Die EU überwacht fortan Handelsaktivitäten auf Krypto-Börsen. Durch diesen Schritt will man bestens nachvollziehen können, wer über welche Gelder verfügt. Ausserdem will man so Marktmanipulation vorbeugen.

ESMA beansprucht Krypto-Daten

Die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) greift fortan auf Handelsdaten von Krypto-Börsen zurück – auch auf solche, die ausserhalb der eigenen Gesetzgebung liegen.

Diesbezüglich stellte die EU-Behörde gestern bei verschiedenen Unternehmen Aufträge, welche Handelsdaten sammeln, wie Reuters berichtet. Ziel der Überwachung ist der Spot- und Derivatehandel.

Alle wichtigen Krypto-Börsen und Kryptowährungen sollten abgedeckt sein, damit der Kryptomarkt angemessen repräsentiert ist.

Heisst es in einer Erklärung der ESMA. Dem “Crypto Wild West” will man ein Ende bereiten.

Schützt die EU-Behörde lediglich Nutzer?

Teil der stärkeren Durchleuchtung des Marktes ist es, ein besseres Gefühl für eventuelle Manipulationen zu bekommen. Ein gutes Beispiel hierfür ist der Crash der Smart Contract Plattform Terra (LUNA) im Frühjahr 2022.

Schnell machten sich Gerüchte breit, die hinter dem Zusammenbruch Grossinvestoren vermuteten, die womöglich viele Millionen durch den Kollaps des Milliardenprojektes verdienten.

Bis heute lässt sich nicht zweifelsfrei belegen, wer den Stein durch massenhafte Abverkäufe ins Rollen brachte. Gewiss ist nur, dass es diese gab.

Die ESMA will in Zukunft tiefere Einblicke in derartige Ereignisse bekommen. Doch nicht nur die Manipulation durch Wale rückt ins Rampenlicht. Auch die Überwachung des einzelnen, kleinen Nutzers nimmt zweifelsfrei zu.

Die Zusammenarbeiten mit Analysten lässt sich die ESMA einiges kosten. Ein Maximalbetrag von 100.000 Euro soll für einen Vertrag allerdings nicht überschritten werden. Die Forderungen beschreibt die ESMA wie folgt:

Die Daten sollten täglich verfügbar sein und den Zugang zu Orderbüchern beinhalten, in denen Spreads und Liquidität über Börsen und Handelspaare hinweg zu sehen sind (in Fiat und Kryptowährungen).

 

Jetzt Beitrag teilen

CoinPro.ch verwendet Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu