Marktreport: Am 15. September um 08:44 war es so weit – der Umstieg von «Proof of Work» zu «Proof of Stake» wurde vollbracht. Diese kryptographische Herausforderung ist zum ersten Mal gelungen und geht in die noch junge Geschichte von Krypto-Vermögenswerten und der Blockchain ein. Die Hauptvorteile sind der um bis zu 99.5% geschrumpfte Energieverbrauch, der auch alle Projekte auf der Ethereum-Blockchain nachhaltiger macht, sowie die potenziell höhere Skalierbarkeit. Um 08:59 bestätigte Vitalik Buterin die Meldung via Twitter und wünschte allen einen «Happy Merge». Alles zum Merge im Detail.

Mit Charles Schwab (SCHW), Citadel Securites und Fidelity Investments (FNF) haben drei grosse Namen aus dem Finanzsektor bekanntgegeben, dass sie gemeinsam eine neue Kryptobörse, EDX-Markets, ins Leben rufen werden. In einer Pressemitteilung wird erklärt, dass der rasant wachsende Kryptomarkt Akteuren aus dem traditionellen Finanzbereich zugänglich gemacht werden soll, und zwar zu besseren Konditionen als es die Konkurrenz anbietet. Es wird sich zeigen, ob und wie stark sich die bewährten Anbieter wie FTX oder Binance Sorgen machen müssen.

Am 14. September wurde gegen Do Kwon, den Gründer von Terra (LUNA), ein Haftbefehl erlassen. Vorgeworfen werden ihm Verstösse gegen das Kapitalmarktgesetz. Auslöser ist der Absturz von Terra (LUNA) im Mai, der den gesamten Kryptomarkt in seinen Grundfesten erschütterte. Berichten zufolge befindet sich Do Kwon momentan in Singapur.

Market Movers Top 30

Kalenderwoche 37

Marktreport im Detail

FED-Zinsentscheid: Am kommenden Mittwoch werden einmal mehr alle Augen auf die Federal Reserve gerichtet sein. Wird sie die bereits grösstenteils – 81% der Marktteilnehmer rechnen damit – eingepreiste 0.75% Zinserhöhung verkünden, oder gar zum Rundumschlag ansetzen und eine Erhöhung des Leitzinses von einem ganzen Prozent bekanntgeben? Letztere Option hätte für die Weltmärkte kurzfristig fatale Konsequenzen zur Folge. Die Inflationsrate von August fiel mit 8.3% um 0.2% höher aus als erwartet und weil die Kerninflation (ohne Energie- und Lebensmittelpreise) gar um 0.4% auf 6.3%, trotz sinkender Rohstoffpreise, gestiegen ist, muss man sich in Bezug auf den FED-Entscheid vermutlich warm anziehen. Sollte sich der drastische Anstieg von 1% bewahrheiten, würde die Rückkehr zur Normalität (Inflation ≤ 2%) fürs Erste in weite Ferne rücke

DXY vs. Rest: Der US-Dollar gilt in Phasen des «teuren Geldes» und der grossen Ungewissheit als Trumpf. Riskante Vermögenswerte, allen voran Bitcoin, beissen in den sauren Apfel. Die Mutter aller Cyberwährungen weist zwar ein höheres Delta auf als der S&P oder NASDAQ, kann sich der hohen Korrelation dahingehend, wohin sich Märkte bewegen, trotzdem nicht entziehen – ganz im Gegenteil. BTC schlägt in beide Richtungen höher aus. Dies ist u.a. der Tatsache geschuldet, dass institutionelle Anleger längstens Platz genommen haben in der Krypto-Manege und sich keineswegs antizyklisch verhalten. Das Risikomanagement ähnelt dem eines traditionellen Vermögensverwalters und unterliegt den nahezu identischen Adjustierungen des Portfolio Managements. Die Geldmenge gibt den Takt vor. Diesen Fakt muss sich in der Welt von heute auch ein deflationäres «Sound Money» eingestehen.

Cardano-Fork steht – save the date! Das Hard-Fork-Upgrade der Cardano-Blockchain, Vasil, ist für das Mainnet am 22. September geplant, so die Twitter-Ankündigung von Input Output Global (IOG) am Wochenende: «Vasil ist das bisher bedeutendste Cardano-Upgrade, das eine erhöhte Netzwerkkapazität und kostengünstigere Transaktionen mit sich bringt», schrieb Input Output in seinem Twitter-Thread. Das Upgrade bringt auch Verbesserungen für Plutus, die Smart-Contract-Plattform von Cardano, und soll es den Entwicklern ermöglichen, leistungsfähigere und effizientere Blockchain-basierte Anwendungen zu erstellen, so IOG.

Weitere News von CoinPro.ch

Der Marktreport entsteht in Zusammenarbeit mit Coinstrategy Capital

Jetzt Beitrag teilen

CoinPro.ch verwendet Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu