Home News Bitcoin-Kurs im Abwärtssog – auch Altcoins im roten Bereich

Bitcoin-Kurs im Abwärtssog – auch Altcoins im roten Bereich

von Paul

Die Ursachen sind unklar. Spielt das schwierige Umfeld, der Plus Token und der Einfluss von Aussen eine Rolle?

Bitcoin-Kurs im Abwärtssog - auch Altcoins roten Bereich

Heute offenbart sich dem Betrachter der Kurse von Bitcoin und den anderen Kryptowährungen nicht viel Gutes. So gab der Kurs der digitalen Leitwährung in den letzten 24 Stunden um knapp 7% nach. Der Bitcoin-Kurs im Abwärtssog. Auch der restliche Markt mit den Altcoins zeigt sich im roten Bereich. So hat die zweit-grösste Währung Ethereum fast 10% verloren.

Die marktführende Kryptowährung Bitcoin konnte zwar in den letzten Tagen  an der 12.000 Franken Marke schnuppern, war jedoch zu keinem Zeitpunkt in der Lage, diese Marke auch zu überspringen und das Niveau zu stabilisieren. Am vergangenen Wochenden rutschte der Kurs daraufhin spürbar nach unten, was die Abwärtsspirale offensichtlich eingeleitet hat.

Zu den aktuellen Kursen

Bitcoin Kurs - 14. August (Quelle coin360)

Bitcoin Kurs – 14. August (Quelle coin360)

Kapitalmärkte kämpfen

Ursachenforschungen für einen Kursfall gestalten sich immer schwierig – wenn man über keine Glaskugel verfügt. Allerdings wird beim Blick auf die hiesigen Kapitalmärkte schnell sichtbar, dass nicht nur Kryptowährungen nachgegeben haben, sondern auch die wichtigsten Indizes weltweit. Angefangen beim Dow Jones, über den deutschen DAX und auch der Schweizer SMI. Alle verlieren heute an Punkten. Es könnte also gut sein, dass sich die Kryptomärkte davon anstecken liessen. Denn auch die Entwicklungen am US-Anleihemarkt verheisst nichts Gutes. Diese zeigen ein Muster auf, die auf eine drohende Rezession deuten.

Auf der anderen Seite ist der drohende und weiter eskalierende Handelsstreit zwischen den USA und China ein Thema, welches alle Finanzmärkte belastet. Und auch der Brexit, auch wenn er von einigen Experten als grosse Chance für den Bitcoin-Kurs gesehen wird, könnten Einfluss haben.

Update: Plus Token

Weiter scheint es so, dass der riesige Exit Scam rund um den Plus Token in diesem Sommer damit zusammen hängt. Damals wurden unbestätigten Meldungen zufolge zwischen 70.000-100.00 Bitcoin und über 500.000 Ethereum von gutgläubigen Personen ergaunert. Damit kommt man auf fast 1 Milliarde Gegenwert. Wie es scheint, wird diese enormen Anzahl von Krypto-Coins von den Scamern nach und nach verkauft. Dies setzt den Kurs zusätzlich unter Druck.

Sollte dies so weitergehen, gibt der Kurs sicherlich noch weiter nach.

Bitcoin-Kurs gibt nach: Günstiger Einstieg?

Nachdem mit Goldman Sachs – eigentlich bekennende Bitcoin-Skeptiker und -Kritiker – ein der grössten Banken weltweit den Kauf von Bitcoin empfahl, stellt sich die Frage nach einem günstigen Zeitpunkt für den Einstieg. Allerdings gingen bei vielen Bitcoin-Sympathisanten die Alarmglocken erst an, gerade weil Goldman Sachs diese Empfehlung aussprach. Dennoch bleibt die Frage, ob der jetzige Zeitpunkt ein günstiger sei, um einzusteigen oder auch nachzukaufen. Haben die Analysten doch eine kurzfristiges Ziel von knapp 14.000 Franken für den Bitcoin-Kurs ausgegeben.

Mehr Nachrichten rund um Bitcoin 

Jetzt Beitrag teilen

Das könnte Dir auch gefallen

CoinPro.ch Newsletter

Jetzt für den CoinPro.ch E-Mail Newsletter anmelden und regelmässig die wichtigsten News und Hintergründe rund um Blockchain, Bitcoin und anderen Kryptowährungen bequem in die Mailbox erhalten.