XRP News: Darum reicht Ripple Widerspruch vor Gericht ein

XRP News Darum reicht Ripple Widerspruch vor Gericht ein Titelbild

Ripple reicht vor Gericht einen Widerspruch gegen die SEC ein – das kündigte Chefjustiziar Stuart Alderoty an. Die US-Börsenaufsichtsbehörde fordert von dem Krypto-Unternehmen eine Strafzahlung von 1,95 Milliarden US-Dollar. Hintergrund ist der Verkauf von XRP an institutionelle Investoren.

Bitvavo, eine der führenden Börsen aus Europa (Niederlanden) mit einer grossen Auswahl an Kryptowährungen. PayPal Einzahlung möglich. Extra: 10 Euro Bonus bei Anmeldung über CoinPro.ch

97%

5.0 out of 5.0 stars5.0

Bewertung lesen

XRP News: Darum reicht Ripple Widerspruch vor Gericht ein

Im Streit um XRP gibt es schon bald Neuigkeiten – das kündigte Ripples Chefjustiziar Stuart Alderoty kürzlich auf Twitter an. Der Herausgeber der aktuell siebtgrössten Kryptowährung bereitet demnach den Widerspruch gegen eine Forderung vor Gericht vor.

Hintergrund ist der Rechtsstreit zwischen Ripple und der SEC, der seit Dezember 2020 läuft. Im Sommer 2023 konnte Ripple ein vorteilhaftes Urteil erzielen. In den meisten Fällen, so urteilte das Gericht, ist Ripples Kryptowährung XRP nicht als Wertpapier nach US-Gesetzen zu werten.

Lediglich in einem Fall stellt XRP einen Investmentvertrag dar – nämlich dann, wenn Ripple die Kryptowährung an institutionelle Partner verteilte, nachdem sich beide Seiten auf bestimmte Pläne geeinigt haben.

Da Ripple laut Einschätzung des Gerichts 729 Millionen US-Dollar durch den Verkauf von XRP an Institutionen einnahm, fordert die US-Börsenaufsichtsbehörde SEC für diesen Handel Strafen.

Ripple könnte vom US-Gericht dazu gezwungen werden, empfindliche Geldstrafen zu entrichten. Die SEC fordert eine Strafzahlung von 1,95 Milliarden US-Dollar, gegen die Ripple nun einen Widerspruch ankündigte.

“Es gibt einige Verwirrung über die nächsten Schritte im Fall SEC vs. Ripple. Zur Klarstellung: Ripple wird seine Antwort auf den Strafantrag der SEC bis zum 22. April einreichen, und die SEC hat bis zum 6. Mai Zeit, um zu antworten”, schrieb Alderoty.

Ausserdem erinnerte Alderoty daran, dass die SEC weitere Klagen gegen die Führungsriege von Ripple bereits fallen liess. Brad Garlinghouse und Chris Larsen sollten zuvor auch persönliche Konsequenzen tragen.

XRP-Kurs bleibt unberührt

Der XRP-Kurs blieb von Alderotys Nachricht unberührt. Eine merkliche Veränderung des Marktwerts in Folge der Ankündigung war nicht zu erkennen. Zu Redaktionsschluss notiert die Kryptowährung bei 0,49 US-Dollar.

  • ripple
  • XRP
    (XRP)
  • Preis
    $0.537
  • Marktkapitalisierung
    $29.81 B

In den letzten 24 Stunden stieg der Kurs um einen Prozentpunkt. Im Wochentrend liegt XRP jedoch 19,50 Prozent im Minus.

Alderotys Ankündigung sorgte auf Twitter für gemischte Reaktionen. So lassen sich einige kritische Kommentare über die Preisentwicklung von XRP finden. Einige Anleger bezweifeln, dass es zwischen Ripple und der SEC zu einer baldigen Einigung kommt.

Jetzt Beitrag teilen