Home Wissen Die Geschichte der Kryptowährungen

Die Geschichte der Kryptowährungen

von Paul

Die Geschichte der Kryptowährungen reicht mittlerweile fast zehn Jahre zurück. Das erste Konzept für die gleichzeitig erste Kryptowährung, den Bitcoin, entstand im Jahre 2008. Der Erfinder ist namentlich bis heute nicht bekannt, da er bzw. eine Gruppe unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto auftrat.

Die Geschichte der Kryptowährungen

Geschichte der Kryptowährungen – Der Bitcoin als erste digitale Währung  

Die Geschichte der Kryptowährungen ist gleichzeitig die Geschichte des Bitcoin. Der Bitcoin war die erste digitale Währung überhaupt und ist auch heute noch der mit Abstand bekannteste Cryptocoin weltweit. Die erste Idee einer digitalen Währung auf Basis der Kryptografie geht bereits auf Ende des letzten Jahrtausends zurück, nämlich auf das Jahr 1998. Zur damaligen Zeit veröffentlichte Nick Szabo seine Ideen zu einer rein digitalen Währung und sprach in dem Zusammenhang vom «bit gold».

Der CoinPro.ch Anbieter-Test – die besten Möglichkeiten für den Kauf, Handel und Trading von Kryptowährungen

#AnbieterBeschreibungBewertungDetail 
1Ohne Wallet viele verschiedene Kryptowährungen handeln mit unserem CFD-Broker Testsieger Plus500 - 7 Tage die Woche.
Bewertung lesen
  • Handelbare Kryptowährungen 100%
  • Kosten 100%
  • Kundenservice 100%
zum Anbieter76.4% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.
2Die Handelsplattformen für digitale Währungen in Europa (Sitz in Wien) - spezialisiert auf den Handel mit Bitcoin und Ethereum wird zudem eine kostenlose Wallet angeboten
Bewertung lesen
  • Sicherheit 100%
  • Währungen 100%
  • Gebühren 100%
zum Anbieter
3Die erste Krypto-Bank Deutschlands mit sicheren Bankdienstleistungen und einem innovativen Ansatz für das Ausgeben von Bitcoins stehen im Mittelpunkt.
Bewertung lesen
  • Sicherheit 100%
  • Gebühren 100%
  • Währungen 95%
Jetzt Account eröffnen
4Bitvavo, eine der führenden Börsen aus Europa (Niederlanden) mit einer grossen Auswahl an Kryptowährungen.
Bewertung lesen
  • Sicherheit 100%
  • Währungen 100%
  • Gebühren 100%
Zur Börse
5Coinbase ist seit 2012 aktiv und gehört zu den am häufigsten genutzten Anbietern - gehandelt werden können bei Coinbase die wichtigsten digitalen Währungen wie Bitcoin, Litecoin und Ethereum
Bewertung lesen
  • Sicherheit 100%
  • Währungen 100%
  • Gebühren 100%
zum Anbieter
6Binance gehört mit mehreren hunderttausend Kunden weltweit zu den Top-10 grössten und bekanntesten Börsen - die Nutzung der Börse ist kostenlos, es fallen lediglich Gebühren für den Kauf und Tausch von Kryptowährungen an
Bewertung lesen
  • Sicherheit 94%
  • Währungen 90%
  • Gebühren 92%
zum Anbieter
#1
Anbieter
BeschreibungOhne Wallet viele verschiedene Kryptowährungen handeln mit unserem CFD-Broker Testsieger Plus500 - 7 Tage die Woche.
Bewertung
Bewertung lesen
Detail
  • Handelbare Kryptowährungen 100%
  • Kosten 100%
  • Kundenservice 100%
 zum Anbieter76.4% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.
#2
Anbieter
BeschreibungDie Handelsplattformen für digitale Währungen in Europa (Sitz in Wien) - spezialisiert auf den Handel mit Bitcoin und Ethereum wird zudem eine kostenlose Wallet angeboten
Bewertung
Bewertung lesen
Detail
  • Sicherheit 100%
  • Währungen 100%
  • Gebühren 100%
 zum Anbieter
#3
Anbieter
BeschreibungDie erste Krypto-Bank Deutschlands mit sicheren Bankdienstleistungen und einem innovativen Ansatz für das Ausgeben von Bitcoins stehen im Mittelpunkt.
Bewertung
Bewertung lesen
Detail
  • Sicherheit 100%
  • Gebühren 100%
  • Währungen 95%
 Jetzt Account eröffnen
#4
Anbieter
BeschreibungBitvavo, eine der führenden Börsen aus Europa (Niederlanden) mit einer grossen Auswahl an Kryptowährungen.
Bewertung
Bewertung lesen
Detail
  • Sicherheit 100%
  • Währungen 100%
  • Gebühren 100%
 Zur Börse
#5
Anbieter
BeschreibungCoinbase ist seit 2012 aktiv und gehört zu den am häufigsten genutzten Anbietern - gehandelt werden können bei Coinbase die wichtigsten digitalen Währungen wie Bitcoin, Litecoin und Ethereum
Bewertung
Bewertung lesen
Detail
  • Sicherheit 100%
  • Währungen 100%
  • Gebühren 100%
 zum Anbieter
#6
Anbieter
BeschreibungBinance gehört mit mehreren hunderttausend Kunden weltweit zu den Top-10 grössten und bekanntesten Börsen - die Nutzung der Börse ist kostenlos, es fallen lediglich Gebühren für den Kauf und Tausch von Kryptowährungen an
Bewertung
Bewertung lesen
Detail
  • Sicherheit 94%
  • Währungen 90%
  • Gebühren 92%
 zum Anbieter

Hinweis: Die Bewertungen der Anbieter erfolgt in unabhängigen Tests der CoinPro Redaktion – im Rahmen von Kooperationen können erfolgreiche Vermittlungen durch die Anbieter an CoinPro vergütet werden.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74-89% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Anschliessend dauerte es allerdings noch zehn Jahre, bis besagter Satoshi Nakamoto das erste Konzept für den Bitcoin als digitale Währung entwickelte. Das Bitcoin Netzwerk selbst startete ein Jahr später, also im Jahre 2009. Im Januar des Jahres wurden dann auch die ersten 50 Bitcoin durch das sogenannte Mining geschürft. Damals ahnte sicherlich noch niemand, welche enormen Wertsteigerungen es in der Zukunft allein beim Bitcoin noch geben würde, denn ein Coin hatte damals einen Gegenwert von umgerechnet unter einem Rappen. 

Weitere Kryptowährung zwei Jahre nach Einführung des Bitcoin

Nach Einführung des Bitcoin dauerte es zwei weitere Jahre, bis mit dem Litecoin eine weitere Kryptowährung entwickelt wurde. Insgesamt gab es bis zum Jahre 2014 kaum mehr als zehn digitale Währungen, sondern der «Hype» begann erst langsam, ab dem Jahre 2015, anzulaufen. Zu den historisch frühestens digitalen Währungen mit dem jeweiligen Erscheinungsjahr gehörten:

Aktuell existieren mittlerweile mehr als 850 verschiedene Kryptowährungen und es ist davon auszugehen, dass die Marke von 1.000 Kryptowährungen in einigen Monaten schon überschritten wird. Auch wenn in den letzten Monaten auch viele Währungen wieder verschwunden.

Die historische Entwicklung des Bitcoin Kurses 

Die Geschichte des Bitcoin steht nach wie vor stellvertretend für die Geschichte der Kryptowährungen als solche. Daher gehört zu einem Blick auf die Geschichte der digitalen Währungen definitiv auch ein Blick auf die Preisentwicklung, die der Bitcoin in den vergangenen acht Jahren vollzogen hat. Im ersten Jahr, also 2009, gab es allerdings noch kein Wertverhältnis zu einer bekannten Zentralbankwährung, also auch nicht zum Schweizer Franken. Erst im Jahre 2010 begannen einige Marktteilnehmer erstmals, den Bitcoin in ein Wertverhältnis zum US-Dollar zu setzen. Zwischen 2010 und 2013 war ein Bitcoin – bis auf kurze zwischenzeitliche Sprünge – selten mehr als ein Dollar bzw. umgerechnet einen Franken wert.

Eine regelrechte Preisexplosion gab es dann jedoch im Jahre 2014, als der Bitcoin erstmal die Marke von umgerechnet 1.000 Franken übersprang. Allerdings sank der Wert relativ schnell wieder auf unter 500 Franken. Nachhaltig überschritt ein Bitcoin die Marke von 1.000 Dollar bzw. Franken erst Anfang Januar dieses Jahres (2017). Dann ging es Ende 2018 weiter steil nach oben und ein einziger Bitcoin hatte einen Gegenwert von fast 20.000 Schweizer Franken. Der Wert eines Bitcoin, den Sie an einer Cryptocoin Börse handeln können, hat sich demnach in diesem Jahr fast verzehnfacht. Hätten Sie zum Beispiel vor 5 Jahren, also 2012, lediglich für 100 Franken Bitcoins gekauft, wären Sie heute mehrfacher Franken-Millionär.

Im Jahre 2018 bereinigte sich der Preis wieder und sank auf ca. 4.000 Franken Ende des Jahres. Im Moment pendelt der Preis zwischen 3.000 und 4.000 Franken.

Entwicklung des Bitcoin ab 2019

Wie zuvor erwähnt, bewegte sich der Preis des Bitcoin Ende des Jahres 2018 etwa bei 3.800 Franken. In den nächsten Monaten, also im 1. und 2. Quartal des Jahres 2019, gab es dann einen enormen Preisanstieg. Bis Mitte 2019 stieg der Kurs des Bitcoin auf in der Spitze über 12.000 Franken an. Der Höchstkurs notierte Mitte Juni bei knapp über 12.500 Franken pro Bitcoin. Am Ende des vergangenen Jahres (2019) schloss der Bitcoin allerdings mit einem Preis von unter 7.500 Franken wieder deutlich niedriger.

Trotzdem gab es im Jahresverlauf ein stattliches Plus, denn von rund 3.800 bis knapp unter 7.500 Franken am Jahresende verdoppelt Sie sich der Kurs innerhalb von zwölf Monaten beinahe. Die aktuelle Entwicklung sieht so aus, dass der Bitcoin momentan (Stand Ende Februar 2020) seit Jahresbeginn wieder deutlich angestiegen ist. Er beläuft sich derzeit auf knapp unter 10.000 Franken. Das Jahr 2020 wird sicherlich spannend werden. Gibt es wie oftmals in der Historie wieder ein ziemliches auf und ab der Kurse? Oder ist vielleicht doch eine längerfristig einheitliche Richtung erkennbar? Es wird spannend, wie sich die Geschichte der Kryptowährungen fortschreibt.

Sie wollen selbst Bitcoins besitzen? Hier erklären wir, wie es geht.

Das könnte Dir auch gefallen

CoinPro.ch Newsletter

Jetzt für den CoinPro.ch E-Mail Newsletter anmelden und regelmässig die wichtigsten News und Hintergründe rund um Blockchain, Bitcoin und anderen Kryptowährungen bequem in die Mailbox erhalten.