Home News Bitcoin-Event – Elon Musk und Jack Dorsey treffen aufeinander

Bitcoin-Event – Elon Musk und Jack Dorsey treffen aufeinander

von Semir Cerim

Beim "B Word" Event werden sich Elon Musk und Jack Dorsey persönlich zu Bitcoin austauschen. Dieses Gespräch wird mit Spannung erwartet.

Elon Musk spricht auf einem Event

Alles begann mit einem Tweet von Twitters CEO Jack Dorsey, mit dem er für den Bitcoin-Event namens „The B Word“ warb. Bei der Veranstaltung soll es darum gehen, institutionellen Anlegern und Unternehmen die Adoption von Bitcoin (BTC) schmackhaft zu machen. Auf den einen Tweet folgte der nächste und schon einigten sich Elon Musk und Jack Dorsey darauf, bei der kommenden Veranstaltung über die Zukunft der bekanntesten Kryptowährung der Welt zu sprechen.

Die beiden Milliardäre sind absolute Bitcoin-Befürworter, auch wenn sich ihre Ansichten über die Zukunft der Kryptowährung und das Mining unterscheiden. Trotzdem oder gerade deshalb wird das Gespräch zwischen den beiden Giganten mit grösster Spannung erwartet.

Als Dorsey in seinem Tweet ein Gespräch vorschlug, stimmte Musk zu. Ob das Gespräch persönlich abgehalten oder ein virtuelles Treffen stattfinden wird, bleibt noch unklar. Eines steht jedoch fest: Bei der Diskussion wird es um die Aussichten der wertvollsten Kryptowährung der Welt gehen. Obwohl weitere Details bisher unbekannt sind, sind trotzdem viele von der Idee eines Gesprächs zwischen den beiden einflussreichen CEOs begeistert.

Die Umweltdiskussion am Wendepunkt

Die Kommentare von Elon Musk haben in letzter Zeit den Bitcoin-Kurs massiv beeinflusst und Investoren auf eine wilde Fahrt gebracht. Tesla kaufte im März Bitcoin in Milliardenhöhe und begann, die Kryptowährung als Zahlungsmittel zu akzeptieren. Aufgrund dieser Nachricht kam es zum Preisanstieg von Bitcoin. Doch im Mai war bereits Schluss mit der Akzeptanz von Bitcoin-Zahlungen als Reaktion auf den möglichen klimaschädlichen Einfluss von Bitcoin-Mining. Musk zufolge würde es dem Ethos des Unternehmens widersprechen, da Bitcoin-Mining zu viele fossile Brennstoffe verbrauche.

Verbunden: Bitcoin-Mining mit Geothermie? El Salvador mit weiteren Plänen

Diese Äusserungen führten dazu, dass die Krypto-Community nun alles daran setzt, das Image von Bitcoin zu verbessern und mehr erneuerbare Energien zu verwenden. Der Tesla-CEO kündigte schliesslich an, nach dem Erreichen eines 50-prozentigen sauberen Energieverbrauchs und einem positiven Zukunftstrend Bitcoin wieder zu akzeptieren.

So vertreten etwa Wood und Dorsey die Meinung, das Bitcoin-Mining der Umwelt nicht schadet, sondern ihr eher helfen kann. Der gemeinsam veröffentlichte Bericht der Investmentgesellschaft von Wood, Ark Invest, und Square argumentiert für die Vorteile von Bitcoin-Mining für die Umwelt. Dorsey als ein grosser Bitcoin-Enthusiast glaube an die Zukunft der Kryptowährung und ihre vollständige Mainstream Akzeptanz.

Warum der Bitcoin Event wichtig ist

Das vom Crypto Council for Innovation ausgerichtete Event soll am 21. Juli stattfinden. Dabei soll sich alles um die Entstigmatisierung und Entmystifizierung von Bitcoin drehen, aber auch um die Einführung der Blockchain-Technologie sowie die Förderung der Bitcoin-Adoption. In den Medien kursieren nämlich unwahre Erzählungen über die Kryptowährung, die mit diesem Event aufgebrochen werden sollen.

Ausserdem wird bei der Initiative darauf abgezielt, Institutionen die Verwendung und den Einsatz von Blockchain-Technologie nahezubringen. Unternehmen werden durch die Technologie in der Lage sein, ihre bisherigen Aktivitäten in einem dezentralen Open-Source-Netzwerk sicherer und schneller zu erledigen. Die Veranstaltung soll auch dazu dienen, eventuelle Probleme in den Bereichen von Blockchain und BTC ans Licht zu bringen und zu zeigen, wie sie im Zuge des Wachstums anzugehen sind.

Bitcoin-Preis zwischen Crash und extremer Unterbewertung

Unter den Rednern, die auf dem Event auftreten werden, befinden sich unter anderem auch John Newberry, Direktor von Brink, Michael Morell, ehemaliger stellvertretender Direktor der CIA, Blockstream-Gründer Adam Back sowie Cathie Wood von Ark Invest.

Das Bitcoin-Event versammelt Führungskräfte aus unterschiedlichen Branchen und zwar aus der ganzen Welt. Dies zeigt, wie gross die Unterstützung für Bitcoin ist. Damit dürfte die Zukunft der Blockchain-Technologie gut aussehen. Menschen sollen so die Blockchain und ihre Vorteile erkennen und begreifen, wie wichtig dezentrale Open Source-Netzwerke für tägliche Aktivitäten, Bankgeschäfte oder Aufzeichnungen sind. Das B Word Event möchte dabei helfen, die Technologie besser zu verstehen und anzuwenden.

Es wird spannend sein, das Gespräch zwischen Elon Musk, dem Bitcoin-Skeptiker und Jack Dorsey, dem Bitcoin-Befürworter zu verfolgen. Wir bleiben dran.

Weitere Bitcoin-News

Jetzt Beitrag teilen

Das könnte Dir auch gefallen