fbpx
Home News Die Bitcoin-Nutzung im Darknet steigt weiter

Die Bitcoin-Nutzung im Darknet steigt weiter

von Lemmy
Computer im Dunkeln

Laut einer Studie von Chainalysis hat sich der Darknet Anteil an der gesamten Anzahl an Bitcoin-Transaktionen im Jahr 2019 verdoppelt. Der Trend scheint sich auch im Jahr 2020 fortzusetzen.

Das Analyseteam von Crystal Blockchain, einer von Bitfury Group entwickelten Kryptoanalyseplattform, veröffentlichte am Dienstag eine Analyse der Verwendung von BTC. Die Bitcoin-Nutzung im Darknet steigt weiter an – laut Analyse ist der Wert an BTC-Transaktionen auf Darknet-Märkten im ersten Quartal 2020 um 65 % gestiegen.

Bitcoin-Nutzung im Darknet steigt im Q1 2020 um 65 %

Laut Ergebnissen einer neuen Untersuchung von Crystal Blockchain stiegen die Bitcoin-Transaktionen auf Darknet-Märkten im ersten Quartal 2020 um 65%. Der Einsatz von Bitcoin auf Darknet-Märkten stieg damit auf über 400 Millionen US-Dollar im Q1 2020. Auch die Menge an Bitcoin, die von Darknet-Entitäten an Mixer gesendet wurde, nahm entsprechend zu.

Kurven über Bitcoin-Transaktionen im Darknet

Q1 2017 – Q1 2020 – Quelle: crystalblockchain.com

Die Forscher analysierten Darknet-Interaktionen mit Krypto-Börsen und „anderen Einheiten“ wie etwa Zahlungsabwicklern, Glücksspieldiensten, Marktplätzen, Krypto-Minern, Online-Geldbörsen und illegale Dienste wie Betrug oder gestohlenen Münzen. Die erhaltenen Daten wurden mit der historischen Darknet-Aktivität der letzten drei Jahre verglichen.

Das Ergebnis: Die Geldbeträge, die von Darknet-Unternehmen überwiesen werden, wachsen weiter. Der Wert der übertragenen Bitcoin-Menge (gemessen in USD) stieg um 65 %. Im Q1 2019 wurden 384 Mio. USD im Darknet gesendet und empfangen, während es im Q1 2020 411 Mio. USD waren. Dazu haben vor allem die Massenakzeptanz und die zunehmende Kapitalisierung von Bitcoin beigetragen, aber auch seine Benutzerfreundlichkeit und Beliebtheit. Da die Verwendung von Kryptowährung immer einfacher wird, nimmt die Beliebtheit dieser Zahlungsmethode stetig zu, heisst es im Bericht.

Die Anzahl der insgesamt bewegten Bitcoin zurückgegangen

Doch die Anzahl der über Darknet-Märkte versandten Bitcoin ging im Vergleich zum Q1 2019 eigentlich zurück: Während Darknet-Unternehmen im Q1 2019 insgesamt 64.000 BTC gesendet und empfangen haben, waren es im Q1 2020 um die 50.000 BTC. Dieser Rückgang könnte auf die wachsende Beliebtheit der Altcoin-Nutzung durch Darknet-Unternehmen zurückzuführen sein, spekuliert das Team.

Laut dem Analysedatenanbieter 1000x Group, verwenden die meisten grossen Darknet-Märkte aktuell jedoch nur Bitcoin, darunter: Hydra, Silk Road 3.1, UAS-Service-RDP, Sipulimarket, Slilpp oder Uniccshop. Cannazon erlaubt neben Bitcoin auch Monero, während Darkbay und Empire BTC nur XMR und LTC erlauben. Doch auch die Möglichkeiten, Bitcoin anonym kaufen, werden immer seltener, was ihre Verwendung im Darknet einschränkt.

Zunehmende Verwendung von Kryptowährungs-Mixer

Die Anzahl der Bitcoins, die von einer Darknet-Entität an eine andere gesendet wurden, stieg im ersten Quartal ebenfalls an, was die Forscher zu der Annahme veranlasste, dass Darknet-Benutzer versuchen könnten, ihren Bitcoin-Fluss im Darknet zu verbergen, um die Erkennung ihrer Aktivitäten zu vermeiden. Das Analyseteam von Crystal Blockchain stellte fest, dass im ersten Quartal 2020 die Menge an Bitcoin, die von Darknet-Unternehmen an Mixer gesendet wurde, rapide zunahm. Die Forscher identifizierten also neben der steigenden Bitcoin-Nutzung im Darknet auch die Aktivitäten der User, diese noch besser zu verschleiern.

In der Zwischenzeit haben Darknet-Unternehmen in diesem Jahr deutlich mehr Münzen an Mixer gesendet: Die Anzahl stieg von 790 Bitcoins im Q1 2019 auf 7.946 Bitcoins im Q1 2020. Darüber hinaus hat sich die Menge an Bitcoin, die Mixerdienste an Darknet-Unternehmen gesendet haben, von 106 Bitcoins im ersten Quartal 2019 auf 288 Bitcoins im ersten Quartal 2020 nahezu verdreifacht. Dies weist auf eine schnelle und wachsende Einführung von Krypto-Mixer-Diensten durch Darknet-Entitäten hin.

Obwohl es in der Welt der Kryptowährungen in erster Linie um positive Eigenschaften geht, gibt es auch immer solche Nutzer, die die dunkle Seite der Blockchain nutzen.

Mehr Bitcoin-News

Jetzt Beitrag teilen

Das könnte Dir auch gefallen

CoinPro.ch Newsletter

Jetzt für den CoinPro.ch E-Mail Newsletter anmelden und regelmässig die wichtigsten News und Hintergründe rund um Blockchain, Bitcoin und anderen Kryptowährungen bequem in die Mailbox erhalten.