Dass die Schweiz kein unbeschriebenes Blatt im Kryptowährungssektor ist, steht ausser Frage. Schliesslich ist die Schweiz zum grossen Teil auch die Heimat des sogenannten Crypto Valleys, das stetig weiter wächst, wie der letzte CV Top 50 Bericht aufzeigte. Nun hat das Unternehmen hinter dem Stablecoin Tether angekündigt, mit der Stadt Lugano zusammenzuarbeiten. Das Ziel ist dabei ein gewagtes: Lugano soll Europas Krypto-Hauptstadt werden.

Tether Limited will Blockchain in Lugano einführen

Tether Limited möchte mit der Zusammenarbeit den Finanzsektor in Lugano revolutionieren. Das Vorhaben hat das Unternehmen als «Plan ₿» benannt. Die Revolution des Finanzsektors soll damit gelingen, dass die Blockchain in den Finanzsystemen eingesetzt wird. Wie das genau aussehen soll, hat Tether Limited derweil nicht erklärt. Weitere Details soll es am 3. März 2022 geben.

Lugano verfolgt Blockchain-Pläne seit November 2021

Eine stadteigene Blockchain hatte die Stadt Lugano bereits im November angekündigt. Basieren soll diese auf dem Proof-of-Authority-Algorithmus. Dabei soll diese auf der Ethereum-Blockchain basieren. Hier zeigt sich, dass immer mehr Staaten und Städte unabhängig voneinander den Nutzen der Blockchain-Technologie erkennen. Selbst China hat Ende Januar die Untersuchung der Blockchain intensiviert, obwohl Krypto-Transaktionen und Krypto-Mining seit vergangenem Jahr untersagt sind. Insbesondere mit Bezug auf CBDCs (Central Bank Digital Currencies) ist die Blockchain auch für viele Zentralbanken interessant, wobei eine digitale Zentralbankwährung nicht zwingend auf der Blockchain-Technologie basieren muss.

Lugano ist mit rund 63.000 Einwohnern zwar eine sehr kleine Stadt, doch genau das kann ein Vorteil bei der Implementierung sein. So sollten erste Ergebnisse bereits deutlich schneller untersucht werden können, als es bei grösseren Städten der Fall sein dürfte. Ob es Tether Limited wirklich schafft, dass Lugano am Ende Europas Krypto-Hauptstadt wird, bleibt abzuwarten. Zumindest eröffnet diese Aussage auch einen gewissen Konkurrenzkampf. Die Krypto-Industrie wächst stetig. Selbst, wenn die Kurse stagnieren  oder der Kryptomarkt sich sogar in einem Bärenmarkt befindet. Da sehen viele Städte ein grosses Potenzial.

Weitere Krypto News 

Jetzt Beitrag teilen

CoinPro.ch verwendet Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu