn“) ermöglicht das Unternehmen. Hinzukommt kommt eine eigene Mobile Wallet. Konkurrenz möchte der Dienstleister unter anderem für traditionell agierende Banken sein. Gerade der Kreditkarte könnte dies durch die bequeme Kombination mit Fiatwährungen langfristig gelingen. Später spricht der Anbieter übrigens mit einem Quasi-Sparbuch an. Technisch erwähnenswert ist, dass User Belohnungen – etwa in Form von „Cashbacks“ und Rabatten bei Partnern wie Streamingdiensten – einsammeln können.

Nutzer der CRO Wallet können im Handel derzeit auf über 40 Kryptowährungen zugreifen. Integrierte Analyseinstrumente vereinfachen Spekulationen auf den Kurs des CRO Token und vielen anderen Coins und Token der Kryptowelt. Ein spannender Ansatz des Portfolios ist gerade die Schaffung verschiedener Produkte von der (Krypto-) Kreditkarte bis zum Sparangebot. Technisch wichtig: Das CRO-Blockchain-System ist zentral ausgerichtet, die systematische Kontrolle liegt beim Unternehmen Crypto.com Chain selbst. Dazu gehört ebenfalls, dass Inhaber des nativen Token keine Möglichkeit zur direkten Mitgestaltung (zum Beispiel via Mining) haben. An Reiz verliert das Format deshalb für Anleger, sich das Angebot insgesamt zu schätzen wissen,  dadurch nicht zwingend. Zumal CRO-Transaktionen beim Empfang und Versand derzeit gebührenfrei erfolgen und im Netzwerk sehr schnell abgewickelt werden.

CRO kaufen – Coin im Aufwind

Wer sich aktuell zum CRO Kaufen entscheidet, kann dies angesichts vieler Vorhersagen und Analysen durchaus als Investition in die Zukunft verstehen. Denn einerseits listen immer mehr Börsen und Tauschplattformen CRO. Kurs Spekulationen werden damit eine zunehmend grössere Zielgruppe weltweit finden. Schon jetzt taucht der CRO Kurs bei einigen der bekanntesten Handelsplätzen der Kryptowelt auf. Nach und nach ist es zudem möglich, dass auch Derivate wie Optionen, Differenzkontrakte (CFDs) oder Futures als Alternative zum direkten Investment und „Wetten“ auf den CRO Kurs entstehen werden. Allein seit Ende Mai 2020 konnte sich der Kurs der Währung mehr als verdoppeln. Selbst andere sehr erfolgreiche Coins und Token können mit derart guten Trends kaum mithalten.

Jetzt Beitrag teilen

Das könnte Dir auch gefallen

CoinPro.ch Newsletter

Jetzt für den CoinPro.ch E-Mail Newsletter anmelden und regelmässig die wichtigsten News und Hintergründe rund um Blockchain, Bitcoin und anderen Kryptowährungen bequem in die Mailbox erhalten.