Home News Kraken: 1 Billion USD für den Krypto-Markt durch Umverteilung an Millennials

Kraken: 1 Billion USD für den Krypto-Markt durch Umverteilung an Millennials

von Paul

Die Analyse von Kraken kommt zum Schluss, dass die kommende Vermögensumverteilung an Millennials positive Auswirkungen auf den Preis von Bitcoin haben wird.

Gruppe von jungen Leute

Laut einer neuen Studie der Krypto-Börse Kraken, wird die Vermögensumverteilung an Millennials positive Auswirkungen auf den Preis von Bitcoin (BTC) haben. Bis zu 70 % des weltweiten Reichtums könnten innerhalb der nächsten 10 Jahre auf Millennials übergehen, so die Untersuchung. Mit nur 1% dieses Reichtums könnte Bitcoin eine Liquiditätsspritze erhalten, die auf eine Billion Dollar geschätzt wird. Die Schätzungen sind übrigens ziemlich konservativ, da sie sich nur auf die Vereinigten Staaten beziehen.

Bitcoin wird vom „Great Wealth Transfer“ besonders profitieren

Die Investitionen der Millennials in Bitcoin könnten jedoch auch weltweit zunehmen und die Krypto-Adaption fördern. Von dem „Great Wealth Transfer“, wie Kraken die grosse Umverteilung von Reichtum bezeichnet, wird Bitcoin besonders profitieren. Innerhalb der nächsten 10 Jahre soll laut Studie 70% dieses Transfers stattfinden – und die Auswirkungen auf BTC könnten erheblich sein.

Laut Kraken wird Bitcoin in den nächsten Jahren eine steile Adoptionskurve durchlaufen. Währenddessen werden neue Investoren mit fast 68 Billionen vererbten US-Dollar in das BTC-Netzwerk eintreten. Die Injektion von mindestens 1% dieses Reichtums wird als „die grosse Adaption“ bekannt werden, behauptet die Krypto-Börse.

Die Behauptungen basieren auf der steigenden Anzahl von Wallets seit der Einführung von Bitcoin: Im Januar 2014 gab es auf der Krypto-Börse 240.000 Wallets mit einem Guthaben zwischen 0,1 und 1 BTC, doch diese Anzahl ist bis Januar 2020 auf 2.000.000 gewachsen. Auch die Zahl der täglichen Transaktionen, die im Netzwerk bestätigt wurden, ist von ca. 100 (Jahr 2009) auf stolze 320.000 (Jahr 2020) gestiegen.

Des Weiteren hat Kraken eine Reihe von Umfragen analysiert, die zahlreiche Investmentfirmen in den letzten Jahren durchgeführt haben. Laut gesammelten Informationen liegt die Zahl der US-Krypto-Hodlern zwischen 9 % und 15 %. Davon gaben 61 % an, dass sie ihre Vermögenswerte als Investition halten. 30% der Krypto-Eigentümer gaben an, dass sie ihre Kryptos für kommerzielle Transaktionen nutzen, während 18 % der Nutzer Ihre Kryptowährungen als Mittel für Überweisungen nutzen.

Millennials investieren lieber in BTC als in Aktien

Eine Studie des Retail-Brokers Charles Schwab unterstützt diese Feststellungen. Der im Dezember 2019 veröffentlichte Bericht bestätigte, dass Millennials lieber in Bitcoin als in Netflix- und Disney-Aktien investieren. Laut Ergebnissen dieser Studie sind Kryptos schon heute eine beliebte Investitionsmöglichkeit für Millennials, denn sie investieren einen höheren Prozentsatz ihrer Investitionen in Kryptos, als jede andere Generation. Dieser Trend könnte in den kommenden Jahren weiterhin zunehmen, denn 42% der befragten Millennials gaben an, dass sie in den kommenden Jahren Bitcoin kaufen werden.

Kraken schätzt, dass der BTC-Preis bei einer Investition von rund 971 Milliarden Dollar bis zum Jahr 2044 zwischen 70.000 und 349.000 Dollar betragen wird, je nach der Spitzenallokation. Dabei wurden nur die Vereinigten Staaten berücksichtigt und nicht die globalen Investitionen, die Bitcoin in den nächsten Jahren sowieso erhalten wird. Die Millennials haben Generationsmerkmale, die es wahrscheinlicher machen, dass sie in BTC investieren, so Kraken. Das ist in erster Linie ein Misstrauen gegenüber Banken, aber auch eine Vorliebe für Flexibilität und Transparenz.

Mehr Nachrichten zu Bitcoin

Jetzt Beitrag teilen

Das könnte Dir auch gefallen

CoinPro.ch Newsletter

Jetzt für den CoinPro.ch E-Mail Newsletter anmelden und regelmässig die wichtigsten News und Hintergründe rund um Blockchain, Bitcoin und anderen Kryptowährungen bequem in die Mailbox erhalten.