Home Praxis Wie übertrage ich Kryptowährungen in mein Wallet?

Wie übertrage ich Kryptowährungen in mein Wallet?

von Redaktion CoinPro.ch

Nachdem Sie beispielsweise auf einer Cryptocoin-Börse digitale Währungen gehandelt haben, müssen Sie diese nach einem Kauf in Ihr persönliches Wallet übertragen. Dazu benötigen Sie im Prinzip nur den öffentlichen Schlüssel, der mit einer Kontonummer vergleichbar ist. Zudem müssen Sie festlegen, welche Anzahl der Kryptowährung übertragen werden soll.

Wie übertrage ich Kryptowährungen in mein Wallet?
Wo kann ich Kryptowährungen handeln?

Bevor wir darauf eingehen, wie Sie im Besitz befindliche Cryptocoins in Ihr Wallet übertragen können, möchten wir kurz noch einmal erläutern, wo und wie Sie digitale Währungen überhaupt handeln können. Abgesehen vom Handel mit Crypto-CFDs, der eine Besonderheit darstellt, ist es insbesondere möglich, digitale Währungen auf speziellen Cryptocoin Börsen zu handeln. Auf diesen Plattformen können Sie allerdings tatsächlich in aller Regel nur handeln, also Kryptowährungen kaufen und verkaufen. Eine Verwahrung und Verwaltung in einem Wallet ist hingegen normalerweise auf diesen Exchanges nicht vorgesehen.

Wie übertrage ich die Coins in mein Wallet?

Wenn Sie also beispielsweise auf einer Cryptocoin-Börse gerade Bitcoins gekauft haben, müssen Sie diese natürlich noch in Ihr Wallet zur Aufbewahrung übertragen. Zu diesem Zweck haben Sie auf jeder Cryptocoin Börse die Möglichkeit, einen Transfer der Coins zu initiieren. Dazu müssen Sie im Prinzip lediglich den öffentlichen Schlüssel Ihres jeweiligen Wallet angeben. Dieser ist vergleichbar mit einer Bankkontonummer und besteht aus einer langen Folge von Ziffern und Buchstaben. Zusätzlich müssen Sie natürlich noch auswählen, welche Anzahl an Coins Sie übertragen möchten. Der private Schlüssel ist in diesem Fall nicht notwendig, denn diesen benötigen Sie nur, falls Sie Coins heraus transferieren möchten. Der gesamte Vorgang der Übertragung dauert in aller Regel nur wenige Minuten oder wird bereits nach einigen Sekunden erledigt.

Welche Version sollte ich wählen?

Mittlerweile gibt es mehrere Formen, die für die Verwahrung von Cryptocoins infrage kommen. Dazu zählen insbesondere:

  • Online Wallet
  • Offline Wallet als Paper-Wallet
  • Ledger

Experten sind der einhelligen Meinung, dass Offline-Wallets aufgrund der höheren Sicherheit im Vergleich zu Online-Pendants  zu bevorzugen sind. Während die Daten nämlich in der Online-Version tatsächlich auch online auf Servern gespeichert werden und somit ein Zugriff von Hackern möglich ist, trifft dies auf die Offline-Version nicht zu. Hier gibt es zum einen das Paper Wallet, welches sich dadurch auszeichnet, dass Sie den öffentlichen und privaten Schlüssel vereinfacht gesagt ausdrucken und so unabhängig vom Netz gespeichert haben. Ebenfalls eine Möglichkeit ist zum anderen der Ledger, bei dem sich einfach ausgedrückt um einen speziellen USB-Stick handelt auf dem Sie die notwendigen Transaktionsdaten für Ihre Kontostände speichern können und der demzufolge als externes Medium ebenfalls nicht online verbunden ist.

Jetzt Beitrag teilen

Das könnte Dir auch gefallen