Home News Crypto Finance CEO Brzezek: Coronavirus ist der erste grosse Test für Bitcoin

Crypto Finance CEO Brzezek: Coronavirus ist der erste grosse Test für Bitcoin

von Paul

Der CEO von Crypto Finance sagt in einem Interview, dass der BTC noch nicht der sichere Hafen ist, den viele sehen wollen. Coronavirus sei ein guter Test.

Crypto Finance CEO Brzezek: Coronavirus ist der erste grosse Test für Bitcoin

In einem Interview für CNN Money Switzerland argumentiert Jan Brzezek, CEO von Crypto Finance, dass Bitcoin noch nicht den Status eines sicheren Hafens erreicht hat, doch im Vergleich zu den Gold- und Aktienmärkten in einer eigenen Kategorie steht.

Die Menschen befinden sich gerade in Panik und verkaufen alles, was sie können – alle liquiden Assets. Es ist offensichtlich, dass sie auch Bitcoin verkaufen werden. Schliesslich war Bitcoin das einzige Asset, das über das Wochenende überhaupt verkauft werden konnte. Alle anderen Märkte waren geschlossen. Deswegen war Bitcoin auch und das einzige Asset, dessen Kurs gross eingebrochen ist. Für den Kurseinbruch von Bitcoin haben wir bereits drei mögliche Gründe genannt.

Crypto Finance CEO: Ist Bitcoin ein sicherer Hafen?

In einem Tweet erklärt Tyler Winklevoss, ein US-amerikanische Krypto-Investor und Gründer von Winklevoss Capital Management, dass die Leute irgendwann aufwachen und erkennen werden, dass Bitcoin der beste „Safe Haven“ ist, den die Welt je gesehen hat. Auf die Frage der Moderatorin Olivia Chang, ob Bitcoin als ein „sicherer Hafen“ gilt, äusserte sich Brzezek jedoch etwas objektiver. Er findet zwar, dass Bitcoin alle notwendigen Voraussetzungen erfüllt, um als ein sicherer Hafen bezeichnet werden zu können, doch dass wir noch nicht an diesem Zeitpunkt angekommen sind.

Bitcoin ist weder an die Zentralbank noch an die Stocks gebunden, es ist unabhängig und korreliert nicht mit anderen Wertvermögen. Deshalb sollten Menschen Gold und andere Anlageformen vergessen und auf Kryptowährungen vertrauen, denn diese stehen in einer eigenen Kategorie. Doch in einem gut diversifizierten Portfolio sollten dennoch alle genannten Anlageformen dabei sein. Eine Diversifikation ist nach wie vor sehr wichtig, doch für Brzezek persönlich ist es keine Frage mehr, ob er in Bitcoin investieren sollte, sondern wie viel er in Bitcoin investieren sollte. Nach dem 10-jährigen Bullenmarkt war es natürlich auch zu erwarten, dass es irgendwann nach unten geht.

BTC hat den ersten grossen Test bestanden

Auch der Coronavirus hat in den letzten Tagen für viele Schlagzeilen gesorgt. Seit der Finanzkrise ist dies der erste grosse Test für Bitcoin und andere Kryptowährungen. Solche Tests kommen in den Finanzmärkten sehr häufig vor, doch Bitcoin konnte seine Position soweit gut behalten, da sich der Kurs seit Jahresbeginn immer noch um die 10 bis 12% im Plus bewegt, erklärt Brzezek. Im Vergleich zu Gold, das als eine sichere Anlage bezeichnet wird und etwa 10% im Plus liegt, während der Aktienindex S&P 500 um 13% gefallen ist, kann Bitcoin durchaus als ein sicherer Anlagewert bezeichnet werden.

Die aktuellen Preiseinbrüche auf dem Krypto-Markt sieht es als kurzfristig. Wenn wir den BTC-Kurs vom Jahresanfang her betrachten, haben wir immer noch eine positive Performance bei Bitcoin. Deshalb sollten wir realistisch sein und nicht nur auf tägliche Kurseinbrüche schauen, sondern eher langfristig die Situation analysieren, wie wir es auch bei anderen Assets tun, findet Brzezek.

Einfluss aktueller Marktentwicklungen auf das BTC-Halving

Viele Leute glauben, dass die Preise mit dem Bitcoin-Halving steigen werden. Da so viele davon überzeugt sind, könnte es auch tatsächlich dazu kommen. Doch mit der aktuellen Situation ist es offensichtlich nicht so einfach Vorhersagen zu machen. Leute haben Angst vor den aktuellen Entwicklungen auf dem Markt und verkaufen ihre riskanten Assets, so dass es vielleicht auch nicht zum erwarteten Preisanstieg kommen wird, da die Nachfrage nach Bitcoin fallen könnte.

Das Bitcoin Halving-Event liegt nur noch 10.000 Blöcke entfernt und diverse Experten gehen von positiven Auswirkungen auf den Kurs aus, was auch bei den letzten zwei Halvings der Fall war.

Mehr News zu Bitcoin und Co.

Jetzt Beitrag teilen

Das könnte Dir auch gefallen