Marktkapitalisierung

Als Marktkapitalisierung – oder international Market Cap – wird im Falle einer Kryptowährung der Gesamtwert aller bisher erzeugten Coins bezeichnet. Sie wird durch die Multiplikation der Coin-Menge (Circulating Supply) und des aktuellen Preises pro Münze berechnet. Bisher belegt der Bitcoin als führende digitale Währung nach Marktkapitalisierung den ersten Platz.

Warum ist die Marktkapitalisierung wichtig?

Die Marktkapitalisierung einer Kryptowährung ist ein wichtiger Indikator für die Beliebtheit. Sie gibt zudem an, wie viel Geld in eine digitale Währung investiert ist und ist daher auch für Investoren wichtig. Je höher die Marktkapitalisierung einer Kryptowährung ist, umso weniger volatil sollte sie im Normalfall sein. Das Gewinnpotenzial ist allerdings umso höher, je niedriger die Marktkapitalisierung ist. Wenn von der grössten Kryptowährung gesprochen wird, geht es also in erster Linie um die Marktkapitalisierung des Coins. Das Szenario, in dem die Marktkapitalisierung von Ethereum die des Bitcoins übertritt, wird derweil als Flippening bezeichnet.

CoinPro.ch verwendet Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu