Zum Ende des turbulenten Jahres 2020 wurde im Kryptobereich ein weiteres Allzeithoch erreicht: Die Anzahl der Adressen, die Ethereum halten, stieg auf 51,4 Millionen.

Einfluss der Defi auf die Kurserholung von Ethereum

Laut Angaben der Datenwebsite Glassnode gibt es jetzt 51.491.730 Adressen, die die zweitgrösste Kryptowährung nach Marktkapital halten. Zu Jahresbeginn gab es nur 34,7 Millionen Adressen mit Ethereum (ETH), was einem signifikanten Zuwachs von 48% entspricht.

Die Preiserholung bei der Kryptowährung im Laufe des Jahres ist auch auf den Dezentralisierungsrausch (Defi) zurückzuführen, der im Jahr 2020 inmitten der Coronavirus-Pandemie zu beobachten war. ETH wird auch in den meisten Defi-Apps verwendet, wodurch die Anzahl der Adressen der zweitgrössten Kryptowährung erhöht wurde.

Winklevoss: Ethereum am stärksten unterbewertete Kryptowährung

Cameron Winklevoss, der CEO und Mitbegründer der US-Kryptobörse Gemini ist fest davon überzeugt, dass Ethereum im Moment die am stärksten unterbewertete Kryptowährung ist. Während Bitcoin (BTC) von seinem ehemaligen Rekordhoch (19,650 USD) um fast 50% gestiegen ist, ist Ethereum von seinem Allzeithoch (1.400 USD) dagegen immer noch 50% entfernt, erklärt Winklevoss.

Der Chef der Kryptobörse Gemini rät auch beim Bitcoin trotz Hochphase weiter zum Kauf und hält sogar einen BTC-Kurs von 500.000 US-Dollar für realistisch. Er bezeichnete Bitcoin als Gold 2.0 und sagte voraus, dass BTC weitere Preisentwicklung von Gold stören wird.

Optimistische Aussichten für Ethereum

Viele wichtige Gründe sprechen dafür, bei Ethereum langfristig optimistisch zu sein. Laut Santiment hat die Anzahl der Ethereum-Wale in den letzten zwei Monaten zugenommen. Die Anzahl der Adressen, die mehr als 10.000 USD an Ethereum halten, ist in den letzten zwei Monaten um 39 gestiegen. Dieser Trend weist darauf hin, dass das Vertrauen unter den vermögenden Investoren und Langzeithaltern zunimmt.

Darüber hinaus ist kürzlich auch Eth2 gestartet, wodurch das Ethereum-Blockchain-Netzwerk in der kommenden Zeit skaliert werden soll, was dem dezentralen Finanzwesen (DeFi) exponentiellen Wachstum ermöglicht. Der in DeFi gebundene Gesamtwert hat mittlerweile die Marke von 14 Milliarden USD überschritten.

Auch Investoren sind gegenüber Ethereum generell positiv eingestellt. So soll der Gemini-CEO Winklevoss nach eigenen Aussagen schon seit Jahren einen grossen Bestand an ETH halten. Gemini war übrigens die erste Börse in den USA, die die Kryptowährung noch im Jahr 2016 gelistet hat.

Analysten erwarten eine ETH-Rallye

Analysten erwarten im Jahr 2021 eine Rallye für Ethereum, denn es gibt viele Gründe, die den ETH-Kurs in die Höhe treiben. Dazu gehört auch die im Februar geplante Notierung von Ether-Futures an der Chicago Mercantile Exchange (CME) – der grössten Bitcoin-Futures-Börse.

Technisch betrachtet ist ETH aktuell mit 840 USD einem starken Widerstandsniveau ausgesetzt, doch danach gibt es wenig Widerstand bis zum Rekordhoch von über 1.400 USD. Kurzfristig ist es wichtig, dass die aktuelle Dynamik beibehalten wird.

Am letzten Tag des Jahres erreichte ETH einen Kurs von 739,63 USD sowie eine Marktkapitalisierung von 84.363.317.420,4 USD.

Ethereum
M-Cap | CHF 131.537.072.548
CHF 1.100,31
1,79%

Jetzt Ethereum kaufen

Mehr Ethereum-Nachrichten

Jetzt Beitrag teilen

CoinPro.ch verwendet Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu