Dass die Mobilität von der Digitalisierung besonders betroffen ist, ist hinlänglich bekannt. Da darf auch das Thema Blockchain und Kryptowährungen nicht fehlen. Unter dem Sammelbegriff Smart Mobility werden gerade eine Vielzahl von Konzepten und Ideen angegangen um die Mobilität intelligent(er) zu machen.  Nun hat ein Entwicklerteam der deutschen Accessec GmbH erstmal ein Car-Wallet vorgestellt – basierend auf IOTA-Tangle soll künftig Autos und Lastkraftwagen automatisch tanken / laden und im Anschluss zahlen können. Zudem unterstützt die integrierte Wallet die Entwicklung verschiedener kompatibler Technologien.

So funktioniert das Car-Wallet

Wie erwähnt, basiert das Car-Wallet auf der IOTA Tangle. IOTA hat es sich zu Aufgabe gemacht, als sicheres und performantes Kommunikations- und Zahlungsmedium für das Internet of Things (IOT) zu agieren. Also eine Art Treibstoff für die Kommunikation von internet-fähigen Gegenstände wie Autos, Maschinen, Geräte). Dabei geht es darum, eine Technologie für eine globale Infrastruktur zu entwickeln. Diese soll Vernetzung und Kommunikation von physischen / realen mit virtuellen und digitalen Gegenständen ermöglichen.

Zurück zum Car-Wallet: Die Wallets können direkt mit sogenannten POS-Terminals interagieren, zum Beispiel um die Bezahlung an einen Händler zu veranlassen. Wobei POS für point of sale steht. Die Nutzer müssen dabei lediglich dafür sorgen, dass die beiden Hardwarekomponenten physisch nahe genug sind, um miteinander zu interagieren. Das deutsche Entwicklerteam hat dabei eine Lösung erarbeitet, die die Kommunikation des Car-Wallets mit der Lösung beispielsweise an der Tankstelle, ermöglicht. So kann das Fahrzeug bzw. das Wallet im Fahrzeug ohne Umwege mit dem Terminal vor Ort interagieren und beispielsweise den Zahlungsvorgang autonom durchführen. Das Unternehmen Accessec, welches rund um IT-Sicherheit entwickelt und geschäftet hat dafür einen vertrauenswürdigen Authentifizierungs- und Validierungsprozess programmiert.

Was ist IOTA und der MIOTA? Kryptowährungen vorgestellt - Quelle: iota.org
Was ist IOTA und der MIOTA? Kryptowährungen vorgestellt – Quelle: iota.org
Sicherheit first

Wie immer bei der Abbildung von Geschäftsprozessen auf eine rein digitale Infrastruktur bleibt die Frage nach der Sicherheit. Um dies zu gewährleisten wurde die gesamte Entwicklung entlang einem strengen SDLC-Prozess (Secure Software Development Lifecycle) gestaltet. Dabei ging es auch darum, mögliche Bedrohungen und grundlegende Risiken zu identifizieren und zu testen.

An der Zukunft partizipieren: IOTA kaufen? Dies geht beispielsweise über Bitpanda und Binance.

Mehr Beispiele rund um künftige und bestehende Blockchain-Anwendungen.

Jetzt Beitrag teilen

CoinPro.ch verwendet Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu