Home News Binance startet eigenen NFT-Marktplatz

Binance startet eigenen NFT-Marktplatz

von Lemmy

Binance, die nach Handelsvolumen grösste Kryptobörse, differenziert weiter und lanciert einen NFT-Marktplatz.

NFT-Marktplatz von Binance

Binance hat in einem offiziellen Blogpost Pläne zur Einführung eines eigenen Marktplatzes bekannt gegeben, auf dem Benutzer digitale Sammlerstücke – sogenannte NFTs – erstellen, kaufen und verkaufen können. Mit dem neuen NFT-Marktplatz baut Binance die Leaderposition im Kryptomarkt weiter festigen.

Binance diversifiziert sich weiter

Damit diversifiziert sich die weltweit grösste Kryptowährungbörse weiter: Nach dem erfolgreichen Binance Coin – der sich aktuell auf Platz 3 der grössten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung befindet – und der hauseigenen Blockchain „Binance Smart Chain“, kommt nun der Binance-NFT-Marktplatz.

Auf dem NFT-Marktplatz von Binance sollen die Benutzer sogenannte Non-Fungible Tokens (NFTs) erstellen, kaufen und verkaufen können. Der neue NFT-Marktplatz soll ab Juni allen Binance-Nutzern zur Verfügung stehen, da es dasselbe Kontosystem wie Binance.com verwendet.

Der Hype um NFTs wächst

Die sogenannten „Non-Fungible Token“ repräsentieren im Gegensatz zu Bitcoin & Co. nicht austauschbare Token und sind eine neue Art digitaler Assets. Sie stellen den Besitz seltener virtueller Gegenstände dar und eignen sich damit ideal für solche Assets, von denen es nur eines oder wenige gibt. Diese neue Form digitaler Vermögenswerte umfasst seltene virtuelle Gegenstände – von Kunstwerken über Videoaufnahmen bis hin zu digitalen Sport-Sammelkarten.

Als einzigartige digitale Sammlerstücke werden NFTs über die Blockchain – der zugrunde liegenden Technologie von Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum – online gehandelt. Die meisten NFTs basieren derzeit auf der Ethereum-Blockchain, während auch andere Blockchains wie die Binance Smart Chain langsam in den Vordergrund rücken.

Edward Snowden verkauft sein Portrait als NFT für 5,5 Millionen US-Dollar

Laut NonFungible.com stieg der Umsatz mit NFTs im ersten Quartal 2021 auf über 2 Milliarden US-Dollar – mehr als das 20-fache des Volumens des Vorquartals. Auch der Durchschnittspreis für NFTs ist mit rund 1.500 US-Dollar zehnmal so hoch wie noch vor sechs Monaten. Das wundert nicht, nachdem viele hochkarätige Sammlerstücke zu Rekordpreisen ihren Besitzer wechselten, wie z. B. das NFT-Kunstwerk des Digitalkünstler Mike Winkelmann (AKA Beeple), das im März bei für 69 Millionen US-Dollar verkauft wurde.

Eine Standard- und ein Premium-Handelsplattform

Die nach Handelsvolumen grösste Krypto-Börse wird ihren Kunden gleich zwei NFT-Handelsplattformen zur Verfügung stellen:

  • Einen Premium-Handelsmarkt für Top-Auktionen und Ausstellungen, bei dem die Börse Gebühren in Höhe von 10% berechnet, während 90% des Erlöses an Künstler gehen würden.
  • Einen Standard-Handelsmarkt, auf dem jeder Nutzer neue NFTs erstellen, kaufen und verkaufen kann, wofür eine Bearbeitungsgebühr von 1% erhoben wird.

Der Marktplatz würde damit eine neue Einnahmequelle für Binance eröffnen, die erheblich vom wachsenden Interesse an Bitcoin und anderen Kryptowährungen profitiert.

Verbunden: Die Kryptobörse Binance.com im Review

Changpeng Zhao, CEO von Binance, sagte:

Binance bedient weltweit Millionen von Nutzern, von denen viele jetzt auf den boomenden NFT-Raum zugreifen können. Der Binance NFT-Marktplatz wird, entsprechend unserem Engagement für die weltweite Geldfreiheit, auch kleine Wertschöpfer unterstützen und ihnen die höchste Liquidität bei günstigsten Gebühren gewährleisten.

Auf dem Weg zum weltweit führenden NFT-Marktplatz

Obwohl Binance nicht das erste und einzige Unternehmen ist, das in den NFT-Markt eintritt, steht bereits jetzt fest, dass seine neue Plattform sich zum weltweit führenden NFT-Marktplatz entwickeln könnte. Die Plattform soll schließlich eine benutzerfreundliche Umgebung für die Erstellung und den Handel mit minimalen Gebühren, hoher Liquidität und hochwertigen Sammlerstücken in allen Formen bieten.

Die NFT-Börse von Binance stellt damit eine direkte Konkurrenz und Herausforderung für Gemini dar, die von Tyler und Cameron Winklevoss gegründete Krypto-Börse, die mit „Nifty Gateway“ ebenfalls einen eigenen NFT-Marktplatz betreibt.

NFT-Marktplatz OpenSea sammelt 23 Mio. Dollar in einer Finanzierungsrunde

„Unser Ziel ist es, auf der grössten NFT-Handelsplattform der Welt die beste Erfahrung beim Erstellen, Kaufen und Austausch von NFT-Token zu bieten, indem wir die schnellsten und billigsten Lösungen nutzen, die auf der Blockchain-Infrastruktur und der Community von Binance basieren“, sagte Helen Hai, Leiterin des NFT-Projekts von Binance.

Binance plant mit dem NFT-Handelsplatz voraussichtlich im Juni zu starten. Bisher hat das Unternehmen eine Landing Page gestartet, auf der sich Künstler und Schöpfer für Kooperationen eintragen und über mögliche Partnerschaften informieren können.

Weitere Krypto-News

Jetzt Beitrag teilen

Das könnte Dir auch gefallen