Home Standort Schweiz Bitcoin Suisse beantragt Schweizer Banklizenz

Bitcoin Suisse beantragt Schweizer Banklizenz

von Paul

Bitcoin Suisse möchte mit der Lizenz das Angebot an Dienstleistungen und Produkten rund um Kryptowährungen weiter ausbauen.

Bitcoin Suisse beantragt Schweizer Banklizenz

Medienmitteilung – Bitcoin Suisse hat eine Schweizer Banklizenz gemäss Art. 1a Bankengesetz und eine Effektenhändlerlizenz gemäss Börsengesetz bei der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA beantragt.

Bitcoin Suisse könnte mit den Lizenzen ihr Angebot an Dienstleistungen und Produkten weiter ausbauen und damit ihre Position als führender Anbieter für Krypto-Finanzdienstleistungen stärken. Das Unternehmen reagiert damit auf ein sich veränderndes regulatorisches Umfeld, in dem Krypto-Anlagen zunehmend dem Finanzmarktrecht unterliegen.

Dies ist der jüngste in einer Reihe von Meilensteinen der letzten Monate:

  • Finanzkennzahlen: Anfang Jahr veröffentlichte das Unternehmen erstmals Finanzergebnisse. Für das Jahr 2018 wurde ein Ertrag von CHF 44 Mio., ein Reingewinn von CHF 25 Mio. und ein Eigenkapital von CHF 50 Mio. ausgewiesen. Für das Jahr 2019 wird ein weiteres Wachstum des Eigenkapitals erwartet.
  • Bankgarantie: Bitcoin Suisse hat CHF 45 Mio. (geplante Erhöhung auf CHF 55 Mio.) bei einer Schweizer Bank als Sicherheit für eine Ausfallgarantie hinterlegt, um Fiat-Einlagen sowie sammelverwahrte Krypto-Einlagen ihrer Kunden abzusichern.
  • Neue Produkte: Im Jahr 2019 erweiterte Bitcoin Suisse ihr Angebot auf 125 handelbare Krypto-Anlagen und über 6000 Handelspaare. Zudem begann man mit der Bereitstellung von grossen Krypto-Lombardkrediten für private und institutionelle Kunden. Im Jahr 2019 hat sich die Zahl der betreuten Banken und institutionellen Kunden deutlich erhöht, für die Bitcoin Suisse Prime Brokerage, Dienstleistungen zur Geldwäscheprävention sowie Blockchain-Analysen erbringt.
  • Aufbewahrung: Die zur Bitcoin Suisse Gruppe gehörende Swiss Crypto Vault AG hat sich zu einem der grössten und wahrscheinlich sichersten B2B-Anbieter von Technologie zur hochsicheren Aufbewahrung von Krypto-Anlagen entwickelt. Im Juni 2019 betrug das mittels ihrer Lösung aufbewahrte Volumen mehr als USD 1 Mrd.
  • Wachstum der Organisation: In den letzten zwei Jahren wuchs das Team auf über 90 Experten und verfügt damit über eine einzigartige Kombination aus Krypto-, IT-, Bank und regulatorischem Wissen. Das Unternehmen zieht dank ihrer starken Marktposition und Finanzkraft weiterhin herausragende Talente an. Die Gruppe wurde jüngst um eine Liechtensteinische Präsenz erweitert und ist nun in Zug, Kopenhagen und Vaduz vertreten.

Als ältester und grösster Krypto-Finanzdienstleister der Schweiz verfolgt Bitcoin Suisse das Ziel, die Welt der Krypto-Dienstleistungen mit der traditionellen Finanzwelt zusammenzubringen. Bitcoin Suisse ist bestrebt, mit einem qualitativ hochwertigen und zukunftsweisenden Angebot weiterhin eine Schlüsselrolle im Bereich der Krypto-Anlagen einzunehmen.

Mehr News rund um Bitcoin Schweiz

Jetzt Beitrag teilen

Das könnte Dir auch gefallen