Mittlerweile ist Bitcoin rund 44 Prozent vom Allzeithoch entfernt, welches die grösste und älteste Kryptowährung am 10. November 2021 aufgestellt hatte. Damals notierte BTC bei 68.800 US-Dollar. Nur rund zehn Wochen später sind es nur noch 38.300 US-Dollar. Je höher der Bitcoin-Kurs ist, umso lukrativer ist das Bitcoin Mining für Unternehmen. Durch die steigende Anzahl an Minern steigt auch die sogenannte Mining-Difficulty.

Bitcoin Hashrate unbeeindruckt vom schwachen Kurs

Die Hash-Rate, die entscheidende Metrik, die die Robustheit des BTC-Netzwerks zeigt, registriert weiterhin häufig neue ATHs, zuletzt bei über 210 Ehash/s, so BitInfoCharts. Besonders beeindruckend ist dies, wenn man sich das Mining-Verbot in China vor Augen führt. Das Bitcoin-Mining war über Jahre hinweg sehr stark auf das chinesische Festland konzentriert.

Nachdem die chinesischen Behörden schliesslich ab dem Frühjahr 2021 gegen die Mining-Zentren vorgegangen waren, hatte die Hashrate um mehr als 50 Prozent abgenommen. Mittlerweile sind die USA, Kasachstan und Russland die wichtigsten Mining-Standorte. Doch gerade das potenzielle Verbot in Russland könnte

Bitcoin Mining trotz sinkendem Kurs lukrativ

In den vergangenen Jahren hatte sich stets eine Korrelation zwischen dem Bitcoin Kurs und der Hashrate ergeben. Das ist an sich auch logisch. Je höher der Bitcoin Kurs ist, umso lukrativer ist das Mining. Die Blocktime bei Bitcoin beläuft sich auf zehn Minuten. Damit die Blocktime auch bei einer schwanken Anzahl an Teilnehmern so eingehalten wird, gibt es die Mining Difficulty. Diese stellt einen Indikator für den Schwierigkeitsgrad der zu lösenden Rechenaufgaben dar.

Obwohl der Bitcoin Kurs mittlerweile enorm gesunken ist, scheint dies die Mining-Zentren kaum zu beschäftigen. Tatsächlich geraten allerdings auch Mining-Zentren zunehmend unter Druck, wenn der Profit für die geschürften Bitcoin nicht sonderlich hoch ist. Verkaufen Sie die Bitcoins dann nicht sofort, gehen Sie das Risiko ein, dass Sie diese zu einem Verlustpreis verkaufen. Da die Hashrate aktuell sehr hoch ist, dürfte sich dementsprechend auch der Verkaufsdruck bei Minern erhöhen.

Weitere Krypto News

Jetzt Beitrag teilen

CoinPro.ch verwendet Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu