Home News Ethereum-Gründer spendet 1,5 Milliarden US-Dollar in Shiba Inu und anderen Petcoins

Ethereum-Gründer spendet 1,5 Milliarden US-Dollar in Shiba Inu und anderen Petcoins

von Lemmy

Shibu Inu, eine weitere Spasswährung wie Dogecoin fiel in den letzten Tagen um 30 Prozent. Mitschuldig soll eine Spende von V. Buterin gewesen sein.

Ethereum-Gründer spendet 1,5 Milliarden US-Dollar in Shiba Inu und anderen Petcoins

Vitalik Buterin, der Mitbegründer von Ethereum, gilt als jüngster Krypto-Milliardär der Welt, nachdem der Ethereum-Kurs beim letzten Allzeithoch auf 4.385 US-Dollar stieg. Der 27-jährige Buterin gründete mit 19 Jahren die Open-Source-Blockchain Ethereum, deren natives Token Ether (ETH) sich inzwischen zur zweitwichtigsten Kryptowährung entwickelte und aktuell als der grösste Rivale von Bitcoin (BTC) gilt. Buterin spendete nun umgerechnet 1,5 Milliarden US-Dollar an einen COVID19-Hilfsfonds in Indien sowie andere Wohltätigkeitsorganisationen. Die Krypto-Spende wurde grösstenteils in verschiedenen Spass-Kryptowährungen eingereicht, u.a. in der Shiba Inu. Der 27-jährige russisch-kanadische Programmierer überwies auch 500 ETH-Coins mit einem Wert von 1,9 Millionen US-Dollar an den Hilfsfonds.

Grösste Spende geht an den India Crypto Covid Relief Fund

Nach Angaben des Blockchain-Trackers Etherscan hat Buterin riesige Mengen an „Petcoins“ an mehrere gemeinnützigen Organisationen und Stiftungen verschickt, darunter den India Crypto Covid Relief Fund, das Machine Intelligence Research Institute, den Wohltätigkeitsgutachter GiveWell und die Methuselah Foundation, eine Forschungsgruppe zur Verlängerung der Lebensdauer.

Der India Crypto Covid Relief Fund war der Hauptnutzniesser von Buterins Spenden. Der Fonds wurde von Sandeep Nailwal, dem Gründer des Ethereum-Tochterunternehmens Polygon, eingerichtet, um direkte Spenden für die COVID-19-Hilfe in Indien zu leisten.

Als Nailwal den Fund im April zum ersten Mal einrichtete, spendete Buterin auch damals Ethereum im Wert von etwa 600.000 US-Dollar sowie etwas von der Kryptowährung Maker (MKR).

Wie geht es mit dem SHIBA-Coin weiter?

Der Shiba-Coin ist wie der von Elon Musk angepriesene Dogecoin nur eine der vielen alternativen Kryptowährungen, die auf den Fersen von Bitcoin und Ethereum aufgetaucht sind und an Popularität gewonnen haben. Dabei entstanden die beiden Scherzwährungen eigentlich als eine Parodie zu Bitcoin & Co, schafften es aber dennoch Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen und eine Marktkapitalisierung in Höhe von mehreren Milliarden US-Dollar zu erzielen. So hat auch der Nachahmer der Scherz-Währung Dogecoin (DOGE) im vergangenen Monat Rekordwerte erreicht. Die Shiba Inu-Coins (SHIB), die Buterin dem Hilfsfonds spendete, wurden ihm ursprünglich von den Gründern der Kryptowährung geschenkt.

Zum Zeitpunkt der Überweisung hatten die Shiba-Coins einen Wert von 1 Milliarde US-Dollar. Da Kryptowährungen allgemein als volatil gelten, ist der Wert des SHIBA-Coins nach Buterins Spende am Donnerstag laut Coinbase um etwa 30% zurückgegangen. Trotz des Einbruchs begrüssten die Schöpfer des SHIB-Tokens die Geste und sind davon überzeugt, dass Buterin dem Token dadurch eine „unschätzbare Legitimität verliehen hat, was beweist, dass es mehr als ein Memecoin ist“.

Dogecoin – Lohnt sich eine Investition in die Kryptowährung?

Der India Crypto Covid Relief Fund kommentierte, dass er eine „durchdachte Liquidation“ durchführen wird, bei der die Spende langsam und gestaffelt umgewandelt wird, um sicherzustellen, dass der Wert der Spende nicht weiter sinkt, sondern erhalten bleibt.

Shiba Inu wird bei Binance und FTX zugelassen

Inzwischen steht die eklatante Dogecoin-Kopie namens Shiba Inu im Mittelpunkt. Tatsächlich stieg der SHIBA-Kurs letzte Woche um extreme 1.647% – im letzten Monat waren es sogar 40.000%. Shiba Inu selbst behauptet, der „Dogecoin Killer“ zu sein und wurde schnell zu einem Favoriten unter chinesischen Kryptohändlern. Dank dem Dogecoin-Hype konnte auch Shiba Inu in kürzester Zeit an Popularität gewinnen – und zwar so sehr, dass die Kryptowährung am Montag zur Aufnahme in Binance und FTX zugelassen wurde.

Die weltweit grösste Krypto-Börse Binance erhielt wegen der SHIB-Auflistung eine Gegenreaktion von verärgerten Dogecoin-Fans und der Krypto-Community überhaupt, weshalb sich Changpeng Zhao, der CEO von Binance, zu einer Stellungnahme gezwungen sah. Er erklärte bei Twitter, dass sich die Börse ihren Benutzern anpassen würde, da eine grosse Anzahl von Nutzern es so fordert. Die Anleger und Händler seien aber auch von einem „super hohen Risiko“ gewarnt.

In der Binance-Liste wurde die SHIB-Münze als „Experiment zum dezentralen Aufbau von Gemeinschaften und eine weitere Meme-Münze“ beschrieben. Die Börse warnte die Käufer auch davor, dass die drei wichtigsten Brieftaschen mit SHIB 50,5%, 7% und 3% des Gesamtangebots der Kryptowährung enthalten. Sollte sich einer von diesen für den Verkauf entscheiden, würde der Preis von SHIB mit Sicherheit abstürzen.

Shiba Inu kaufen bei Binance 

Mehr Altcoin-News

Jetzt Beitrag teilen

Das könnte Dir auch gefallen