Bitcoin Kurs Crash kommt unerwartet: Wie geht es weiter mit den Kursen?

Bitcoin Kurs Crash kommt unerwartet Erholen sich die Kurse wieder

Es schien fast so, als hätte der Bitcoin Kurs die 50.000 US-Dollargrenze endgültig durchbrochen. So peilte BTC gestern schon die 53.000 US-Dollar an, ehe es binnen weniger Stunden um rund 10.000 US-Dollar nach unten ging. Nach dem kometenhaften Anstieg seit dem 20. Juli ist eine Korrektur in diesem Ausmass eigentlich nicht ungewöhnlich.

Verwandt: Bitcoin Kurs fällt: Ist der Bullenrun nun beendet?

Dennoch überraschte es viele Investoren zunächst, da der Bitcoin seit gestern als Zahlungsmittel in El Salvador anerkannt wird. So hofften viele Investoren auf ein weiteres Hoch durch die Einführung. Zwar konnte sich der Bitcoin nach dem Sturzflug auf 43.200 USD schnell wieder im Bereich zwischen 45.000 und 46.000 US-Dollar festsetzen, doch die 50.000 US-Dollar Grenze scheint zunächst wieder weit weg zu sein.

Dennoch empfinden viele Anleger diesen Rücksetzer nicht als Crash, sondern als gesunde Korrektur und möchten den Rücksetzer nutzen, um die eigenen Bitcoin-Bestände zu erweitern. Aufgrund der Volatilität des Kryptomarktes sind solche Kursrückgänge tatsächlich keine Seltenheit und sind für eine nachhaltige Kursentwicklung extrem wichtig.

Bitcoin
M-Cap | CHF 655.765.525.783
CHF 35.175,01
3,02%

Jetzt Bitcoin kaufen

Altcoins verlieren ebenfalls massiv an Wert

Noch stärker hat sich die Korrektur bei den Altcoins bemerkbar gemacht. Der gesamte Kryptomarkt verlor schliesslich binnen weniger Stunden rund 400 Milliarden US-Dollar an Marktkapitalisierung. Für Cardano (ADA) ging es kurz vor dem endgültigen Alonzo-Update beispielsweise um rund 30 Prozent von 2,84 USD auf 2,04 USD zurück. Auch Ethereum (ETH) fällt kurzfristig um 25 Prozent auf rund 3.000 US-Dollar.

Beide Kryptowährungen konnten sich derweil wieder erholen und notieren nun bei 2,34 USD (ADA) respektive 3.380 US-Dollar (ETH).

Scheitert der Bitcoin Kurs erneut am gleichen Widerstand?

Der Rücksetzer hat damit erneut gezeigt, in welchen Bereichen sich die Widerstände als zu stark erweisen und wo der Support an der unteren Grenze ist. Aktuelle Prognosen weichen aktuell stark voneinander ab. Während einige Analysten davon überzeugt sind, dass der Bitcoin bereits in wenigen Tagen erneut den Widerstand bei 53.000 USD testen wird, befürchten andere zunächst das Testen des unteren Support-Levels bei 43.000 USD.

Fakt ist, dass die grössten News im Bitcoin-Sektor mit der Einführung des Bitcoins als gesetzliches Zahlungsmittel in El Salvador nun realisiert worden sind. Der „Bitcoin Day“ bringt zwar nicht den erhofften Kurssprung in neue Sphären, doch nun wird es auf die Umsetzung ankommen.

Wird sich der Bitcoin in El Salvador durchsetzen oder floppt das Projekt? Selbst viele Bitcoin-Fans sind der Meinung, dass BTC sich nicht als Zahlungsmittel eignet, da es sich um das digitale Äquivalent von Gold handle. Dies dürfte sich zumindest kurz- bis mittelfristig enorm auf den Bitcoin Kurs auswirken. Sollte sich die Entscheidung für El Salvador jedoch auszahlen, könnten weitere Länder folgen und damit die Kurse weiter antreiben.

Weitere Bitcoin-News lesen

Jetzt Beitrag teilen

CoinPro.ch verwendet Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu