Home News Das Kurs-Update Woche 25: Tauziehen zwischen den Bullen und den Bären

Das Kurs-Update Woche 25: Tauziehen zwischen den Bullen und den Bären

von Julian Deutsch

Kurs-Update der Woche von CoinPro.ch: Eine verhältnismässig ruhige Woche am Kryptomarkt geht zu Ende. Der Bitcoin zeigt sich unentschlossen.

Kurs-Update CoinPro.ch

Kurs-Update: Bitcoin konsolidiert und bewegt sich nur seitwärts.

Wir nähern uns dem Ende einer ruhigen Krypto-Woche. Das Tauziehen zwischen den Bullen und den Bären endet vorerst unentschieden und viele Investoren zeigen sich abwartend. Dies wird durch niedrige Suchanfragen auf Google und einem kleinen Handelsvolumen unterstrichen. In schwierigen Zeiten orientieren sich die Kurse der Kryptos erneut an den traditionellen Märkten. Es fehlen weiterhin richtungsweisende Impulse. Aber der Reihe nach…

Bitcoin-Kurs mit Seitwärtsbewegung

Zum Zeitpunkt dieses Kurs-Update steht der Marktprimus bei einem Kurs von 8865 CHF. Ein Tagesvolumen von ca. 17 Mrd. CHF legt das schwache Interesse der Anleger nahe. Laut einem Artikel von cryptopotato.com befinden sich die Google Suchanfragen für den Term „Buy Bitcoin searches“ auf einem 90-tägigem Tiefstwert. Mit derartigen Statistiken hätten nach dem Halving wohl die wenigsten Experten gerechnet. Zwar sind die Nachwehen überstanden, doch es fehlt an Auftrieben.

Bitcoin
M-Cap | CHF 157.767.653.172
CHF 8.565,71
0,76%

Vom Bitcoin-Kurs profitieren

Kurs-Update: Diese Grenzen sind jetzt wichtig

„Das digitale Gold“ hat seine Range gefunden. Seit Wochen pendelt BTC zwischen ca. 8.400 CHF und ca. 9.523 CHF (10.000 US-Dollar). Beide Grenzen konnten nur kurzfristig über- oder unterschritten werden. Die Unterstützungen bei ca. 8.951 CHF, 8.761 CHF und 8.570 CHF haben sich mehrfach als zuverlässige Trendlinien gezeigt, die den Bären im Wege stehen. Aus der bullishen Perspektive fehlt im Moment die Kaufkraft für eine erneute Attacke auf die magische 10.000 USD-Grenze.

Die hohe Korrelation zu anderen Märkten

In den letzten Jahren ging die führende Kryptowährung häufig starke Verbindungen zu anderen Märkten ein. Dabei konnten Trader eine starke Korrelation zu Gold, Währungen oder den traditionellen Märkten beobachten. Nach dem Ausbruch der Corona-Krise schielt der Bitcoin auf den Dow Jones und den S&P 500. Beide performen in dieser Woche solide und müssen nur kleiner Rückschläge einstecken. Währenddessen überschattet der Wirecard-Skandal das Tagesgeschehen an der Börse. Krypto-Zahlungsdienstleister scheinen jedoch nicht betroffen zu sein. 

Kurs-Update: Gründe für die Korrelation

Der Umstand, dass der Bitcoin die Nähe zu den renommierten Märkten sucht, lässt sich durch die niedrige Gesamtmarktkapitalisierung erklären. Mit einer Market Cap von ca. 250 Mrd. CHF stellt das Krypto-Space, im internationalen Vergleich, „nur“ ein Randnische dar. Das enorme Potenzial ist offensichtlich, doch für eigenständige Ausbrüche fehlt es noch immer an Kapital. Dieser Zustand könnte sich durch eine steigende Adaption des Mainstreams ändern. Im Jahr 2017 konnte man beobachten, in welcher Geschwindigkeit die Market Cap auf ca. 500 Mrd. CHF schoss.

Optimale Voraussetzungen

Die niedrige Inflationsrate, das limitierte Vorkommen und die barrierefreien Transaktionen implizieren, dass die führende Kryptowährung viele Eigenschaften für einen krisenstabilen „Store of Value“ mitbringt. Nun muss der Schritt zum „Safe Haven“, der sich auch in Krisenzeiten als Zufluchtsort empfiehlt, erfolgen. Die hohe Volatilität wirkt auf risikoaverse Investoren abschreckend, wobei diese für viele Anleger den Reiz ausmacht. Das Krypto-Space steht vor einer Gratwanderung. 

Bitcoin Dominanz Index

Der BTC Dominanz Index legt das Verhältnis zwischen dem Bitcoin-Marktanteil und dem Altcoin-Marktanteil dar. Mit einem Wert von 64,8 % befindet sich dieser Indikator ebenfalls seit Wochen in einer Seitwärtsbewegung. Die meisten Altcoins folgen dem Bitcoin auf Schritt und Tritt, doch es gibt Ausnahmen. Cardano (ADA) platziert sich auf Position 10 in den Krypto-Charts. Das anstehende „Shelley“-Update könnte den „Ethereum-Killer“ auf das nächste Level hieven. Dahinter konnten in dieser Woche erneut Tezos (XTZ) und ChainLink (LINK) auf sich aufmerksam machen. Der Blockchain-Bereich steht keineswegs still und bei vielen alternativen Assets wird auf Hochtouren gearbeitet.

Zu den aktuellen Kursen

Nach dem Kurs-Update: Noch mehr Krypto-News

Jetzt Beitrag teilen

Das könnte Dir auch gefallen

CoinPro.ch Newsletter

Jetzt für den CoinPro.ch E-Mail Newsletter anmelden und regelmässig die wichtigsten News und Hintergründe rund um Blockchain, Bitcoin und anderen Kryptowährungen bequem in die Mailbox erhalten.