Die Gesamtmarktkapitalisierung von den weltweit über 10.000 im Umlauf befindlichen Kryptowährungen hat laut dem Krypto-Tracker CoinGecko letzte Woche ein neues Allzeithoch von über 2,8 Billionen US-Dollar erreicht. Zu diesem Zeitpunkt lag die Bitcoin-Dominanz bei 41 % mit einer Marktkapitalisierung von 1,18 Billionen USD.

Besonders interessant: Der Markt ist in etwas mehr als einem Monat um eine Billiarde US-Dollar gewachsen: Die Gesamtmarktkapitalisierung lag noch Ende September 2021 bei 1,9 Billionen US-Dollar.

Altcoins beschleunigen den Marktwachstum

Auch die Erholung mehrerer Altcoins – darunter Ethereum, Binance Coin, Solana, Polkadot sowie Meme-Coins wie Shiba Inu und Dogecoin – hat zum Gesamtwachstum des Marktwertes geführt. Die Kryptowährungen Polkadot und Solana legten in den letzten sieben Tagen beide um mehr als 20 % zu und erreichten ihr Allzeithoch – ebenso wie Ethereum, die aktuell zweitgrösste virtuelle Währung.

Verbunden: Solana Kurs durchbricht Allzeithoch

Während Solana, Polkadot und Binance Coin letzte Woche zweistellige Spitzenwerte verzeichneten, stiegen die Preise für Sandbox, Dezentralland und Loopring sogar dreistellig in die Höhe. So stieg Sandbox (SAND) um 175,3 %, Dezentralland (MANA) stieg um 172,9 % und Loopring (LRC) um 169,4 %. Im bisherigen Jahresverlauf haben die genannten Digitalwährungen sogar vierstellig zugelegt, und zwar um 8.039 %, 3,931 %. bzw. um 1.025 %.

Inzwischen hat auch die nach Marktkapitalisierung drittgrösste Kryptowährung Binance-Coin (BNB) die Obergrenze von 100 Mrd. USD überschritten und nähert sich ihrem Allzeithoch von 686 USD. Der aktuelle Kurs von über 650 USD ist das höchste Preisniveau seit Mitte Mai.

Binance Coin (BNB) im Aufschwung: Partnerschaft mit dem FC Porto

Bitcoin konsolidiert sich

Der Bitcoin-Kurs hat sich diese Woche kaum verändert und ist von einem Rekordhoch von fast 67.000 USD, das am 21. Oktober erreicht wurde, um etwa 8 % zurückgegangen. In den letzten Wochen hat sich die beliebteste Kryptowährung in einem Bereich zwischen 64.000 USD und etwa 61.500 USD konsolidiert. Bis Bitcoin eine der beiden Ebenen eindeutig durchbricht, wird es vorerst keine intensiveren Preisbewegungen geben.

Gesamtmarktkapitalisierung bis 2030 auf 100 Billiarden?

Seit der Einführung von Bitcoin im Jahr 2009 ist der Kryptomarkt ständig weitergewachsen. Dank Blockchain entstanden bald weitere Innovationen wie NFT, DeFi und Metaverse, die für exponentielles Wachstum der Krypto-Branche sorgten. Investoren aus der ganzen Welt – nicht nur private, sondern immer häufiger auch institutionelle – schlossen sich dem Markt an. Während sich der Kryptomarkt im Moment einer Gesamtmarktkapitalisierung von 3 Billionen USD nähert, sehen einige Vorhersagen für die Zukunft zumindest genauso spannend aus.

Verbunden: Der Boom der Meme-Token kennt keine Grenzen

Laut einem Tweet des Krypto-Analysten Lark Davis könnte die gesamte Krypto-Marktkapitalisierung bis zum Ende des Jahrzehnts sogar 100 Billionen erreichen. Die schnelle Entwicklung der Branche ist ein gutes Argument, dass dies möglich ist – und löste natürlich interessante Gespräche im Twitter-Kryptoraum aus.

„Die Gesamtmarktkapitalisierung von #Krypto erreicht 3 Billionen und könnte bis zum Ende des Jahrzehnts 100 Billionen erreichen. Du bist nicht super früh, aber du bist definitiv nicht zu spät!“, schrieb Davis.

Krypto-Markt wertvoller als die 10 grössten Banken zusammen

Die 10 grössten Banken der Welt haben alle gemeinsam eine Gesamtmarktkapitalisierung von unter 2,7 Billionen US-Dollar. Zum Vergleich: Die weltgrösste Bank JPMorgan Chase hat eine Marktkapitalisierung von 503 Milliarden USD – insgesamt 40 Milliarden USD weniger als das Ethereum-Netzwerk. Doch die Welt des traditionellen Finanzwesens ist weitgehend resistent gegenüber Kryptowährungen geblieben, da nur eine Handvoll grosser Banken in Europa und den USA institutionellen Kunden Krypto-Handelsdienstleistungen anbieten.

Dennoch hat die Zulassung des ersten Bitcoin-Futures-ETF in den USA dem Kryptomarkt eindeutig Impulse gegeben. Darüber hinaus wird die Entscheidung über die Genehmigung oder Ablehnung des Bitcoin-Spot-ETF wahrscheinlich bis Ende des Monats von der SEC getroffen. Die Entscheidung könnte sich zwar auch um einige Monate verzögern, doch sollte es tatsächlich zu einer Genehmigung kommen, so könnte der Bitcoin-Preis erneut durch die Decke gehen.

Weitere Krypto-News

Jetzt Beitrag teilen

CoinPro.ch verwendet Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu