Home Allgemein Was sind eigentlich Stable Coins? Hintergrund und Nutzen

Was sind eigentlich Stable Coins? Hintergrund und Nutzen

von Paul

Ohne Frage, wer sich hin und wieder mit Kryptowährungen, wie Bitcoin, Ripple, Ethereum und Co. beschäftigt, wird in letzter Zeit nicht um den Begriff Stable Coins drumherum gekommen sein. Aber was genau verbirgt sich hinter diesem Begriff und welchen Nutzen hat man davon?

Was sind eigentlich Stablecoins? Hintergrund und Nutzen

Ohne Frage, wer sich hin und wieder mit Kryptowährungen, wie Bitcoin, Ripple, Ethereum und Co. beschäftigt, wird in letzter Zeit nicht um den Begriff Stable Coins (Stablecoins) drumherum gekommen sein. Aber was genau verbirgt sich hinter diesem Begriff und welchen Nutzen hat man davon?

Was sind Stable Coins?

Stable Coins sind eine Kryptowährung, die an einen stabilen Vermögenswert gebunden sind. Dies kann bspw. Fiat-Geld, also Schweizer Franken (CHF), Dollar ($) oder auch der Euro sein. Aber auch Edelmetalle, wie Gold oder Silber, gehören dazu. Warum macht man dies? Die Idee ist simpel, man will digitalen Währungen absichern. Denn Jeder, der sich etwas mit ihnen auseinandersetzt weiss, der Markt und damit der Kurs von Kryptocoins ist sehr volatil. Gefühlt geht es steil bergauf und steil bergab. Wenn nun ein Besitzer mit einer Kryptowährung einen Kursgewinn realisiert hat – war dieser in der Vergangenheit immer nur theoretisch. Es fehlen nach wie vor flächendeckende Möglichkeiten mit digitalen Währungen im richtigen Leben zu zahlen. Im Umkehrschluss bedeutet dies, um Kursgewinne mit Bitcoin und Co. zu realisieren, muss man diese immer wieder zurück in Fiat-Geld tauschen. Ein ziemliches aufwendiges Verfahren – sowohl zeitlich, als auch teilweise finanziell (da wieder Gebühren anfallen).

Wie funktionieren Stable Coins

Unternehmen, die Stable Coins in den Umlauf bringen, knüpfen an den Coin jeweils den zugrunde gelegten Wert des Stabilisatoren (bspw. Schweizer Franken). Damit bleibt der Kurs halbwegs stabil, zumindest so stabil wie der CHF-Kurs. Wichtig ist hierbei zu beachten: Die Stabilitäts-Coins bilden die Fiat-Währungen nur ab und entsprechen ihnen nicht in jedem Fall. Daher gibt es auch bei diesen digitalen Währungen Schwankungen, wenn auch geringer als bei nicht-stabilisierten Währungen. Daher können beispielsweise verschiedene Stable Coins, die alle auf CHF basieren, einen leicht anderen Wert haben.

Auch hier gibt es einen Index: Der Stablecoin Index

Wie für viele Dinge am Finanzmarkt gibt es auch bei diesen Coins einen Index. So auch hier. Der Stablecoin Index zeigt die Schwankungen zwischen den Coins sehr gut auf. Der Übersichtlichkeit halber bietet der Index verschiedene Kategorien an. Manche mögen sich noch erinnern, an den Sommer 2017 – dort entstand rund um die Hard Fork des Bitcoins (aus der letztendlich Bitcoin Cash BCH hervorging) viel Unsicherheit in der Community. Dadurch erlebten die bekannteren Fiat-Währung gedeckte Stable Coins wie Tether, Circle oder Trusttoken viel Zulauf der Bitcoin-Besitzer.

Einer der bekanntesten Stable Coin: Tether (USDT)

Jetzt Beitrag teilen

Das könnte Dir auch gefallen

CoinPro.ch Newsletter

Jetzt für den CoinPro.ch E-Mail Newsletter anmelden und regelmässig die wichtigsten News und Hintergründe rund um Blockchain, Bitcoin und anderen Kryptowährungen bequem in die Mailbox erhalten.