Aktuell beläuft sich der Bitcoin-Kurs auf rund 36.000 US-Dollar und hat damit zumindest den Abwärtstrend der vergangenen Tage beenden können. Nach der gestrigen FED-Sitzung, aus der hervorging, dass die US-Notenbank nicht vor März die Zinsen erhöhen werde, stieg der Kurs der grössten und ältesten Kryptowährung sogar zeitweise auf rund 38.700 US-Dollar an. Ziemlich optimistisch blickt Bloomberg Analyst Mike McGlone dem Ende der aktuellen Kursphase entgegen.

Bullische Fundamentaldaten sprechen für Bitcoin Kurs Anstieg

Wie Mike McGlone auf Twitter erklärte, sei ein steigender Bitcoin- sowie Ethereum-Kurs mit den einfachen Gesetzen der Ökonomie zu erklären. „Nach den Regeln der Wirtschaft wird ein Markt mit steigender Nachfrage und sinkendem Angebot im Laufe der Zeit steigen“, so McGlone.

McGlone sieht beim Bitcoin aktuell eine Phase der Konsolidierung zwischen 30.000 und 60.000 Dollar. Das ist zwar an sich ein breiter Rahmen, ist in der Tat allerdings auch im gleichen Stil seit April 2021 vorgekommen. Nach Erreichen des Allzeithochs von 64.300 US-Dollar am 14. April 2021 ist Bitcoin in den nächsten Monaten zeitweise sogar auf unter 30.000 US-Dollar abgefallen, nur um ab dem 20. Juli wieder einen steilen Anstieg zu erleben.

In einem früheren Tweet erklärte der Bloomberg-Stratege: „Die Tatsache, dass Bitcoin ein aufstrebender Vermögenswert ist, mit einer Marktkapitalisierung von weniger als 1 Billion US-Dollar im Vergleich zu etwa 100 Billionen US-Dollar an globalen Aktien, der etwas erweitert wurde, könnte der Krypto zugutekommen ein Vorteil. Unsere Grafik zeigt einen Bodenbildungsindikator für Bitcoin – etwa 30 % unter seinem 20-Wochen-Durchschnitt.“

Bitcoin
M-Cap | CHF 369.055.816.219
CHF 19.333,45
2,04%

Bitcoin jetzt kaufen oder eher nicht?

Die aktuelle Kurslage hat vor allem kurzfristige Investoren verängstigt, wie die Bitcoin On-Chain Daten von Glassnode zeigen. Mittlerweile notieren zahlreiche Kryptowährungen weit unter dem Niveau der bisherigen Bestmarken. Die Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen beläuft sich sogar nur noch auf 1,5 Billionen US-Dollar. Noch im November war ein Wert von über drei Billionen US-Dollar erreicht worden.

Während El Salvadors Präsident Nayib Bukele weiterhin die Chance nutzt, um in Bitcoin zu investieren, wenn der Kurs der Kryptowährungen an Boden verliert, will auch das Softwareunternehmen MicroStrategy trotz des Kursrückgangs weiter Bitcoin kaufen, wie das Wallstreetjournal berichtete. Die genauen Details zum Bitcoin Kauf von El Salvador kann man mittlerweile über folgende Webseite einsehen.

Alle bekannten Kryptowährungen ohne Wallet - eToro offeriert Handel mit den Top-Kryptowährungen, Crypto-CFDs und speziellen Copy Portfolio

98%

5.0 out of 5.0 stars5.0

Bewertung lesen

Jetzt Konto eröffnen

68% der privaten CFD Konten verlieren Geld

Weitere Krypto News

Jetzt Beitrag teilen

CoinPro.ch verwendet Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu