Ethereum 2.0 ist da! Nach jahrelangem Warten wird die Ethereum-Blockchain nun verbessert und die „Phase 0“ ist offiziell am 1. Dezember 2020 gestartet. Über 1% des im Umlauf befindlichen ETH-Angebots sollen nur eine Woche nach dem Start auf der neuen Blockchain gestakt sein, was einem Wert von 683 Mio. US-Dollar entspricht.

Ethereum 2.0 – was bringt das technologische Update auf ETH 2.0?

Ethereum 2.0: Die neue Proof-of-Stake-Blockchain

Das ETH 2.0 ist mit der Schaffung einer neuen Proof-of-Stake-Blockchain verbunden, die von den Entwicklern als Beacon-Chain bezeichnet wird. Doch was steckt eigentlich dahinter?

Die Beacon Chain ist Teil einer mehrstufigen Umstellung auf das neue Proof-of-Stake-Mechanismus ist. Bereits gestern umfasste sie über 1,15 Millionen ETH von mehr als 3.200 Stakern. Damit beträgt der Gesamtwert der hinterlegten Assets bereits über 683 Millionen Dollar.

Der Ethererum-Gründer Vitalik Buterin zelebrierte in einem Tweet den neuen Meilenstein und beschrieb den Fortschritt des ETH 2.0 als „viel besser als erwartet“.

Ethereum 2.0 startet holprig

Ethereum 2.0 sieht einen Wechsel von der jetzigen Proof-of-Work-Funktionsweise zu einem Proof-of-Stake-Konsensmechanismus vor. Dieses Konsensmechanismus soll es Händlern erlauben, ihre ETH-Coins für eine bestimmte Zeit zu staken, um davon Erträge zu erzielen.

Die Blockchain von Ethereum gilt als die zweitgrösste nach Marktkapitalisierung und beherbergt das grösste Ökosystem von Applikationen. Mit den geplanten Verbesserungen zielt Ethereum darauf ab, eine Reihe von neuen und fortschrittlichen Anwendungen einzuleiten – sowohl für Unternehmen als auch für Privatnutzer.

Die geplante Umstellung würde das Netzwerk schneller und günstiger in der Nutzung machen. Die Veränderung kommt gerade noch rechtzeitig, während die Krypto-Stimmung weiterhin positiv bleibt. Mittlerweile erfährt die Gemeinschaft auch ein wachsendes institutionelles Interesse, welches sich aktuell jedoch fast ausschliesslich auf Bitcoin (BTC) fokussiert.

Die erforderte Mindestmenge um 219% übertroffen

Damit die erste Phase des Upgrades starten konnte, musste eine Mindestmenge an ETH auf der Beacon Chain hinterlegt werden. Für einen gelungenen Start erforderte die Beacon Chain mindestens 524.000 ETH, doch diese Menge wurde mit den derzeitigen 1,15 Millionen ETH um 219% übertroffen. An den Depotvertrag wurden bis zum Start über 26.000 Transaktionen geschickt.

Obwohl die Kennzahlen aktuell gut aussehen, ist Ethereum 2.0 eher langsam gestartet. Trotz anscheinend massivem Interesse am Protokoll schafften es in der ersten Phase gerade etwas mehr als 50.000 ETH zum Depotvertrag, was knapp 10% der erforderten Summe entsprach. Doch die Stimmung hellte sich in den Wochen danach auf.

Jetzt Ethereum kaufen

1% aller zirkulierenden ETH schon gestakt

Als die Mining-Anreize bei Uniswap am 19. November ausliefen, stiegen die Einlagen deutlich an. So wurden alleine am 20. November 41.000 ETH deponiert, am Tag danach fand sogar die doppelte Menge (88.000 ETH) den Weg zum Netzwerk. Am 24. November wurden mit über 244.000 ETH die grössten Einlagen auf Ethereum 2.0 hinterlegt, auch wenn die Gesamtzahl der Staker vergleichsweise geringer war. Dementsprechend sind vor allem die Deposits der Ethereum-Wale zum entscheidenden Kriterium geworden und haben den Startschuss ermöglicht.

Damit wurden jetzt bereits mehr als 1% des gesamten im Umlauf befindlichen ETH-Angebots gestakt. Laut Schätzungen soll sich der prozentuale Anteil in den kommenden Monaten weiter erhöhen und die dadurch verursachte Angebotsverknappung könnte positive Auswirkungen auf den Ethereum-Kurs haben. Die zweitgrösste Kryptowährung nach Marktkapitalisierung hat auf jeden Fall noch einige Wachstumsreserven, die für einen Ethereum-Run sprechen.

Mehr Ethereum-News

Jetzt Beitrag teilen

CoinPro.ch verwendet Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu