Home News Tornado.cash für anonyme Transaktionen auf Ethereum

Tornado.cash für anonyme Transaktionen auf Ethereum

von Paul

Für Vitalik Buterin Tornado.Cash eine vielversprechende Lösung für anonyme Transaktionen mit dieser Kryptowährung.

Münze als Symbol für Ethereum

Laut Vitalik Buterin, dem Kopf hinter Ethereum, ist Tornado.Cash eine vielversprechende Lösung für anonyme Transaktionen mit dieser Kryptowährung. Aktuell wird noch am letzten Schritt der Zentralisierung von Tornado.Cash gearbeitet, um vollständig anonyme Transaktionen auf der ETH Blockchain realisieren zu können.

Buterin nannte auf seinem Twitter unter anderem MakerDAO, Status, Uniswap und ZK Rollups als neue Lösungen, mit welchen das Ethereum Netzwerk in 2020 wesentlich besser gemacht wird.

Was steckt hinter der Lösung von Tornado.Cash für Ethereum?

Alle ETH Transaktionen sind standardmässig in der ETH Blockchain öffentlich – genauso wie die Salden. So können mittels Block-Explorern wie Etherscan alle Transaktionen eingesehen werden und es lässt sich prüfen, wie viel ETH eine bestimmte Adresse besitzt. In der Vergangenheit gab es zwar schon einige Ansätze, wie diese fehlende Anonymität behoben werden könnte, doch übliche Lösungen wie „Krypto-Mixer“ sind für die meisten Nutzer unakzeptabel, da diese häufig mit „kriminellen“ ETH in Verbindung gebracht werden.

Dieses Problem wird mit Tornado.Cash behoben: Indem die On-Chain-Verbindung zwischen der Sender- und Empfänger-Adresse unterbrochen wird, kann Ethereum 100 % anonym versendet werden. Dazu verwendet das System einen Smart Contract, welchen der Nutzer von einer anderen Adresse versendet. Wenn der Nutzer ETH von dieser Adresse weg transferiert, ist der Datenschutz vollständig gewährleistet, denn es gibt keine Möglichkeit, die Einzahlung und die Abhebung miteinander zu verknüpfen. Tornado Cash nutzt dazu die „zk SNARKS“ Technologie, auf der auch Zcash (ZEC) beruht. Diese fungiert als Proxy und gewährleistet die Anonymität von Transaktionen.

Noch nicht vollständig dezentralisiert

Laut Ameen Soleimani, dem Gründer der MolochDAO und CEO von SpankChain, besteht das wesentliche Problem von Tornado.cash darin, dass es noch nicht vollkommen dezentral ist. Die Tatsache, dass die Einrichtung auf einem einzigen Gerät vorgenommen und von einem Multisig kontrolliert wird, bezeichnet Soleimani als ein schmutziges Geheimnis.

Das Projekt hat von der MolochDAO 40.000 USD erhalten, um dieses Problem zu beheben und ein vertrauenswürdiges Setup zu finanzieren. Damit könnte Tornado Cash sein volles Potenzial ausschöpfen und endlich vollständig anonym sein. Das Ziel ist es, das Admin-Multisig abzuschaffen und eine vertrauenswürdige Einrichtung durchzuführen, erklärt Soleimani. Damit wäre Privatsphäre auf Ethereum für alle Zeiten geschaffen.

Falls erwünscht, könnte diese vertrauenswürdige Einrichtung dann auch für andere Datenschutz-Implementierungen wiederverwendet werden. Deshalb gilt die Umsetzung der vollständigen Dezentralisierung von Tornado.Cash als ein wichtiger Meilenstein nicht nur für das Projekt selbst, sondern für das Ethereum-Netzwerk im Allgemeinen.

Lesen Sie hier über die letzten Kursentwicklungen und News zu Ethereum nach und erfahren Sie warum ausgerechnet 2020 das Jahr von Ethereum sein könnte.

Zum aktuellen Kurs von Ethereum

Jetzt Beitrag teilen

Das könnte Dir auch gefallen

CoinPro.ch Newsletter

Jetzt für den CoinPro.ch E-Mail Newsletter anmelden und regelmässig die wichtigsten News und Hintergründe rund um Blockchain, Bitcoin und anderen Kryptowährungen bequem in die Mailbox erhalten.