Home News Chainlink mit Allzeithoch – Wie viel Subtanz steckt dahinter?

Chainlink mit Allzeithoch – Wie viel Subtanz steckt dahinter?

von Julian Deutsch

Chainlink ist der Altcoin der Stunde und klettert und klettert. Der Kursverlauf des Oracle-Coin nähert sich der wichtigen 10-USD-Marke. Ein Blick auf LINK.

Endlose Strasse in der Natur

Chainlink ist der Coin der Stunde! In beeindruckender Manier pulverisiert die Währung einen Widerstand nach dem anderen und sichert sich damit einen Platz in den begehrten Top 10. Durch den aktuellen Bull-Run nähert sich der Oracle-Coin nun mit grossen Schritten der wichtigen 10 USD-Marke (9,13 CHF). Wir werfen einen Blick auf den Altcoin, der seit Monaten in einer eigenen Liga performt.

Chainlink: Der Kurs im Detail

Zum Zeitpunkt des Artikels steht LINK bei einem Kurs von 8,82 CHF, was einem Tageszuwachs von 2,02 % entspricht. Nach dem Erreichen des Allzeithochs bei 9,06 CHF scheiterten die Bullen mit ihrer ersten Attacke auf den Widerstand bei 9,13 CHF. Der auf ETH basierende Coin würde mit einem Überschreiten der 10 USD-Marke wohl nur noch die wenigsten Experten überraschen. Ein stabiler BTC-Kurs und das aktuelle Handelsvolumen sprechen für eine neue Attacke auf das All-Time-High. Nach unten liegen die Unterstützungslinien momentan bei ca. 8,21 CHF und 7,83 CHF. In der vergangenen Woche konnte die Kryptowährung einen Kurszuwachs von ca. 32 % verzeichnen, der Hype ist real. Seit Jahresbeginn können sich LINK-Besitzer über einen Kurszuwachs von über 400 % freuen.

Chainlink
M-Cap | CHF 3.695.275.545
CHF 9,56
4,51%

LINK als Zugpferd für die Altcoin Season

Kein anderer Altcoin sorgt aktuell für mehr Furore bei den Anlegern als Chainlink. Viele Experten sehen LINK, neben alternativen Assets wie Ethereum und Cardano, sogar als führendes Projekt bei einer potentiellen Altcoin Season 2020. Der Bitcoin Dominanz Index ist in wenigen Tagen auf einen Wert von 61,1 % gesunken, die Zeiten der Zwei-Drittel-Mehrheit sind eindeutig vorbei. Der boomende DeFi-Markt und die Roadmap zu Ethereum 2.0 stellen ernstzunehmende Argumente für eine anstehende Altcoin Season dar. Hierbei könnte Chainlink eine grosse Rolle spielen.

LINK kaufen bei BitPanda oder bitvavo.

Warum ist Chainlink so wichtig?

Wer verstehen möchte, warum LINK seit Monaten auf einer enormen Erfolgswelle reitet, sollte zunächst die Eigenschaften von Smart Contracts verstehen. Die intelligenten Verträge werden auf der Blockchain gültig, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt werden. Im DeFi-Markt findet man unzählige dezentralisierten Smart Contracts und immer mehr Use Cases erreichen den Markt. Jedoch benötigen Smart Contract in der Regel sogenannte „off-chain“-Daten, also Daten aus der nicht-digitalen Welt. Chainlink agiert als Bindeglied, dass „off-chain“-Daten in „on-chain“Daten übersetzt. Hierzu nutzen Smart Contracts sogenannte „Oracles“. Diese interagieren als „Middelware“, eine Vermittlersoftware, die Daten aus der Realwelt in Smart Contracts übersetzt. LINK arbeitet als dezentralisiertes Netzwerk, das sich das Ziel auf die Flagge schreibt, Smart Contracts auf der Blockchain mit der Realwelt kompatibel zu machen. Dabei verwendet das Projekt Oracle Contracts, mit denen externe Datensätze in die Blockchain eingespeist werden. Die Währung für diese Datentransaktionen heisst LINK.

Chainlink – Wie geht es weiter?

Chainlink punktete mit namhaften Kooperationen und einer einzigartigen Technologie. Gut möglich, dass der Sprung in die Top 10 nur einen kleineren Meilenstein auf der Agenda des Projektes darstellt. In allen Fällen sollte man LINK mit einer gewissen Aufmerksamkeit verfolgen.

LINK kaufen bei BitPanda oder bitvavo.

Mehr Altcoin-News 

Jetzt Beitrag teilen

Das könnte Dir auch gefallen

CoinPro.ch Newsletter

Jetzt für den CoinPro.ch E-Mail Newsletter anmelden und regelmässig die wichtigsten News und Hintergründe rund um Blockchain, Bitcoin und anderen Kryptowährungen bequem in die Mailbox erhalten.