Der kolumbianische Fussballstar James Rodriguez, im Moment in den Diensten vom FC Bayern München in Deutschland, ist dabei, seine eigene Kryptowährung zu lancieren. Ja, richtig gelesen: James ist der erste Fussball-Spieler mit einer eigenen digitalen Währung. In Zusammenarbeit mit dem Blockchain-Startup SelfSell lanciert er den «JR10 Token». Sinn dieser Währung soll es sein, die Marke «James Rodriguez» noch weiter zu promoten und die ohnehin schon starke Bindung (er geniess in seinem Heimatland Kolumbien gottähnlichen Status) zu seinen Fans noch weiter auszubauen. Dies soll mit neuen Möglichkeiten der Interaktion, exklusiven Fan-Artikeln und weiteren Goodies gelingen.

Ab 27. Mai im Pre-Sale

Mit dem heutigen Tag wird der Token in der App von SelfSell im Pre-Sale starten. Unabhängig vom Ausgang der Aktion ist es jedoch spannend zu sehen, dass immer Menschen mit dem Thema Bitcoins, digitale Währungen und Co. in Berührung kommen. Da helfen solche Weltstars, wie James Rodriguez natürlich immens weiter.

 

Wir sind gespannt, ob diese Kryptowährung eine Chance haben wird und wenn ja, ob dies erst der Anfang ist und weitere Sport-Grössen dem Beispiel des kolumbianischen Stars folgen werden.

Übrigens, wer eher auf die bekannten Kryptowährungen setzen möchte, hier erklären wir es: Kryptowährungen verstehen – so funktionieren Coins

Jetzt Beitrag teilen

CoinPro.ch verwendet Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu