Home News In den Wallets von Coinbase liegen knapp eine Million Bitcoin

In den Wallets von Coinbase liegen knapp eine Million Bitcoin

von Paul

Die US-amerikanische Kryptobörse Coinbase soll laut Recherchen rund 966.000 BTC halten. Dies könnte ein Risiko werden.

In den Wallets von Coinbase liegen knapp eine Million Bitcoin

Zu den künftige Kursentwicklungen sind die Meinungen sehr unterschiedlich. Im Moment befinden sich die Kurse in einer Seitwärtsbewegung. Und dies, nachdem es in den letzten Wochen spürbar abwärts ging. Und obwohl die Aussichten nicht die besten sind, hodln viele Investoren ihre Bestände trotzdem auf den Wallets von Kryptobörsen wie Coinbase, Binance und Co.

Coinbase kämpft für globale Einführung von Kryptowährungen

Wie eine Studie von Binance Research zeigt, halten immer noch die meisten (92%) Bitcoin-Inhaber Ihre Krypto-Assets in den Wallets von Kryptobörsen. Ein viraler Blogpost auf Reddit zeigte gestern eine Abbildung mit den Krypto-Börsen, die am meisten Bitcoins aufbewahren. Die grösste Börse ist laut Abbildung Coinbase, die knapp eine Millionen Bitcoins verwaltet. Laut Angaben von Coinbase sind auf der Plattform mehr als 30 Millionen Benutzer registriert. Mehr als 8 Millionen neu registrierte Benutzer sind alleine letztes Jahr dazu gekommen.

Verwaltete Bitcoin auf Kryptobörsen (Quelle: reddit r/Bitcoin)

Verwaltete Bitcoin auf Kryptobörsen (Quelle: reddit r/Bitcoin)

Laut Coinbase CEO ist dieses Unternehmen aber nicht nur ein Anbieter von Krypto-Dienstleistungen, sondern auch eine Organisation, die zur globalen Einführung von Kryptowährungen beisteuert. Wie zu Beginn dieses Jahres die Softwarefirma DataLight berichtete, sind die Vereinigten Staaten das aktivste Land im Bereich Krypto-Handel mit über 22 Millionen monatlichen Besuchern von Krypto-Börsen. Auch deutsche Banken könnten dank neuem Gesetz bald Bitcoin aufbewahren.

Börsen werden zu Banken – ein unterschätztes Risiko?

Bei diesen mächtigen Zahlen liegt die Frage nach dem Risiko relativ nah. In der Tat werden Coinbase und Co. immer mehr zu Banken. Und solche können, wenn sie falsche Entscheidungen treffen schnell in Schieflage geraten und systemkritisch werden. Zu Zeiten der Finanzkrise machte das „too big to fail“ die Runde. Und in der Tat: Coinbase könnte, wenn mal etwas schief gehen sollte zum Risiko der gesamten Branche werden.

Was bringt das BTC-Halving im Mai 2020?

Beim bevorstehenden Bitcoin Halving wird die Höhe der an die Miner gezahlten Belohnung von 12,5 BTC auf 6,25 BTC pro Block reduziert. Diese Tatsache könnte sich auf den Preis von Bitcoin auswirken. Bei den letzten zwei Halbierungen dauerte es mindestens ein Jahr, bis der Bitcoin-Kurs in einen Bullenmarkt einstieg. Wie ein Analyst auf Twitter erklärte, werden Miner wahrscheinlich auf Worst-Case-Szenarien vorbereiten sein. Sie werden ihre Gewinne jetzt machen und mitnehmen und möglicherweise erst wieder eintreten, wenn der Markt nach der Halbierung stabilisiert wird.

Auf die Preisprognosen ist kein Verlass, doch mit übermässig gehebelten Minern sowie einer irrationalen Menge von Spekulanten könnten die Dinge nämlich so schnell sinken, wie sie nach oben gehen. Doch das Ereignis wird möglicherweise keine bedeutenden Auswirkungen auf den langfristigen Bitcoin-Preis haben.

Mehr Bitcoin-News

Jetzt Beitrag teilen

Das könnte Dir auch gefallen

CoinPro.ch Newsletter

Jetzt für den CoinPro.ch E-Mail Newsletter anmelden und regelmässig die wichtigsten News und Hintergründe rund um Blockchain, Bitcoin und anderen Kryptowährungen bequem in die Mailbox erhalten.