USDT verliert an Popularität, während der USD Coin an Bedeutung gewinnt. Worin liegt diese Entwicklung begründet? Läuft USDC seinem Hauptkonkurrenten Tether den Rang ab?

Tether verliert Vertrauen nach Terra-Crash

Durch den Terra-Crash manifestierten sich negative Sentimente am Kryptomarkt, die auch weitere Kryptos absacken liessen. Viele Investoren wurden auf Probleme von Stablecoins aufmerksam.

Tether (USDT) ist der grösste Stablecoin und verfügt über ein Handelsvolumen, welches das des Bitcoin deutlich übersteigt. Spätestens seit 2021 ist Tether von einer schlechten Reputation umgeben. Damals veröffentlichte man einen Bericht, der belegte, dass nicht einmal drei Prozent des Token von den versprochenen US-Dollar Reserven gedeckt sind.

Bereits 2019 berichtete CoinPro über fehlende Reserven.

Zudem bringt man mehrere Personen, die bei Tether führende Rollen einnehmen, mit unsauberen Geschäftsmethoden in Verbindung. Dennoch hielt sich Tether bislang deutlich als Spitzenreiter seiner Art. Auf vielen Marktplätzen ist USDT bis heute die Handelswährung.

Nach dem Terra-Crash scheinen einige Investoren ihre Positionen zu überdenken. Der TerraUSD (UST) verlor rapide seinen Wert und ist nach fast zwei Wochen immer noch weit von der Dollarbindung abgeschlagen.

Aus Angst, Tether könnte das gleiche passieren, zahlten einige Investoren ihre USDT aus. In der Folge sank die Umlaufversorgung des USDT um fast 7,5 Milliarden. Tether selbst leistete sich jüngst keinen Fehler, der diese Entwicklung erklären könnte.

tether umlaufversorgung bis mai 2022
Tether-Umlaufversorgung. Zuletzt sind deutliche Einbrüche zu sehen.

USD Coin gewinnt an Popularität

Während Tether Einbussen hinnehmen muss, gewinnt der zweitgrösste Stablecoin an Popularität. Der USD Coin (USDC) ist der ärgste Konkurrent des USDT und liegt aktuell direkt hinter ihm auf dem vierten Rang der Kryptos.

In der Vergangenheit konnte sich USDC als vertrauenswürdigere Alternative zum USDT etablieren. Berichte aus dem vergangenen Jahr zeigen jedoch, dass Herausgeber Centre die versprochene Werthinterlegung ebenfalls nicht einhält.

Dem guten Ruf des Stablecoins schien das bislang jedoch keinen Abbruch zu tun. Während die Angst am Markt wächst, Tether könne kollabieren, fliesst immer mehr Geld in den USD Coin.

Um ganze 2,6 Milliarden nahm die Umlaufversorgung des USDC kurz nach dem Terra-Crash zu, so berichtet Glassnode.

usdc umlaufversorgung bis mai 2022
Die Umlaufversorgung des USDC nimmt plötzlich durch wachsendes Interesse zu.

Tether will schlechten Ruf aufpolieren

Gerade rechtzeitig kommt ein neuer Bericht von Tether, der die aktuellen Reserven zeigt. Nach aktuellem Stand ist der USDT sogar deutlich übersichert. Einziger Wermutstropfen ist, dass immer noch keine 1:1 Hinterlegung durch US-Dollar vorliegt – welche Tether allerdings auch nicht mehr verspricht.

Der Bericht könnte einerseits dazu beitragen, dass der schlechte Ruf von Tether aufgewertet wird. Zudem könnte er die Marktlage beruhigen, die sich zur Zeit in extremer Angst befindet.

Schon gewusst? In Lugano ist Tether bereits ein offizielles Zahlungsmittel

Tether vermutet Spionage seitens USDC

Seit längerer Zeit führt Tether einen Rechtsstreit gegen das Krypto-Nachrichtenportal CoinDesk. Der Medienbetrieb ist Eigentum der Digital Currency Group (DCG). Die DCG investiert gleichzeitig in Centre als Herausgeber des USDC.

Daher ist CoinDesk über mehrere Ecken mit dem grössten Konkurrenten verbandelt. CoinDesk stellte als Teil von Gerichtsverfahren einen Antrag auf Akteneinsicht. Inhalt der Akten sind Details, welche die Investitionen Tethers im Detail preisgeben.

Tether wirft CoinDesk und den Machern des USDC daher vor, Internas herausfinden zu wollen, um Tethers Stellung am Markt in Gefahr zu bringen.

Bitfinex und Tether haben hart gearbeitet, um ihre Position gegenüber Wettbewerbern zu verbessern und müssen diese Errungenschaften in diesem Verfahren und anderswo vor CoinDesk schützen.

So heisst es in dem Bericht. Die Internas hätten die Möglichkeit, Tether niederzureissen und dem USDC einen deutlichen Vorteil zu verschaffen. Informationen dieser Art an die Öffentlichkeit zu lassen, sei bei keinem Unternehmen üblich.

Das Gericht gab der Anfrage auf Akteneinsicht seitens CoinDesk inzwischen statt. Ob es USDC wirklich gelingen kann, Tether den Rang abzulaufen, wird die Zukunft zeigen. Tethers Position ist bislang ungebrochen stark.

 

Jetzt Beitrag teilen

CoinPro.ch verwendet Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu