fbpx
Home Kurse Der tagesaktuelle Stellar (XLM) Kurs

Der tagesaktuelle Stellar (XLM) Kurs

von Michael Cyriax

Die digitale Währung Stellar Lumen (XLM) gehört seit langer Zeit immer zu den Top10 der wichtigsten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung.

Der tagesaktuelle Stellar (XLM) Kurs

Stellar zeichnete sich von Anfang an als „Open-Source“-System dadurch aus, dass man schnell nach dem Marktstart einige namhafte Kooperationspartner gewinnen konnte. Dazu gehören insbesondere verschiedene IT-Unternehmen, von denen der US-amerikanische Konzern IBM ohne Frage einer der bekanntesten einflussreichsten ist. Die ersten Arbeiten am Protokoll rund um den Stellar (XLM) Kurs begannen zu Beginn des Jahres 2014. erklärtes Ziel: Die nicht auf Profit ausgerichtete Stellar Development Foundation wollte ein schnelles, transparentes und günstiges Format für den Austausch von Werten im digitalen Raum schaffen. Insbesondere der Transaktionstransfer in Verbindung mit dem System-eigenen Währungsformat Stellar Lumen (XLM) gelingt hier rascher als bei etlichen anderen Netzwerken.

 

Stellar Entstehung seit dem Jahr 2014

Die Urheber der ersten Datenbankansätze hatten von Anfang an Partnerschaften mit grossen Dienstleistern des IT-Sektors vor Augen, um der hauseigenen Währung Stellar Lumens und dem Protokoll ein rasantes Wachstum zu ermöglichen. Das Konzept ging auf. Einen Platz in der Top 15 der Kryptowährungen sichert sich Stellar mit einer Marktkapitalisierung von fast 1,4 Milliarden USD (coinmarketcap, 02/2020). Ausgangspunkt der Entwicklungsarbeit war die Schaffung eines Zahlungssystem, das Transaktionen rund um den Globus in deutlicher geringerer Zeit ermöglicht, als es bestehende Systeme zulassen. Im Zuge der Markteinführung kamen insgesamt 100 Mrd. Einheiten der damals noch auf den Namen „Lumens“ hörenden Währung des Systems in Umlauf, später folgte die Umbenennung auf die kürzere Namensform „Lumen“. Einer der führenden Köpfe ist unter anderem eDonkey-Erfinder Jed McCaleb, der einige weitere kluge Köpfe der rasant wachsenden Kryptowelt um sich scharrte. Gerade in Ländern mit schlecht ausgebauten oder gar nicht vorhandenen Banksystemen möchte sich Stellar zu einem innovativen Transfersystem werden.  Das klassische SWIFT-System der Bankenbranche könnte so überflüssig sein.

Kompakte Übersicht der Vorteile von Stellar:

  • frühzeitig renommierte Partner, die auf Stellar setzen
  • schnelle und günstige Transaktionen weltweit
  • Zugehörigkeit zu den führenden 20 Coins der Kryptowelt

Geschichte und Technik von Stellar und der Währung XLM

Die ersten auffälligen Unterschiede mit Blick auf Bitcoin oder Ethereum: Weder arbeitet das System zur Währung Stellar Lumens auf Basis einer typischen Blockchain noch können Teilnehmer via Mining Geld verdienen. Technisch zeichnet sich Stellar aus Expertensicht am ehesten durch einige Parallelen zum Ripple-Format auf. Der von Stellar genutzte Konsensalgorithmus orientiert sich nicht an bestehenden Ansätzen anderer Währung; stattdessen der Code vollständig neu entwickelt. Präsentiert wurde der Code mitsamt Whitepaper im Frühjahr 2015, bevor er rund ein halbes Jahr später freigegeben wurde. Im Zusammenhang mit der IBM-Partschaft entstanden ein  IBM-eigener Stablecoin, der auf den Namen Stronghold USD hört, was namentlich bereits die Bindung an den US-Dollar verdeutlicht. Für jeden einzelnen Coin der Währung hält das System jeweils einen USD als Absicherung bereit. Das Konzept der schnell weltweiten Zahlungsabwicklung geht auf, was den Erfolg rund um das Open-Source-Prokotoll erklärt.

Als Basis des Protokolls dienen verschiedene Stellar-Server, die per WWW in Kontakt stehen und wechselseitig Daten und Werte austauschen. Dabei erfolgt die Speicherung aller Stellar-relevanter Datensätze auf allen beteiligen Service verwahrt. Zudem werden die Daten in der sogenannten „Ledger“-Datenbank – der Stellar-Variante eines Hauptbuchs – dauert aufbewahrt. Datenbank-Änderungen erfolgen in Zustimmung aller involvierter Server. Hier sprechen Steller-Nutzer vom „Consensus“, der im Takt weniger Sekunden wiederholt wird.

Vom Stellar Kurs profitieren und (XLM) kaufen: so einfach gehen Sie vor

Auf den Börsen kaufen Sie dann XLM zu ständig wechselnden Kursen. Sie können auf den Börsen bei einem guten Stellar Kurs auch eigene Bestände verkaufen. Zunehmend haben Anleger die Chance, nicht nur Digitalwährungen wie Bitcoin oder Ethereum, sondern auch Fiatgeld gegen Stellar-Einheiten tauschen. Handelsplätze vermitteln Käufer in spe und Teilnehmer, die ihrerseits Interesse am Kauf zu einem möglichst günstigen Stellar Kurs haben.

Stellar Lumens kaufen:

Jetzt Beitrag teilen

Das könnte Dir auch gefallen

CoinPro.ch Newsletter

Jetzt für den CoinPro.ch E-Mail Newsletter anmelden und regelmässig die wichtigsten News und Hintergründe rund um Blockchain, Bitcoin und anderen Kryptowährungen bequem in die Mailbox erhalten.