Aktuell befindet sich Russland schon seit 83 Tagen im Krieg mit der Ukraine. Und es scheint kein Ende in Sicht. Auch wenn die Invasion entsprechend die Tagesthemen bestimmen, stehen auch noch weitere Punkte auf der Tagesordnung, wie Denis Manturov, Minister für Industrie und Handel der Russischen Föderation, zu erkennen gab.

Laut einem Bericht der staatlichen russischen Nachrichtenagentur TASS ist er nämlich der felsenfesten Überzeugung, dass die Legalisierung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen in Russland nur eine Frage der Zeit sei. Auf einer Bildungsveranstaltung namens «New Horizon» entgegnete Manturov auf die Fragen der Reporter, ob Russland Bitcoin oder andere Kryptowährungen legalisieren werde, mit den Worten:

Die Frage ist, wann, wie es passieren wird und wie es geregelt wird. Sowohl die Zentralbank als auch die Regierung befassen sich jetzt aktiv damit.

Russland diskutiert über Krypto-Zukunft

Derzeit diskutieren die russischen Behörden über die Zukunft von Kryptowährungen und Mining. Die Bank von Russland drängte auf ein komplettes Verbot von Kryptowährungen und begründete dies mit systemischen Bedrohungen für das aktuelle Finanzsystem.

Das Finanzministerium hat jedoch die Position vertreten, dass Kryptowährungen legal und gut reguliert sein sollten. Und auch Präsident Wladimir Putin hat die Regulierungsbehörden aufgefordert, aufgrund der Vorteile Russlands bei den natürlichen Ressourcen eine Einigung in dieser Angelegenheit zu erzielen.

Manturov sagte hierzu im weiteren Verlauf:

Aber jeder neigt dazu zu verstehen, dass dies ein Trend der Zeit ist. Und früher oder später wird es in der einen oder anderen Form durchgeführt werden. Aber, noch einmal, es sollte legal sein, korrekt, in Übereinstimmung mit den Regeln, die ausgearbeitet werden.

Nach der Anzeige weiterlesen

Regulierung noch in diesem Jahr?

Im Februar dieses Jahres billigte die russische Regierung das Konzept zur Regulierung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen. Dies geschah auf der Grundlage eines vom Finanzministerium ausgearbeiteten Vorschlags. Im selben Monat legte das Finanzministerium auch einen Gesetzentwurf vor.

Das Finanzministerium rechnet Berichten zufolge mit der Einführung von Gesetzen zur Regulierung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen noch in diesem Jahr. Auch arbeitet es bereits an der Erhebung von Steuern im Zusammenhang mit Kryptowährungen.

Die Ukraine hatte beispielsweise kurz vor Kriegsbeginn noch die Gelegenheit ergriffen und Krypto kurzerhand legalisiert. Ende März war bekanntgeworden, dass Russland statt Euro und Dollar Bitcoin als Zahlungsmittel für Gas akzeptieren werde. (mck)

Jetzt Beitrag teilen

CoinPro.ch verwendet Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu