Home News Goldman Sachs: Ethereum wird Bitcoin übertreffen

Goldman Sachs: Ethereum wird Bitcoin übertreffen

von Semir Cerim

In einem geleakten Bericht sieht Goldman Sachs Ethereum als besser geeignet als Wertspeicher als Bitcoin. Grund seien die Anwendungsfälle.

Goldman Sachs: Ethereum wird Bitcoin übertreffen

Der Wert der Nr. 1 Kryptowährung Bitcoin (BTC) hat sich seit dem Höchststand im April halbiert. Das Gleiche gilt auch für die zweitgrösste digitale Münze Ethereum (ETH). In seinem jüngsten Bericht hat das US-amerikanische Bankunternehmen Goldman Sachs Ethereum als „Amazon of Information“ bezeichnet und prognostiziert, dass sein Wert in die Höhe schnellen wird, bis es schliesslich den Markt dominiert und seinen ursprünglichen Rivalen und Spitzenkandidaten Bitcoin überholt.

Geleakter Report: Ethereum ist der bessere Wertspeicher als Bitcoin

Laut einem geleakten Report von Goldman Sachs, der auf Twitter veröffentlicht wurde, hat Ethereum mit einer Marktkapitalisierung von etwa 328 Milliarden US-Dollar die Möglichkeit, den Bitcoin mit über 745 Milliarden US-Dollar Marktkapitalisierung als „dominanten“ Wertspeicher zu überholen.

Mit der zweitgrössten Kryptowährung nach Marktkapitalisierung hat auch das dezentrale Finanzwesen (DeFi) an Bedeutung gewonnen, welches Banken und herkömmliche Finanzierungsinstrumente wie Kredite und Zinsen durch Blockchain-basierte Protokolle ersetzen soll.

Goldman Sachs: Kryptowährungen sind eine neue Anlageklasse

„Angesichts der Bedeutung realer Verwendungszwecke hat Ethereum eine hohe Chance, Bitcoin als dominierenden digitalen Wertspeicher zu überholen. Mit der Zeit wird die Dezentralität des Netzwerks die Bedenken hinsichtlich der Speicherung personenbezogener Daten in der Blockchain verringern“, heisst es in dem Bericht.

Ein weiterer Anwendungsfall der Ethereum-Blockchain sind die nicht fungiblen Token (NFT), mit welchen unter anderem Kunst und Sammlerstücke digitalisiert werden. Darüber hinaus stellten die Analysten von Goldman Sachs fest, dass das Ethereum-Ökosystem auch intelligente Verträge umfasst und die Möglichkeit bietet, neue Anwendungen zu erstellen.

Ehereum vs. Bitcoin – ein Vergleich der Performance

Die Volatilität auf dem Kryptomarkt war in den vergangenen Wochen hoch: Die Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen ist seit jüngstem Krypto-Crash um 1,3 Billionen US-Dollar eingebrochen. In den letzten 12 Monaten hat der Ethereum-Kurs den Bitcoin-Preis jedoch prozentuell übertroffen – selbst wenn man den Preisverfall der letzten Woche berücksichtigt: Insgesamt hat der Ethereum-Kurs um etwa 1.000 Prozent zugelegt, während der Bitcoin-Kurs in den letzten 12 Monaten um 300 Prozent gestiegen ist.

In der Zwischenzeit sind viele davon überzeugt, dass die lang erwarteten Updates der Ethereum-Blockchain darauf abzielen, das ETH-Netzwerk zu verbessern, neue Anwendungsfälle der Blockchain zu schaffen und die hohen Transaktionskosten zu senken, wodurch der ETH-Kurs zusätzlich und langfristig in die Höhe schiessen soll.

Verbunden: Proof of Work vs. Proof of Stake – der Vergleich

Obwohl Ethereum seine Position als die weltweit am häufigsten verwendete Blockchain beibehält, hat dies in der Vergangenheit zu Problemen geführt. Der Energieverbrauch für das ETH-Mining ist im Moment alles ausser nachhaltig, doch auch das soll sich noch bis zum Ende dieses Jahres ändern: Die Ethereum Foundation hat angekündigt, den Wechsel auf das energiesparende Verfahren bis Ende 2021 zu vollziehen, wodurch das ETH-Netzwerk bis zu 99,95 energieeffizienter arbeiten soll.

Ethereum verwendet aktuell – genauso wie Bitcoin – das „Proof of Work“-Verfahren, um das Netzwerk am Laufen zu halten. Mit der Umstellung auf das „Proof of Stake“-Verfahren soll die grosse Umstellung noch dieses Jahr passieren.

Prognosen sind bullish für Ethereum

Doch nicht nur geleakte Prognosen von Goldman Sachs besagen, dass Ethereum den Kryptomarkt dominieren wird. Dr. Iwa Salami, Dozentin an der University of East London, gab eine Prognose für das Jahresende 2025 von 20.000 USD ab. Sie erklärte:

„Die dezentrale Finanzierung, die bislang ein alternatives Finanzsystem aufbaut, das zugänglicher und demokratisierter ist, wird grösstenteils durch dezentrale Anwendungen im Ethereum-Netzwerk aufgebaut. Diese Entwicklungen weisen auf die Zukunft des Finanzwesens hin und sind sehr vielversprechend.“

Vitalik Buterin: Krypto ist eine Blase, aber kein Spielzeug

Die Chief Operating Officer bei BitBull Capit, Sarah Bergstrand, ging mit ihrer ETH-Prognose noch weiter und prognostizierte, dass sie bis Ende 2025 Höchststände von 100.000 USD erreichen würde. Sie sagte: „Wir werden wahrscheinlich in diesem Jahr grössere Verbesserungen des ETH-Netzwerks sehen und diese werden voraussichtlich den Preis in die Höhe treiben.“

Andere Prognosen dagegen sind eher bärisch. So prognostiziert Vishal Shah, CEO von Alpha5, dass der Ethereum-Kurs bis 2025 weiterhin um die 4.000 USD betragen wird: „Ethereum wird weiterhin Leistung erbringen, bietet jedoch nicht die gleichen Knappheitsvorteile wie Bitcoin. Darüber hinaus gibt es auch eine Vielzahl von billigeren und schnelleren Protokollen, die mit der ETH-Blockchain wahrscheinlich langfristig konkurrieren werden“, fügte er hinzu.

Ethereum
M-Cap | CHF 315.429.032.715
CHF 2.695,01
7,34%

Ether kaufen

Jetzt Beitrag teilen

Das könnte Dir auch gefallen