Das Crypto Valley wächst weiter, wie der CV VC Top 50 Report im Jahresendbericht für 2021 aufzeigt. Dabei rückt nicht nur das Wachstum der Unternehmen in den Vordergrund, sondern auch die Anzahl an Universitäten, die in die Blockchain-Bildung investieren.

Anzahl der Unternehmen steigt

Den Daten aus dem CV VC Top 50 Report nach ist die Anzahl der Kryptounternehmen im Crypto Valley im Jahr 2021 weiter gestiegen. Waren es Ende 2020 noch 960 Unternehmen, wurde im vergangenen Jahr ein grosses Wachstum von 18 Prozent verzeichnet. Insgesamt ist die Anzahl bis Ende 2021 also auf 1.128 angestiegen.

Top 50 Unternehmen

Dass der Anstieg einen Effekt auf die Anzahl an Beschäftigten im Kryptosektor hat, ist dabei keine Überraschung. So sind in der Schweiz und Liechtenstein aktuell insgesamt 6.002 Mitarbeiter beschäftigt. Zuvor waren es 5.184. Das heisst also, dass die Anzahl der Beschäftigten nicht ganz so stark angestiegen ist (16 Prozent) wie die Anzahl der Unternehmen.

Verteilung der Unternehmen im Crypto Valley

Interessant ist auch der Blick auf die wichtigsten Standorte. Hier gibt es prinzipiell keine Veränderungen. Zug ist nach wie vor das Herz des Crypto Valley, denn fast die Hälfte aller Unternehmen sind in Zug zu Hause (528). Der Kanton Zürich ist mit 204 Unternehmen auf Rang zwei.

Die weiteren Hotspots sind:

  • Liechtenstein (85)
  • Genf (69)
  • Tessin (50)
  • Waadt (35)
  • Neuenburg (27)
  • Luzern (22)
  • Bern & Schwyz (je 19)

Es engagieren sich zudem auch immer mehr Universitäten mit der Blockchain-Technologie, wie folgende Abbildung zeigt:

Universitäten mit Blockchain-Bezug

Mittlerweile 14 Unicorns

Noch vor einem Jahr hatten wir davon berichtet, dass sich die Anzahl der Unicorns (Bewertung von über einer Milliarde US-Dollar) von 6 auf 11 beinahe verdoppelt hatte. Auch 2021 gab es einen erneuten Anstieg zu verzeichnen. Insgesamt zählt das Crypto Valley nun 14 sogenannte Unicorns. Es handelt sich hierbei um:

  • Ethereum
  • Solana
  • Cardano
  • Web3 Foundation
  • Near Protocol
  • Cosmos
  • Elrond
  • Dfinity
  • Tezos
  • AAVE
  • curve.fi
  • Waves
  • Concordium
  • Nexo

Die Entwicklung mit Blick auf die Zahlen zum jeweiligen Jahresende seit 2019 sieht wie folgt aus:

Crypto Valley Entwicklung seit 2019

Regulierung im Crypto Valley

Weltweit wichtiger wird die Frage nach dem Grad der Regulierung – so auch im Crypto Valley. Beispielsweise hat das Schweizer Parlament das neue Blockchain- und Distributed Ledger Technology (DLT) Rahmenwerk veröffentlicht. Damit hat die Schweiz einen weiteren Schritt unternommen, um ein wichtiger Standort für FinTech-, Blockchain- und DLT-Technologien und entsprechende Projekte zu werden.

Dieser neue DLT-Rahmen bietet fortschrittliche regulatorische Lösungen und spezifische Änderungen in Schlüsselbereichen, nämlich Zivilrecht, Insolvenzrecht und Finanzmarktrecht, aber auch in den Bereichen Geldwäschebekämpfung und internationales Privatrecht. Diese Änderungen bringen mehr Rechtssicherheit, beseitigen Hindernisse im Zusammenhang mit Blockchain-Anwendungen beseitigen und das Risiko des Missbrauchs verringern.

Weitere Krypto News

Jetzt Beitrag teilen

CoinPro.ch verwendet Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu