ZK-Rollup

Als ZK-Rollup bezeichnet man eine spezifische Form der Layer-2 Lösung für überlastete Blockchains. Die Abkürzung ZK steht dabei für Zero Knowledge – die Technologie basiert also auf Null-Wissen-Beweisen.

Bei einem ZK-Rollup werden mehrere Transaktionen zusammengefasst und in Form einer einzelnen Transaktion auf der zugrundeliegenden Blockchain (dem Layer-1) niedergeschrieben. Diese Transaktion dient als SNARK, also als Beweis für die Korrektheit aller damit abgebildeten Geldsendungen.

Durch die Zusammenfassung sinken die Netzwerkgebühren erheblich, während die Transaktionsgeschwindigkeit steigt. Im Vergleich zu ähnlichen Layer-2 Lösungen gelten ZK-Rollups als besonders verheissungsvoll, da sie Skalierungsprobleme lösen und dennoch die Sicherheit des Layer-1 bieten.

ZK-Rollups sind nicht mit Optimistic Rollups zu verwechseln. Letztere gelten als deutlich weniger komplex, aber auch als langsamer und weniger sicher. Aufgrund ihrer Komplexität sind ZK-Rollups 2022 noch nicht ausgereift, so die Einschätzung von Ethereum-Erfinder Vitalik Buterin.

CoinPro.ch verwendet Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu