fbpx
Home News Warum das kommende Bitcoin-Halving alles verändern wird

Warum das kommende Bitcoin-Halving alles verändern wird

von Paul

Der Analyst PlanB demonstriert die Bedeutung des Bitcoin Halving, indem er einen Vergleich mit anderen begrenzten Rohstoffen macht.

Halbierte Orange als Symbol

Die Anzahl der mit jedem Block produzierten Bitcoins (BTC) wird in weniger als sechs Wochen halbiert und von 12,5 auf 6,25 reduziert. Es wird angenommen, dass diese Halbierung den Bitcoin-Preis positiv beeinflussen wird. Der Analyst PlanB demonstriert die Bedeutung des Bitcoin Halving, indem er einen Vergleich mit anderen begrenzten Rohstoffen macht.

Bitcoin im Vergleich zu Edelmetallen

In einem einzigartigen Diagramm hat der Analyst PlanB das Aktien-Flow-Verhältnis von Bitcoin graphisch dargestellt. Dieses Verhältnis ist eine Metrik, die die verfügbare Menge mit der Produktionsrate vergleicht. Dieses Verfahren wird häufig bei Edelmetallen verwendet, um die Rentabilität der Produktion vorherzusagen.

Noch letztes Jahr stellte der Autor in einem Artikel fest, dass Bitcoin ein Stock-to-Flow-Verhältnis von 25 hat – aktuell liegt dieser Wert bei 27. Dieser Wert bedeutet, dass es bei den aktuellen Produktionsraten 27 Jahre dauern würde, bis die derzeitige Anzahl der Bitcoins durch das Mining produziert ist. Durch das Bitcoin Halving wird sich diese Zahl jedoch verdoppeln, da die BTC-Produktionsrate halbiert wird.

Wie PlanB zeigte, besteht in den letzten zehn Jahren eine klare Korrelation zwischen dem Stock-to-Flow-Verhältnis und dem Marktpreis von Bitcoin. Er schätzt, dass die Kryptowährung Nr. 1 bald eine Marktkapitalisierung von 1 Billion USD und einen Wert von 55.000 USD haben könnte, sollte sich dieser Trend fortsetzen.

Der Analyst bezeichnet Bitcoin als „das erste seltene digitale Objekt“ das die Welt jemals gesehen hat. Das macht dieses Vermögen so besonders, denn es ist selten wie Gold oder Silber, kann jedoch über das Internet versendet werden. Zudem besteht ein Zusammenhang zwischen dem Stock-to-Flow und dem Marktwert. Die Wahrscheinlichkeit, dass dieses Verhältnis zufällig verursacht wird, liegt nahe bei Null, erklärt der Analyst.

Bitcoin Halving: Der Krypto-Raum ist immer noch in Entwicklung

Die vorgelegte Analyse klingt überzeugend und verstärkt die Argumente anderer Analysten, die aufgrund des BTC-Halving-Events einen starken Preisanstieg prognostiziert haben. Bemerkenswert ist jedoch die Tatsache, dass Bitcoin und die Blockchain dahinter noch in Entwicklung sind. Um seinen Wert weiterhin zu behalten, muss Bitcoin eine Massenadoption erreichen und die Konkurrenz durch konkurrierende Altcoins abwehren.

Das Lightning-Netzwerk – also das Protokoll zur Skalierung von Blockchain-Technologien – ist immer noch in Entwicklung. Diese Skalierungslösung der zweiten Schicht ist ein wichtiges Bindeglied für die Zukunft von Bitcoin, denn ihre Entwicklung wird erhebliche Auswirkungen auf die zukünftige Benutzerfreundlichkeit haben. Somit existiert Bitcoin in einem viel grösseren Blockchain-Ökosystem.

Während BTC derzeit konkurrenzlos ist, muss es auf technischer Ebene weiter voranschreiten, um auch langfristig stark zu bleiben. Die Daten deuten darauf hin, dass Bitcoin auch zukünftig eine solide Investition sein wird. Es bleibt noch abzuwarten, wie sich der Kryptomarkt und Bitcoin in der Zeit nach Corona weiterentwickeln werden.

Mehr News zu Bitcoin

Jetzt Beitrag teilen

Das könnte Dir auch gefallen

CoinPro.ch Newsletter

Jetzt für den CoinPro.ch E-Mail Newsletter anmelden und regelmässig die wichtigsten News und Hintergründe rund um Blockchain, Bitcoin und anderen Kryptowährungen bequem in die Mailbox erhalten.