Home News Nicht nur Bitcoin, Grayscale kauft immer mehr Ether

Nicht nur Bitcoin, Grayscale kauft immer mehr Ether

von Paul

Vermögensverwalter Grayscale sorgt für News im Kryptobereich. Nachdem bekannt wurde, dass sie sehr viele Bitcoin erwarben, zeigt sich bei Ethereum gleiches.

Grayscale Bitcoin Ethereum

Auch institutionelle Investoren fordern Krypto-Verwahrungsdienstleistungen, doch in diesem Bereich sind immer noch grosse Hindernisse zu überwinden. Die Vermögensverwaltung Grayscale hat in letzter Zeit grosse Mengen an Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) aufgekauft.

Was jedoch für besondere Aufmerksamkeit sorgte ist die Tatsache, dass der Fonds eine grosse Summe an Ethereum angehäuft hat. Neben steigender institutioneller Nachfrage nach Kryptowährungen empfehlen auch andere Milliardärsinvestoren Bitcoin als Absicherungsstrategie. Auch Fondsmanager erwarten grosse Bitcoin-Nachfrage, denn es gibt mehrere Trends, die den Bitcoin-Preis positiv beeinflussen.

Bitcoin
M-Cap | CHF 322.792.294.510
CHF 17.388,81
3,53%

Institutionelle Investoren wollen auch Ethereum

Die Direktorin für Investorbeziehungen bei Grayscale, Ray Sharif-Askary, legte in einer Episode des Krypto-Podcasts Coinscrum offen, dass die Vermögensverwaltung seit Jahresanfang Ethereum im Wert von 110 Mio. US-Dollar gekauft hat. Allein in den letzten 5 Monaten hat Grayscale 0,4 % der gesamten im Umlauf befindlichen Marktkapitalisierung von Ethereum gekauft.

In diesem Zusammenhang weist Sharif-Askary darauf hin, dass inzwischen mehr als ein Drittel (38 %) der Kunden von Grayscale gleich in mehrere Kryptowährungen investiert haben. Vor 12 Monaten belief sich diese Zahl noch auf knapp 9 %, was auf eine rasante Entwicklung hindeutet.

Diversifizierung innerhalb der Krypto-Anlageklasse

“Die Investoren sind ermutigt, dass sie nun die Möglichkeit haben, auch innerhalb der Krypto-Anlageklasse diversifizieren zu können, wie sie es auch bei anderen Anlageklassen tun würden“, ergänzt Sharif-Askary. Die Vermögensverwaltung hat im gleichen Zeitraum auch BTC im Wert von 390 Mio. US-Dollar aufgekauft bzw. 0,2 % von deren Marktkapitalisierung. Seit dem BTC-Halving am 11. Mai hat das Unternehmen das 1,5-fache aller neu geschürften Bitcoin gekauft.

Laut Daten des Krypto-Analysten Kevin Rooke sollen das 18.910 BTC sein, die Greyscale für den eigenen Bitcoin-Fonds aufgekauft hat. Seit dem Halving wurden jedoch erst 12.337 BTC gemint. Während Grayscale im Q1 etwa 607 BTC pro Tag kaufte, sind es nach dem Halving durchschnittlich 1.112 BTC, die täglich hinzugekauft werden.

Starke Zugewinne des Ethereum-Fonds

Der Grayscale Ethereum-Fonds ist seit Anfang des Jahres um fast 800 % gestiegen. Die gesteigerte Performance geht mit dem Ankauf von Ethereum einher. Das zugehörige Wertpapier erreichte zuletzt einen Kurs von 210 USD. Der ETH-Fonds konnte vorgestern vorübergehend bis auf 250 USD steigen, was einem Jahresgewinn von fast 1000 % entsprechen würde. Wie Sharif-Askary erklärt, ist die Anhäufung von Kryptowährungen möglicherweise darauf zurückzuführen, dass auch institutionelle Investoren angesichts der drohenden Inflation während der Corona-Krise nach einer Absicherungsmöglichkeit suchen.

Corona und die daraus folgenden Massnahmen haben für Kryptos den Weg geebnet, sich zu gefragten Wertaufbewahrungsmitteln zu entwickeln. Über die Krypto-Finanzprodukte möchten institutionelle Investoren langfristige Positionen eingehen, da sie ein knappes Anlageprodukt brauchen, das als Absicherungsmittel dient – in einer Welt, der noch Finanzspritzen bevorstehen. Sharif-Askary fügt abschliessend hinzu, dass die Nachfrage nach Produkten von Grayscale noch nie so hoch war.

Ethereum
M-Cap | CHF 62.424.577.043
CHF 550,76
1,93%

Mehr Ethereum-News

Jetzt Beitrag teilen

Das könnte Dir auch gefallen

CoinPro.ch Newsletter

Jetzt für den CoinPro.ch E-Mail Newsletter anmelden und regelmässig die wichtigsten News und Hintergründe rund um Blockchain, Bitcoin und anderen Kryptowährungen bequem in die Mailbox erhalten.