Home News Türkei: Bitcoin-Adoption auf Höhepunkt, Lira auf Rekordtief

Türkei: Bitcoin-Adoption auf Höhepunkt, Lira auf Rekordtief

von Lemmy

Bitcoin wird immer beliebter in der Türkei. Die Inflation zur erhöhten Akzeptanz bei. Das Land ist damit führend im Nahen Osten in Sachen Bitcoin-Adoption.

Flagge der Türkei

In diesem Jahr konnte der US-Dollar soweit 33% gegenüber der türkischen Lira zulegen – und dieses Verhältnis soll laut Analysten weiter ansteigen. Die türkische Lira verzeichnete letzte Woche erneut ein Rekordtief gegenüber dem US-Dollar, während die Bürger der Türkei zunehmend Bitcoin (BTC) kaufen. Mit der Verstärkung der Krypto-Akzeptanz erhofft sich die Türkei, die wirtschaftliche Unabhängigkeit von den USA zu stärken.

Inflation führt zur erhöhten BTC-Akzeptanz in der Türkei

Das zugrunde liegende Problem sind laut Analysten unorthodoxe Richtlinien, schwindende finanzielle Reserven, zunehmende Spannungen mit den Vereinigten Staaten sowie Misstrauen unter den Investoren. Dies alles hat dazu geführt, dass die türkische Lira aktuell ihre Mindestwerte erreicht.

Aus diesem Grund leidet die Türkei aktuell unter einer hohen Inflation. Der Hyperinflationsexperte Steve H. Hanke erklärte, dass sich die Reserven derzeit auf 41 Mrd. USD belaufen, was seit Juli einem Rückgang von 10 Mrd. USD entspricht. Die äusserst volatile Lira sowie die wirtschaftliche Unsicherheit in der Region haben anderseits zu einer erhöhten Bitcoin-Akzeptanz in der Türkei geführt.

Bitcoin könnte die finanzielle Belastung der Bürger verringern

Die steigende Inflation stellt für die türkischen Bürger eine grosse finanzielle Belastung dar, während Bitcoin die Instabilität der türkische Lira für die Bürger weniger schmerzhaft machen würde. Mehr als 30% der Türken besitzen kein Bankkonto. Die finanzielle Inklusion könnte durch Kryptowährungen zusätzlich gefördert werden, insbesondere in den Staaten im Osten, wo die Banken wegen gefährlicher Konflikte gehindert sind, ein physisches Büro zu eröffnen.

In den letzten 12 Monaten ist die Anzahl der Neuregistrierungen auf der globalen P2P-Bitcoin-Börse Paxful in der Türkei um 274% gestiegen, weshalb die Börse in der Türkei ein enormes Potenzial sieht und ihre Präsenz in diesem Land stark erweitert. In diesem Sinne hat Paxful mit lokalen Kryptounternehmen strategische Partnerschaften geschlossen, mit der Hoffnung, durch den Markteintritt die finanziellen Belastungen der Bürger verringern zu können.

Die Kryptowährungstechnologie könnte die Transaktionskosten und Kosten für Bankintermediäre, die bis zu vier Prozent des BIP des Landes betragen, wesentlich senken und die Abhängigkeit von anderen Nationen verringern.

erklärte Emre Aksoy, ein Berater der türkischen Regierungsbehörde.

Führendes Krypto-Land im Nahen Osten

Das Blockchain-Analyseunternehmen Chainalysis veröffentlichte im September den Global Crypto Adoption Index, laut welchem die Türkei inzwischen bei der Einführung von Kryptowährungen im Nahen Osten führend sein soll. Es ist das ranghöchste Land (Platz 29 von 154 berücksichtigten Ländern) in der Region, das auch das grösste Transaktionsvolumen aufweist – gefolgt von dem Iran und Ägypten.

Die türkische Bevölkerung ist aber auch deshalb zu den führenden Adoptoren von Kryptowährungen geworden, weil diese zuverlässige Absicherung gegen Inflation sowie grenzenlose Zahlungen ermöglichen. Zu den führenden Anbietern von Kryptobörsen in der Türkei gehören mittlerweile auch grosse Namen wie Binance, Bitmex und Kraken.

Türkei erforscht bereits CBDC und Blockchain-Technologie

Um die eigene Wirtschaft vor einer möglichen Rezession zu bewahren, hat die Türkei ihre Investitionen in Kryptowährungen, in die Central Bank Digital Currency (CBDC) sowie die Blockchain-Technologie intensiviert. Die Türkei erhofft sich, mit diesen Bemühungen langfristig die eigene Wirtschaft unterstützen zu können.

In einer Umfrage äusserten sich sogar mehr als zwei Drittel der Befragten, dass sie der Krypto-Adoption positiv gegenüberstehen. Die neulich eingeführten Krypto-Debitkarten im Land haben sich als ein besonders beliebter Anwendungsfall erwiesen.

Die Türkei ist ein Land mit einer relativ jungen Bevölkerung (Durchschnittsalter beträgt 31,5 Jahren). Damit ist die Wahrscheinlichkeit der Adoption neuer Technologien möglicherweise höher als in vielen westeuropäischen Ländern. Mehr als 90% der Erwachsenen besitzen ein Smartphone, während mehr als 50 Millionen Menschen im Land Zugang zum mobilen Internet haben. Noch vor zwei Jahren besassen 18% der Bevölkerung eine Art von Kryptowährung, während weitere 25% am Kauf interessiert waren, heisst es in einer Umfrage der ING Bank.

Mehr Bitcoin Nachrichten

Jetzt Beitrag teilen

Das könnte Dir auch gefallen

CoinPro.ch Newsletter

Jetzt für den CoinPro.ch E-Mail Newsletter anmelden und regelmässig die wichtigsten News und Hintergründe rund um Blockchain, Bitcoin und anderen Kryptowährungen bequem in die Mailbox erhalten.