Home News Das Kurs-Update Woche 26: Bitcoin und Altcoins geben nach

Das Kurs-Update Woche 26: Bitcoin und Altcoins geben nach

von Julian Deutsch

Kurs-Update der Woche von CoinPro.ch: Nach Wochen der Seitwärtsbewegung geht es zum Wochenend-Start für Bitcoin abwärts. Die Gründe für diese Entwicklung sind vielfältig.

Kurs-Update von CoinPro.ch

Kurs-Update: Die Ruhe vor dem Sturm?

Konsolidierungsphase oder die grosse Stille vor der Talfahrt? Diese Frage beschäftigt aktuell viele Trader. Die Korrelation zu den traditionellen Märkten entpuppt sich zunehmend als zweischneidiges Schwert, welches den Bitcoin stabilisiert, aber zugleich auch hemmt. Aus der bullishen Perspektive könnte eine andere Schlagzeile schon bald für den nächsten Bull-Run sorgen. Mit unserem Kurs-Update werfen wir einen Blick auf die Geschehnisse im Krypto-Space. 

Kurs-Update: Bitcoin vor dem Fall

Zum Zeitpunkt des Artikels steht der Bitcoin bei einem Kurs von 8.676 CHF. Lange Zeit konnte der Unterstützungsbereich bei ca. 8.720 CHF den Bären Paroli bieten, aber nun wendet sich das Blatt. Zum Wochenend-Start scheint es für den Marktprimus in Richtung Süden zu gehen. Die Gründe für diese Entwicklung sind vielfältig. Auf der einen Seite haben die Abpraller an der magischen 10.000 US-Dollar-Grenze ihre Spuren hinterlassen. Die Kaufkraft (ca. 15 Mrd. USD) reicht für nachhaltige Bull-Runs nicht aus. Auf der anderen Seite beenden die traditionellen Märkte die Woche mit herben Verlusten.

Bitcoin
M-Cap | CHF 157.805.981.680
CHF 8.584,32
0,56%

Vom Bitcoin-Kurs profitieren

Renommierte Aktienindizes korrelieren weiter stark mit BTC

Zum Handelsschluss macht sich Unsicherheit an der Wall Street breit. Der Dow Jones Industrial Average verzeichnet am Freitag ein Tagesminus von 2,84 %, während der S&P 500 um 2,42 % fällt. Die Nachwehen der düsteren Konjunktureinschätzungen sind deutlich spürbar und viele Bundesstaaten in den USA melden steigende Coronavirus-Neuinfektionen. Die Weltwirtschaft befinden sich in einer handfesten Krise und die Kryptowährungen hängen sich seit Anfang März an die grossen Aktienindizes. Kein Wunder also, dass sich die aktuellen Kurseinbrüche negativ auf Bitcoin und Co. auswirken.

Keine Abkapselung nach Halving

In den ersten Wochen nach dem dritten BTC Halving Event sprachen viele Indikatoren für eine Abkapselung von den Aktienmärkten. Jedoch verdeutlicht die aktuelle Situation die Abhängigkeit der Digitalwährung. Wie in der Vorwoche pendelt der BTC in der Range zwischen ca. 8.625 CHF und ca. 9.384 CHF. Im volatilen Kryptomarkt kann man beinahe von einer langfristigen Konsolidierungsphase sprechen. Jedoch hat die Vergangenheit uns gelehrt, wie unberechenbar der Blockchain-Bereich ist. Whale Movements, FOMO (fear of misssing out) und FUD (fear, uncertainty and doubt) können schlagartig für extreme Kursentwicklungen sorgen. 

PayPal könnte Bitcoin weiter im Mainstream platzieren

Die Krypto-Community staunte nicht schlecht, als coindesk.com am vergangenen Montag über angebliche Pläne des Zahlungsriesen PayPal berichtete. Laut einer Insider-Quelle plant das FinTech-Unternehmen die Integration von Kryptowährungen. Sollten sich die Gerüchte bewahrheiten, könnte dies einen Meilenstein für die Adaption von Kryptos darstellen. Mit über 280 Mio. Nutzern könnte die „Brücke zum Mainstream“ geschlagen werden. Immer wieder bemängeln Fachleute komplizierte Verfahren beim Erwerb von Bitcoin und Co. Vielleicht gehören diese Schwierigkeiten schon bald der Vergangenheit an.

Difficulty auf Rekordniveau

Gute Nachrichten für das Bitcoin Netzwerk: Die Difficulty ist nach dem vergangenen BTC Diffficulty Adjustment knappe 15 % gestiegen. Dies geht aus einem Bericht von cryptonews.com hervor. Mit dem höchsten Anstieg seit zwei Jahren verbinden viele Fachleute eine höhere Sicherheit im Netzwerk. Die Difficulty gibt den Schwierigkeitsgrad beim Mining an. Je höher die Difficulty ausfällt, desto schwieriger ist es für die Miner einen Block zu finden.

Kurs-Update: Bitcoin Dominanz Index sinkt

Die Altcoins machen Boden auf den First Mover gut. Am Samstag liegt der BTC Dominanz Index bei einem Wert von 64,4 %. Obwohl der Bitcoin sich allmählich von der Zwei-Drittel-Mehrheit verabschieden muss, kann man von einer anstehenden „Altcoin Season“ noch lange nicht sprechen. Jedoch gibt es vereinzelte Kursausbrüche. So performen alternative Assets wie Cardano (ADA), Chainlink (LINK) und Compound (COMP) seit Wochen in einer eigenen Liga. Insgesamt richtet sich der Fokus aber weiterhin auf die Nr.1-Kryptowährung. Die aktuelle Marktsituation könnte sich schon bald als die bekannte „Ruhe vor dem Sturm“ entpuppen. Von daher ist Obacht geboten!

Zu den aktuellen Kursen

Nach dem Kurs-Update: Noch mehr Krypto-News

Jetzt Beitrag teilen

Das könnte Dir auch gefallen

CoinPro.ch Newsletter

Jetzt für den CoinPro.ch E-Mail Newsletter anmelden und regelmässig die wichtigsten News und Hintergründe rund um Blockchain, Bitcoin und anderen Kryptowährungen bequem in die Mailbox erhalten.