Home News Schweiz: Bitcoin-Zahlungen bei über 85.000 Händlern ab sofort möglich

Schweiz: Bitcoin-Zahlungen bei über 85.000 Händlern ab sofort möglich

von Redaktion CoinPro.ch

Dank der Zusammenarbeit von Worldline und Bitcoin Suisse können Schweizer Kunden bei 85.000 Händlern mit Kryptos bezahlen.

Schweizer Flagge und Bitcoin als Symbolbild für Bitcoin-Zahlungen bei 85.000 Schweizer Händlern

Ist dies die Meldung für eine grosse Krypto-Adoption in der Schweiz? Denn ab sofort können Schweizerinnen und Schweizer bei über 85.000 Händler mit Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum zahlen. Möglich macht dies ein Upgrade der Zahlungsinfrastruktur von Wordline in Zusammenarbeit mit Bitcoin Suisse. Wordline ist einer der führenden Provider zur Abwicklung von Zahlungen. Die Detail- und Online-Händler können damit ihren Kunden genauso einfach Bitcoinzahlungen anbieten wie andere traditionelle Zahlungsoptionen.

Bitcoin-Zahlungen beim Händler: Ein grosser Schritt für die Adoption

Dank der Zusammenarbeit zwischen Worldline, dem europäischen Marktführer für Zahlungsverkehrs- und Transaktionsdienstleistungen (zu dem auch SIX Payment Services gehört), und Bitcoin Suisse, dem Schweizer Anbieter für Krypto-Finanzdienstleistungen, werden Zahlungen mit Kryptowährungen für Händler und ihre Kunden in der Schweiz nun allgemein zugänglich. Die Integration soll dabei denkbar einfach für die Händler sein. Über die Crypto Payments Mobile App für Händler oder einem Plugin für Onlineshops werden die Zahlungen abgewickelt. Preise, die vom Händler in CHF angezeigt werden, können auf Wunsch des Kunden alternativ in Echtzeit in Bitcoin oder Ether angegeben, mit Kryptowährung bezahlt und dem Händler sofort bestätigt werden. Da aber wahrscheinlich nicht jeder Händler auch Bitcoin oder Ethereum halten möchte, werden mit der App die Krypto-Transaktion direkt nach der Zahlungsbestätigung sicher in Schweizer Franken umgerechnet. Damit wird das Volatilitätsrisiken für den Händler minimiert.

Die Zusammenarbeit der Unternehmen begann bereits Ende 2019. Und nun wurde nach verschiedenen Tests und Pilotphasen der Livebetrieb aufgenommen.

Ein erster Schritt

Auch wenn durch die direkte Umwandlung von Bitcoin und Ethereum für den Händler keine Kryptowährungen eingenommen werden, ist diese Meldung sicherlich hilfreich Kryptowährungen in der Schweiz weiter zu etablieren und in den Alltag der Menschen zu bringen.

So lässt sich dann auch Bitcoin Suisse CEO Dr. Arthur Vayloyan in der Meldung zitieren:

Dies ist ein historischer Meilenstein für die Einführung von Kryptowährungen in der Schweiz und darüber hinaus. Es ist eine große Freude, mit Worldline zusammenzuarbeiten, um benutzerfreundliche Krypto-Zahlungen in der Schweiz auf den Markt zu bringen. Dieser Schritt beweist einmal mehr, dass die Schweiz führend in der kollaborativen Innovation und ein Vorreiter in der Krypto- und Blockchain-Branche ist.

Es bleibt sicherlich auch spannend zu beobachten, wie viele Schweizer von den Angebot wirklich Gebrauch machen und ihre Waren und Dienstleistungen mit Bitcoin-Zahlungen begleichen.

Weitere Kypto-News aus der Schweiz

Jetzt Beitrag teilen

Das könnte Dir auch gefallen