Home Insights Dogecoin – Lohnt sich eine Investition in die Kryptowährung?

Dogecoin – Lohnt sich eine Investition in die Kryptowährung?

von Lemmy

Dogecoin, ursprünglich als Parodie zum Bitcoin entstanden, hat seit Anfang Jahr um 7.900 Prozent zugelegt. Aber ist die Investition sinnvoll?

Abbildung eines Dogecoin vor Dollarnoten

Am internationalen Dogecoin-Feiertag, dem 20. April, war der Meme-Coin in aller Munde. Am Tag zuvor erreichte der Dogecoin (DOGE) seinen jüngsten Allzeithoch, nachdem Elon Musk und andere Influencer fleissig Werbung machten und für viel Wirbel am Kryptomarkt sorgten. Dadurch konnte Dogecoin mit einer Marktkapitalisierung von um die 50 Milliarden US-Dollar ganz schön zulegen.

Die Scherzwährung verzeichnet stärksten Anstieg unter allen Kryptowährungen

Die Spasswährung Dogecoin ist im Jahr 2013 als eine Parodie auf Bitcoin entstanden und zählt seitdem zu den beliebtesten Kryptowährungen. Damals gab es für jede neue Kryptowährung eine eigene Blockchain und es war noch nicht möglich, auf einer bestehenden Blockchain einfach neue Token mit wenigen Klicks zu erstellen, wie es heute z. B. bei Ethereum der Fall ist.

Der Hype um Dogecoin hat natürlich grossen Einfluss auf den Kursverlauf und führte diesen seit Jahresanfang zum Anstieg – um wahnsinnige 7.900 Prozent! Nach diesem unglaublichen Erfolg konnte DOGE selbst einige grosse und etablierte Altcoins überholen und befindet sich nun innerhalb der Top-Ten der grössten Kryptowährungen. Viele Anleger fragen sich, ob nach einem so rasanten Anstieg innerhalb kürzester Zeit nun eine starke Korrektur bevorsteht und sich die Investition in Dogecoin noch lohnt. Tatsache ist, dass Dogecoin die soweit am besten performende Kryptowährung in diesem Jahr ist.

DOGE vs. Bitcoin und Litecoin

Dogecoin ist im Grunde ähnlich aufgebaut wie Bitcoin. Der Unterschied liegt lediglich in dem Hashing-Algorithmus, der von Litecoin übernommen wurde, aber auch in der Blockzeit sowie der maximalen Anzahl an DOGE-Coins. So entstehen jährlich 5,256 Milliarden Dogecoins, während die maximale Anzahl aller Dogecoins nicht festgelegt ist.

Die aktuelle Blockzeit beträgt 1 Minute pro Block, der einen Blockreward von 10.000 DOGE beinhaltet. So entstehen jeden Tag um die 14,4 Millionen Coins, deren Gesamtwert aktuell ca. 763.000 USD beträgt. Die Transaktionen auf dem Dogecoin Netzwerk werden im Vergleich zu Bitcoin zehnmal schneller und im Vergleich zu Litecoin 2,5-mal schneller verarbeitet.

Das DOGE-Netzwerk ist neutral, zensurresistent und dezentral – und dank diesen Eigenschaften und dem aktuellen Hype gelangte Dogecoin unter die Top 5 Kryptowährungen.

Das Problem: Grossteil der Dogecoins steckt in wenigen Wallets

Nur 11 bisher unbekannte Wallets sind in Besitz von ca. 70% aller Dogecoins. Dadurch steigt die Gefahr, dass der Dogecoin-Kurs durch den Abverkauf in die Knie gezwungen wird. Welche DOGE-Wale sich hinter den Wallets befinden, bleibt ungeklärt. Die Tatsache, dass die Kryptowährung ausschliesslich vom Hype und dem Wunsch nach einem schnellen Gewinn lebt, flösst auch kein Vertrauen ein. Zurzeit dient Dogecoin nur zur Spekulation und hat weder einen konkreten Zweck noch eine klare Richtung.

Wie lange hält der Hype?

Der Hype um Dogecoin ist noch nicht vorüber – zumindest nicht solange der Tesla-Chef Elon Musk darüber twittert und der Spasswährung zu erneuter Aufmerksamkeit verhilft. Dank des riesigen Hypes um DOGE werden nun auf Ethereum und der Binance Smart Chain (BSC) Kopien der Kryptowährung erstellt. Viele Investoren, die auf schnellen Gewinn aus sind und den Einstieg bei DOGE verpasst haben, nutzen diese Gelegenheit, um auf eine der Kopien aufzuspringen. Diese Zockerei ist nichts Neues, allerdings sind solche Hypes meist von kurzer Dauer. In der Vergangenheit hat sich oftmals gezeigt, dass die Investoren irgendwann den Kurs nach unten treiben. Es ist nicht ausgeschlossen, dass das auch mit Dogecoin passiert.

Experten: DOGE ist keine langfristige Investition

Auch wenn DOGE ein witziges Projekt ist, besteht es schon seit vielen Jahren und hat eine treue Community hinter sich. Trotzdem handelt es sich nach wie vor um eine wackelige Angelegenheit. Der Hype in den sozialen Medien ist zwar zurzeit noch gross, doch gerade das macht den Kurs eher brüchiger. Langfristig gesehen hat Dogecoin kein hohes Potenzial und lebt ausschliesslich von den Influencern, die meist die einzigen sind, die davon profitieren.

Da es beim Dogecoin keine Begrenzung der Maximalmenge gibt und der Coin auch keinen wirklichen Zweck erfüllt, warnen die Experten vor einer Investition in die Kryptowährung. DOGE ist keine langfristige Investition, denn nach einem so starken Anstieg in so kurzer Zeit ist auch eine starke Korrektur immer wahrscheinlicher. Erst im Bärenmarkt, der häufig nach einem Bullenlauf folgt, zeigt sich die wahre Substanz eines Projektes – und diese ist bei Dogecoin kaum bis gar nicht vorhanden. Spätestens dann müssen die Investoren bei Dogecoin mit starken Verlusten rechnen.

Stattdessen empfehlen die Experten, bei einem Einstieg in den Kryptomarkt sich zunächst mit der führenden Kryptowährung zu beschäftigen. Erst nachdem die Funktionsweise von Bitcoin verstanden ist, wird auch der Unterschied zu anderen Krypto-Assets deutlich.

Dogecoin
M-Cap | CHF 57.794.601.776
CHF 0,445393
0,71%

Wer in Dogecoin investieren möchte: DOGE bei bitpanda kaufen

Jetzt Beitrag teilen

Das könnte Dir auch gefallen