Cardano Kurs steht Explosion um 200 Prozent bevor, sagt Experte

Cardano GPT Künstliche Intelligenz auf ADA ist nun öffentlich Titelbild

Dem Cardano-Kurs steht eine Explosion von 200 Prozent in baldiger Zukunft bevor, glaubt ein bekannter Kursanalyst. Ihm zufolge wird ADA in diesem Bullenmarkt ein neues Allzeithoch von fünf US-Dollar aufstellen. Ausgehend vom aktuellen Marktwert entspricht das einem Plus von sogar 660 Prozent.

Bitvavo, eine der führenden Börsen aus Europa (Niederlanden) mit einer grossen Auswahl an Kryptowährungen. PayPal Einzahlung möglich. Extra: 10 Euro Bonus bei Anmeldung über CoinPro.ch

97%

5.0 out of 5.0 stars5.0

Bewertung lesen

Cardano Kurs steht Explosion um 200 Prozent bevor, sagt Experte

Steht dem Cardano-Kurs eine Explosion bevor? Der bekannte Kursanalyst Ali Martinez glaubt, dass ADA schon bald um bis zu 200 Prozent wachsen könnte, wie er jüngst auf Twitter erklärte.

Der Experte will bei der aktuell achtgrössten Kryptowährung historische Muster erkennen. Ihm zufolge liege es nahe, dass sich bereits erlebte Kursentwicklungen auch in diesem Bullenmarkt wieder ergeben.

“Bislang ähnelt Cardano dem Muster, das man von 2018 bis 2021 beobachten konnte”, schrieb Martinez.

“Sollte sich dies fortsetzen, ist für ADA in den kommenden Wochen mit einer Konsolidierung im Bereich von 0,55 bis 0,80 US-Dollar zu rechnen, gefolgt von einem Anstieg auf 1,70 US-Dollar”, führt der Analyst aus.

Glückt ADA diese Entwicklung, steigt der Kurs der Kryptowährung tatsächlich um bis zu 200 Prozent. Im aktuellen Bullenmarkt hat sich Cardano bisher mild verhalten. Zu Redaktionsschluss notiert der Coin bei 0,66 US-Dollar.

  • cardano
  • Cardano
    (ADA)
  • Preis
    $0.506
  • Marktkapitalisierung
    $17.87 B

Cardano erreicht 2024 neues Allzeithoch?

Das aktuelle Allzeithoch von 3,10 US-Dollar stellte Cardano bereits im September 2021 auf. Bis heute sank die Kryptowährung seither um rund 78 Prozent. Mit den Gewinnen des Marktführers Bitcoin konnte ADA über den letzten Monat nicht mithalten.

BTC stieg über die letzten 30 Tage um 32 Prozent auf ein neues Allzeithoch. Cardano konnte in dieser Zeit lediglich um sechs Prozent zulegen. Martinez glaubt jedoch an die Smart-Contract-Plattform.

Ihm zufolge dürften sich Anleger 2024 noch über ein neues Allzeithoch bei ADA freuen. So erklärte der Kursanalyst seinen Anhängern über Twitter:

“Nach diesem Aufschwung [auf 1,70 US-Dollar] ist mit einer weiteren Konsolidierungsphase zu rechnen, die die Grundlage für einen Ausbruch auf 5 US-Dollar bildet.”

Wann es soweit ist, verrät Martinez allerdings nicht. Unter Analysten ist umstritten, wann der Krypto-Bullenmarkt seine Spitze erreicht. Unterschiedliche Kryptowährungen können darüber hinaus zu unterschiedlichen Zeiten ihre Hochs erreichen.

Einige Analysten beschwören, dass der Bitcoin gegen Dezember 2024 alle bisherigen Rekorde bricht und ein neues Allzeithoch aufstellt. Die Entwicklung von Cardano könnte asynchron verlaufen.

Gründer Charles Hoskinson warnt vor Panikmache

Cardano-Gründer Charles Hoskinson warnte auf Twitter kürzlich vor Panikmache. Demnach kritisieren immer mehr Nutzer Projekte, die in Verbindung zu Cardano stehen, für ihre Unabhängigkeit von der Blockchain.

Die Nutzer erwarten demnach fairere Bedingungen im Umgang mit Token sowie ein neutraleres Netzwerk, wenn die entsprechenden Anwendungen nativ auf Cardano existieren würden, statt auf einer sogenannten Partnerchain.

Ende 2023 stellte Cardano die Idee der Partnerchains vor. Es handelt sich um teilabhängige Projekte, welche die Konsensebene von Cardano für ihre Sicherheit nutzen. Gleichzeitig nutzen sie eine eigene Programmierebene, um ihre Anwendungen nach ihren eigenen Vorstellungen betreiben zu können.

In der aktuellen Debatte geht es vor allem um das Mobilfunk-Netzwerk World Mobile. Auf Twitter erklärt Hoskinson:

“Es regnet dieses Wochenende Angst, und ich bin mir nicht über den Ursprung sicher. Ich schätze, es ist die Zeit des Zyklus, in der jeder über das Potenzial und die Roadmap von Cardano ausflippt, also schwappt uns eine Welle von FUD entgegen.”

Dass World Mobile nur eine Partnerchain betreibt, statt sämtliche Inhalte über Cardano laufen zu lassen, sei laut Hoskinson kein Grund zur Sorge. Dieses Konzept bringe allen Beteiligten lediglich Vorteile.

Jetzt Beitrag teilen