Roger Ver, der einst als einer der einflussreichsten Befürworter von Bitcoin galt und dann die Kryptowelt mit der Einführung von Bitcoin Cash (BCH) aufwühlte, hat klargestellt: Er wird nicht zu Bitcoin (BTC) zurückkehren. Seine Begründung: “Die Software von BTC wurde von einer kleinen Gruppe im Inneren verändert. Das ursprüngliche Design sei kaputt”, so Ver.

Bitvavo, eine der führenden Börsen aus Europa (Niederlanden) mit einer grossen Auswahl an Kryptowährungen. PayPal Einzahlung möglich. Extra: 10 Euro Bonus bei Anmeldung über CoinPro.ch

97%

5.0 out of 5.0 stars5.0

Bewertung lesen

Roger Ver: Kehrt der «Bitcoin-Jesus» zu BTC zurück?

In einem Interview mit «Decrypt» von den US-Medien gab Roger Ver erneut seine Standhaftigkeit bekannt, BCH zu unterstützen und betonte, dass es keine Veränderung seiner Überzeugung gebe.

Letzte Woche rief Adam Back, eine prominente Figur in der BTC-Welt, Roger Ver öffentlich auf, zurückzukehren. Doch Ver zeigte sich unbeeindruckt. «Ich werde auf diese Rufe in keiner Weise positiv reagieren», betonte er und verwies sogar auf sein Buch «Kidnapping Bitcoin: Die verborgene wahre Geschichte von BTC», in dem er seine Ansichten ausführlich darlegt.

  • bitcoin-cash
  • Bitcoin Cash
    (BCH)
  • Preis
    $493.51
  • Marktkapitalisierung
    $9.72 B

Ver argumentierte weiter, dass BCH die eigentliche Vision von BTC verkörpere. «Wenn die Leute erkennen, dass die Entwicklungen in BTC von einer Gruppe kontrolliert werden und in die von ihnen gewünschte Richtung gehen, dann werden sie BCH als perfekte Alternative sehen», erklärte er.

Was ist der Vorteil von BCH?

Der einst als «Jesus von Bitcoin» bezeichnete Roger Ver betonte auch die Dezentralisierung von BCH im Gegensatz zu BTC. «BCH hat keinen CEO. Die Gemeinschaft entscheidet über alles und ist dezentralisiert», hob er hervor.

Passend zum Thema: Roger Ver bricht sein Schweigen und würdigt Ethereum & Vitalik Buterin

Ver war einst eine Schlüsselfigur in der Förderung von Bitcoin, doch die Meinungsverschiedenheiten über die Skalierbarkeit führten 2017 zur Abspaltung von BCH. Während BTC weiterhin als Wertaufbewahrungsmittel betrachtet wird, setzt sich BCH für schnelle Transaktionen ein und verfügt über grössere Blockbereiche.

Obwohl BCH seit seinem Höhepunkt im Jahr 2017 an Wert verloren hat, beharrt Roger Ver darauf, dass es die Zukunft der Kryptowährungen darstellt. Wenn Du stattdessen überlegst, in Bitcoin zu investieren, dann geht es hier entlang.  (mck)

Jetzt Beitrag teilen