Die Anzahl der Bitcoin-Wallets, die Coins oder Teile davon halten, hat nun ein neues Allzeithoch erreicht: Aktuell gibt es rund 40,16 Millionen Wallets mit einem Guthaben ungleich Null. Doch was bedeutet das konkret für den Krypto-Markt?

Experten sind sich einig: Sollte der Wert dieses Indikators sinken, ist es ein Signal dafür, dass die Anleger ihre Wallet leeren und sich aus diesem Markt zurückziehen. Nach Abstürzen der Kryptopreise in der Vergangenheit konnte dieser Trend mehrmals beobachtet werden. Sollte sich diese Kennzahl aber nach oben bewegen, heisst es, dass in den Markt mehr Investoren eintreten und ihre Brieftaschen mit einem gewissen BTC-Betrag füllen.

Verbunden: Was ist eine Bitcoin-Adresse / Wallet-Adresse?

Aufwärtstrend trotz Preissturz?

In den letzten fünf Jahren konnte beobachtet werden, dass sich die Anzahl der Bitcoin-Adressen mit einem gewissen Wert erhöht hat. Nun hat diese Anzahl ein neues Allzeithoch von über 40 Millionen erreicht. Seit der Bitcoin-Kurs sein Allzeithoch von 61.000 € erreichte, setzte sich dieser Aufwärtstrend des Indikators fort – auch trotz des jüngsten Krypto-Crashs. Und dieser Trend unterscheidet sich von den Höchstständen von 2017 und Mai 2021. Zu diesen Zeitpunkten, als der BTC-Preis anfing zu sinken, wurden auch die Brieftaschen massenweise geleert und die Investoren hatten sich zurückgezogen.

Die beste Bitcoin-Strategie: hodln, hodln, hodln

Der jetzige aktuelle Trend des Indikators zeigt aber sehr viel Ähnlichkeit zum Bärenmarkt von 2019, als der Indikator trotz Kurssenkung weiter gestiegen war. Langfristig gesehen könnte dies ein bullisches Zeichen für den Bitcoin-Preis sein, weil Investoren zeigen, dass sie trotz der Volatilität von Krypto überzeugt sind und auf wachsende Kurse setzen. Die Investoren befinden sich somit seit einiger Zeit in einer Akkumulationsphase, was auf einen bullischen Trend hindeutet.

Trotz des dreimonatigen Abwärtstrends leeren die Anleger ihre BTC-Brieftaschen nicht und verlassen auch nicht den Markt. Aktuell kämpft der BTC-Kurs damit, über die 32.000 €-Marke zu bleiben, weshalb die Hodln-Strategie aktuell bei vielen Anlegern angesagt ist.

Allzeithoch für Bitcoin-Wallets: Bullisches Kaufsignal für BTC?

Einige Krypto-Experten verknüpfen diese Messwerte mit einem Kaufsignal. Der Hintergrund: 99 % der kurzfristigen Investoren stehen im Verlust und extreme Verluste von kurzfristigen Inhabern waren durchaus ein gutes Kaufsignal in manchen Marktsituationen. Meistens gab es plötzliche und vertiefende Korrekturen in einem Bullenmarkt oder Phasen eines langfristigen Bärenmarktes.

Bitcoin kaufen und handeln – Kryptobörsen im Vergleich

Bitcoin musste über die Jahre viele Tiefschläge verkraften und es wird bestimmt noch weitere Versuche geben, jedoch sollten die aktuellen Signale nicht ausser Acht gelassen werden. Dies könnte eine gute Chance für Bitcoin und seine Anhänger sein, um wieder abwärts zu gehen. Auf jeden Fall wird es sehr spannend sein mitzufiebern, wie sich die aktuelle Kurskorrektur weiterentwickeln wird.

Weitere Bitcoin-News

Jetzt Beitrag teilen

CoinPro.ch verwendet Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu