Ökonomen sind fest davon überzeugt, dass China – die zweitgrösste Wirtschaft der Welt – eines Tages die Finanzherrschaft des Westens beenden könnte. Der digitale Yuan soll dabei ein wichtiges Puzzleteil sein.

Laut verschiedenen Berichten soll Chinas Zentralbank dieses Jahr eine Kryptowährung herausgeben, die eigentlich den digitalen Yuan darstellt. Aktuell soll in 19 bekannten Restaurants – darunter Subway, McDonald’s und Starbucks die virtuelle Währung der Bank getestet werden. Die People’s Bank of China (PBoC) kommt mit dem Test der digitalen Währung offensichtlich gut voran.

Der digitale Yuan geht in Testphase

Bereits seit 2013 gibt es Gerüchte über die Schaffung einer digitalen Währung der Zentralbank (CBDC) in China oder eines digitalen Yuan. Die Existenz eines CBDC wurde letzte Woche von der PBoC auch offiziell bestätigt, nachdem in den sozialen Medien eine Reihe von Fotos geteilt wurde. Auf den Fotos war eine neue Anwendung der Agricultural Bank of China zu sehen und die PBoC erklärte, dass aktuell bestimmte Tests durchführt werden. Die Agricultural Bank of China hat als eine der grössten Geschäftsbanken des Landes als erste damit begonnen hat, ein nationales Projekt für Kryptowährungen und den Digital Yuan zu testen.

Doch die PBoC erklärte auch, dass der digitale Yuan nicht offiziell eingeführt wurde, sondern dass es sich dabei um Teil des Tests im Entwicklungs- und Forschungsprozess handelt. Aktuell experimentieren verschiedene chinesische Gesetzgeber mit solchen Tests, die nur in einigen Regionen des Landes sattfinden, darunter im Bezirk Xiong’An und Suzhou. Es gibt sogar Gerüchte darüber, dass über den CBDC der PBoC demnächst chinesische Regierungsangestellte bezahlt werden könnten. Mit dem digitalen Yuan, auch als „DC/EP“ („Digital Currency Electronic Payment“) bezeichnet, können über die entsprechende DC/EP-Wallet Transaktionen auch offline abgeschlossen werden, um die Bankbestände in den Krypto-Yuan umzuwandeln.

DC/EP als Konkurrenz zum US-Dollar?

China hat es aktuell mit sehr wenigen Konkurrenten zu tun und könnte laut vielen Ökonomen die wirtschaftliche Supermacht der Welt werden. Wirtschaftswissenschaftler sind auch davon überzeugt, dass der digitale Yuan ein integraler Bestandteil der zukünftigen wirtschaftlichen Stärke Chinas sein wird.

Die zweitgrösste Volkswirtschaft der Welt hängt am wenigsten vom Ölpreis ab, erklärte der Kolumnist Sergey Baloyan – und obwohl der Dollar heute die Oberhand hat, hat China mit dem digitalen Yuan sehr gute Chancen, auf globaler Ebene schon bald mit dem Dollar zu konkurrieren. Zunächst bleibt es jedoch abzuwarten, wann der digitale Yuan der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung stehen wird.

Wegen der andauernden Coronavirus-Krise befürwortet auch die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) die Einführung von CBDCs als alternatives Zahlungsmittel. Neulich hat ebenfalls die Bank of Korea (BOK) ihren 22-monatigen Pilotplan zu digitalen Währungen vorgestellt und ist damit ein weiteres Land aus Asien, dass aktiv an digitalen Landeswährungen arbeitet.

Mehr News von CoinPro.ch

Jetzt Beitrag teilen

CoinPro.ch verwendet Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu