Home Praxis Hardware Wallets: Die Unterschiede zwischen Ledger Nano X und Ledger Nano S

Hardware Wallets: Die Unterschiede zwischen Ledger Nano X und Ledger Nano S

von Paul

Das neue Hardware Wallet von Ledger ist da. Aber was sind die Unterschiede zwischen Ledger Nano X und Ledger Nano S? CoinPro.ch vergleicht die Wallets.

Hardware Wallets: Die Unterschiede zwischen Ledger Nano X und Ledger Nano S

Nun ist es endlich soweit: Das neue Hardware Wallet Ledger Nano X wird nun endlich ausgeliefert. Nach anfänglichen Lieferschwierigkeiten ist das neue Top-Modell zu verfügbar. Aber: Was sind die Unterschiede zwischen Ledger Nano X und Ledger Nano S?

Über den grundsätzlichen Nutzen von Hardware Wallets und ihrer Vorteile gegenüber der Aufbewahrung in Kryptobörsen oder auch sog. Hot Wallets (Wallets, die mit dem Internet verbunden sind), hat CoinPro.ch schon häufig informiert. Aber lohnt sich das neue Ledger Nano X gegenüber dem Dauerbrenner Ledger Nano S?

Der Verkaufsschlager Ledger Nano S

Dass das erste Wallet von Ledger ein Verkaufsschlager ist, hat sich bereits gezeigt. Nun hat der französische Hersteller ein neues Modell auf den Markt gebracht. Aber wie auch üblich, wird das neue Modell auch etwas teurer sein, dafür bietet es einige Vorteile und Weiterentwicklungen, die sich für viele Krypto-Besitzer lohnen können.

  1. Sicherheit: Ledger setzt bei ihren Wallets auf einen separaten Security-Chip. Diese Technologie kommt auch bei anderen besonders schützenswerten Produkten wie Bankkarten oder Reisepässen zum Einsatz. So wurde der Nano S mit einem offiziellen Sicherheitszertifikat der französischen Behörde für Cybersicherheit ANSSI ausgezeichnet. Auch der Ledger Nano X befinde sich im Zertifizierungsprozess für dieses Zertifikat. Hier gibt es also keine Unterschiede.
  2. Benutzerfreundlichkeit: Hier gibt es ohne Zweifel den grössten Unterschied. Hier setzt das Ledger Nano X neue Massstäbe. So bietet das Wallet einen Bluetooth Chip über der Nano X mit Smartphones und Computern kommunizieren kann. Der Clou: Da das Wallet vor jeder Transaktion vom Nutzer eine Prüfung und physikalische Bestätigung (via Smartphone beispielsweise) verlangt, ist es trotzdem sehr sicher. Auch die immer weiter verbreiteten biometrischen Methoden von Smartphones (Fingerabdruck oder Gesichtserkennung) können benutzt werden. Durch die Bluetooth Technologie wird das Handling extrem vereinfacht und macht auch eine Nutzung unterwegs ohne Probleme möglich.
  3. Speicher: Auch hier unterscheidet sich der Ledger Nano X von seinem Vorgänger. So sind bis zu 100 verschiedene Kryptowährungen parallel auf dem Hardware Wallet möglich zu verwalten. Prinzipiell unterstützt Ledger aktuell knapp 1200 verschieden Kryptowährungen und damit etwa 100 mehr als Trezor.
Unterschiede zwischen Ledger Nano X und Ledger Nano S: Fazit

Grundsätzlich sagt man, dass sich ein Hardware Wallet dann lohnt, wenn der Wert der Kryptowährungen den doppelten bis dreifachen Preis eines Wallets ausmachen (kurzer Blick auf die Kurse der wichtigsten Kryptowährungen nötig?). Mit der Kombination aus dem grösseren Speicher und der neuen Benutzerfreundlichkeit, die das Ledger Nano X Wallet bietet sprechen viele Gründe für das neue Modell. Dafür ruft der Hersteller aber auch ein höheren Preis auf. Da die Sicherheitstechnologien bei beiden Modellen vergleichbar (gut) sind, kann man aber auch noch sehr gut auf den Ledger Nano S setzen.

Zum Ledger Nano X

Ein weiterer Kandidat: Zum Review des Trezor One Wallet

Jetzt Beitrag teilen

Das könnte Dir auch gefallen

CoinPro.ch Newsletter

Jetzt für den CoinPro.ch E-Mail Newsletter anmelden und regelmässig die wichtigsten News und Hintergründe rund um Blockchain, Bitcoin und anderen Kryptowährungen bequem in die Mailbox erhalten.