fbpx
Home News Krypto-Börsen verlieren seit dem Bitcoin-Halving tausende Bitcoin

Krypto-Börsen verlieren seit dem Bitcoin-Halving tausende Bitcoin

von Paul

Nach dem Halving hat sich der Trend der Auszahlung von Bitcoin in Bargeld erneut beschleunigt. So wurden fast 24.000 BTC von Krypto-Börsen abgezogen.

Exit-Schild als Symbol für Abzug von Bitcoin an Krypto-Börsen

Nach dem dritten Bitcoin-Halving hat sich der Trend der Auszahlung von Bitcoin in Bargeld erneut beschleunigt. Seit dem 11. Mai wurden fast 24.000 BTC im Wert von 220 Millionen US-Dollar von Krypto-Börsen abgezogen, zeigen die Daten aus den Bitcoin Exchange Net-Flow-Statistiken von Glassnode. Auch Statistiken aus den Börsenreservedaten von Bituniverse zeigen dasselbe, doch die Auszahlungen betreffen anscheinend nur bestimmte Börsen.

Gesamtangebot an Stablecoins überschreitet 10 Mrd. USD

Nach dem kürzlichen Bitcoin (BTC) Halving-Event wurde ein langsamer Preisanstieg der Nr.1-Kryptowährung beobachtet, während die gesamte Hashrate etwas von ihrer Hashpower verloren hat – jedoch nicht so drastisch, wie es einige Skeptiker vorausgesagt haben.

Es wurde auch beobachtet, dass der Tether-Markt (USDT) am 12. Mai die XRPs kurzzeitig in den Schatten stellte und das Gesamtangebot an Stablecoins den Wert von 10 Mrd. USD überschritt. USDT-Märkte zeigen, dass die Marktbewertung des Stablecoins Tether 5,74 Mrd. USD beträgt bzw. mehr als die Hälfte der Bewertung aller vorhandenen Stablecoins.

Nach dem Halving am 11. Mai bewegten einige Benutzer laut den Bitcoin Exchange Net-Flow-Statistiken von Glassnode fast 24.000 BTC von den zentralisierten Handelsplattformen, was einem Wert von ca. 220 Millionen US-Dollar entspricht.

Nur bestimmte Krypto-Börsen betroffen

Die Daten von Glassnode, Statistiken von Chain.info und die BTC-Reserve von Bituniverse zeigen alle, dass der grösste Teil der Bewegung nur von bestimmten Börsen stammte und nicht von den Spitzenreitern. So hat z. B. Coinbase immer noch die grössten Reserven BTC, die ungefähr gleich gross geblieben sind. Doch die Krypto-Börse Huobi haben seit dem 12. April vergleichsweise etwa 20.000 BTC verlassen.

Auch von Bitfinex und Bitmex wurden mittlerweile anständige Mengen an Bitcoin abgezogen. Bitfinex verfügte Mitte April über Reserven von rund 205.000 BTC und heute sind es nur noch 134.000 BTC. Bitmex hatte zum selben Zeitpunkt rund 228.000 BTC in Reserve, die am 13. Mai 2020 noch 214.000 BTC betrug.

Machtverschiebung unter den Börsen

Dies hat natürlich dazu geführt, dass eine Reihe grösserer Börsen um einige Stufen gesunken sind. Zu den fünf wichtigsten Handelsplattformen für Kryptowährungen gehören nach dem dritten Halving nun Coinbase, Huobi, Binance, Okex und Bitfinex. Die Statistiken von Glassnode zeigen, dass seit dem 11. Mai über 200 Millionen US-Dollar von einigen der wichtigsten Krypto-Börsen zurückgezogen wurden, doch seit Mitte April waren es weit mehr.

Genauso wie die Mining-Industrie erleben auch die Börsen eine massive Machtverschiebung, sodass einstige Mega-Börsen durch Neuankömmlinge ersetzt werden. Coinbase konnte jedoch für lange Zeit ihren ersten Platz behaupten und hält nach Angaben von Bituniverse und Chain.info immer noch 1 Million BTC in Reserve.

Mehr Bitcoin News

Jetzt Beitrag teilen

Das könnte Dir auch gefallen

CoinPro.ch Newsletter

Jetzt für den CoinPro.ch E-Mail Newsletter anmelden und regelmässig die wichtigsten News und Hintergründe rund um Blockchain, Bitcoin und anderen Kryptowährungen bequem in die Mailbox erhalten.